Tanz und mehr über Tanz über Bewegung über Theater über Tanzgeschichte über Community Dance über Ausstellungen über Film über Tanzaufführungen über Performance über Musik über Tanzvermittlung über Tänzer über Tänzerinnen über Tanztraining über Tanzkritiken über Tanzevents über Kultur über Körper über Spitzentanz über Modern Tanz über zeitgenössischen Tanz über afrikanischen Tanz über Flamenco über Cirque nouveau über Rhythmus über Urban Dances über Hip Hop

Andrew WienVon 14. bis 18. Juni hält Andrew Greenwood ein Weiterbildungsmodul für inklusive, ganzheitliche Tanzpraxis in Wien. Im Rahmen der Kooperation mit tanz.at wird ein Stipendium für interessierte Tänzer und Bewegungspraktiker angeboten. Der Workshop bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich beruflich und persönlich weiterzubilden und ihr Berufsfeld zu erweitern.

Greenwood war 30 Jahre lang erfolgreicher, internationaler Ballettmeister. Als bei seinem Kollegen und Freund Parkinson diagnostiziert wurde, widmete er sich der Erforschung von "health through dance" und hat seine Methode Switch2Move in der Arbeit mit MS- und Parkinson-Patienten entwickelt. „Ich bin von den Vorteilen, die Tanz den Patienten mit Parkinson bringt vollends überzeugt. Andrew hat beeindruckende Arbeit geleistet diese neue therapeutische Intervention für Parkinson Patienten in immer mehr Ländern zugänglich zu machen“, schreibt der Neurologe und Parkinson-Experte, Professor Bastiaan R. Bloem.

Die ursprünglich für die Arbeit mit speziellen Zielgruppen konzipierten Methode wendet sich heute an alle, die nach einer Aktivität suchen, die sie nicht nur körperlich trainiert, sondern auch soziale, kreative und emotionale Benefits bringt. Denn Tanz ist eine inklusive, kreative Aktivität, die die Gesundheit auf  physischer, sozialer, kognitiver und emotionaler Ebene beeinflusst. Er kann von allen Menschen in jedem Alter ausgeübt werden, verbessert den allgemeinen Gesundheitszustand, stärkt Immunfunktionen, ist ein Gehirntraining, baut Vertrauen und soziale Integration auf und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei.Andrew Wien2

In dem Weiterbildungslehrgang von 14. bis 18. Juni werden Themenkomplex wie Bewegung, Gesundheit und Wellness, Kinästehtik, Bewegung und Intellekt verhandelt. Auf praktischer Ebene werden verbale Anweisungen im Unterricht und der Einsatz von Bildsprache untersucht. Wie meistert man den Unterricht und behält dabei seine Autonomie? Wie kann man Behinderungen in Fähigkeiten übersetzen? Wie kann man als Unterrichtender Bewegungssynergien für die eigene Erneuerung nützen? Das Ergebnis der fünftägigen intensiven Auseinandersetzung sind die praktische Anwendung von kreativer Bewegung für Gesundheit und Wellbeing. Der Student soll ermutigt werden, seine eigenen Bewegungszugang zu entwickeln und neue Arbeitsfelder für die tänzerische Praxis zu eröffnen.

Im Rahmen der Kooperation mit tanz.at bietet Andrew Greenwood ein Vollstipendium an. Es besteht auch die Möglichkeit für einen ermäßigten Preis. Schicken Sie Ihre Bewerbung mit einem Motivationsschreiben an Eirini Kreza, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am 13. Juni gibt es eine kostenlose Einführungssession in seine Methode, zu der Unentschlossene herzlich eingeladen sind.

„Switch2Move, 5-Day Teacher Training Course“, 14. bis 16. Juni, 10 bis 17 Uhr im Musischen Zentrum, Zeltgasse 7, 1080 Wien. 17. Und 18. Juni, 10 bis 18 Uhr in der Probebühne der Volksoper, Severingasse 7, 1090 Wien.  Teilnahmegebühr € 500
Einführungssession am 13. Juni im Café des Musischen Zentrums.

Der Workshop in Wien wird durch eine Zusammenarbeit mit dem Wiener Staatsballett, dem Musischen Zentrum Wien und tanz.at realisiert und von tamed unterstützt.

Weiter Artikel zum Thema auf tanz.at:

Erstmals in Wien: Dance for Health mit Andrew Greenwood

Making a Difference: Dance and Creative Wellness

Tanzintensiv in Berlin