uwuehrerAm 13. Oktober 2013 ist die ehemaligen Solotänzerin der Wiener Staatsoper Ully Wührer nach langer, schwerer Krankheit im 73. Lebensjahr verstorben. Sie war die erste „Wiener Partnerin“ von Rudolf Nurejew.

Ulrike Wührer, verheiratete Hantov, wurde am 30. Oktober 1940 in Wien geboren und war ab 1950 Elevin der Ballettschule der Wiener Staatsoper, wo sie bei Adele Krausenecker, Risa Dirtl, Gordon Hamilton und Georgia Hiden studierte. Des Weiteren besuchte sie die Ballettschule von Ewald Vondrak. 1955 erfolgte ihr Engagement in das Corps de ballet des Wiener
Staatsopernballetts. 1965 wurde sie zur Solotänzerin ernannt, Diese Position hatte sie bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 1977 inne.

Sie war nicht nur die erste „Wiener“, sondern auch eine Lieblingspartnerin von Rudolf Nurejew, der für sie eine der Hauptpartien in der Uraufführung von „Tancredi“ (Musik: Hans Werner Henze; 1966) kreierte. Zu ihren weiteren wichtigsten Rollen zählten die Odette/Odile in „Schwanensee“, Kitri/Dulcinea in „Don Quixote“, Myrtha in „Giselle“ und Terpsichore in „Apollo“.