peterpanMit der rasanten und exzellent gespielten „Peter Pan“-Version hat der Dschungel Wien sein Weihnachtsprogramm gefüllt. Julia Burger (Regie) und Julia Perschon (Dramaturgie) haben mit dem Schauspiel- und Tanzensemble des Theaters für jugendliches Publikum die Geschichte mit viel Witz und Abenteuer auf die Bühne gezaubert und bereiten damit Groß und Klein ein köstliches Vergnügen.

Peter Pan will nicht erwachsen werden. Er lebt im Nimmerland mit den verlorenen Jungs Slightly und Tootles und muss sich dort gegen die Piraten verteidigen. Listig und mutig wird er sie am Ende mit seinen Mitstreitern in die Flucht schlagen.

Zuvor aber überredet er Wendy Darling, ein wohl behütetes Mädchen mit Träumen von Freiheit und Abenteuer, mit ihm ins Nimmerland zu gehen. Dort wird sie von den verlorenen Jungs als Mutter eingesetzt, alle wollen, dass sie ihnen Geschichten erzählt. Nur in der Fee Glöckchen, die Peter Pan als ihren Begleiter auserkoren hat, hat Wendy eine eifersüchtige Widersacherin. Schließlich wird das Mädchen aber von Heimweh übermannt, sie findet ihren Weg zurück und nimmt ihre neuen Freunde gleich mit. Slightly und Tootles bleiben, und werden von Frau Darling aufgenommen. Nur Peter Pan fliegt mit Glöckchen zurück ins Nimmerland, denn er erkennt, dass er in dieser Welt erwachsen werden muss, und sagt angewidert: „Niemand macht einen Mann aus mir“.

Sven Kaschte spielt einen schlagfertigen, eigensinnigen und charmanten Peter Pan, der – obwohl immerwährendes Kind – das Heft fest in der Hand hält. Mira Tscherne ist als Wendy Darling der vernünftige Gegenpart. Mehrfach besetzt sind Steffi Jöris (ein trotzig-verliebtes Glöckchen und der einfältig-böse Pirat Smee), Maaartje Pasman (sehr böse und rachsüchtig als Kapitän Hook und fürsorglich als Mutter Darling), Rino Indiono (als verspielt-verschmuster Hund Nana und Tootles) und Viviane Podlich (als Slightly und Tiger Lily). Der schnelle Kostüm- und Rollenwechsel ist eine Herausforderung, die die Beteiligten bravourös meistern. Am Ende: tosender Applaus. Verdient.

PS: Einziger Wermutstropfen in diesem flotten Stück ist die Länge von 75 Minuten (für Kinder ab 6!). Da in der Dschungel-Version die Indianer im Nimmerland nicht vorkommen, hätte man auch getrost die Figur der Tiger Lily streichen können.

Julia Burger & Julia  Perschon: "Peter Pan", Premiere am 19. November im Dschungel Wien. Weitere Vorstellungen: 7. bis 14., 20. bis 24. Dezember 2015