dimchevDer Performer Ivo Dimchev setzt seinen ausdrucksstarken Körper,  zu einem Kunstwerk an sich stilisiert, in seinem Erfolgsstück  „X-ON“ in Beziehung mit Franz Wests "Passstücken". Schon bei ImPulsTanz 2011 riss er mit dem Gruppenstück das Publikum zu Jubel hin.  Dimchev schlüpft dabei in die Rolle der Drag-Diva Lili Handel, einer begnadeten, nur mit Perlen-Stringtanga bekleideten Lady in High-Heels, die Franz Wests Objekte mit ihrem Körper als performativen Handlungsort vervollständigt. Dabei fließt auch Blut.

X-ON ist die Konsequenz aus Dimchevs Solo I-ON, das eine Zusammenarbeit mit dem 2012 verstorbenen österreichischen bildenden Künstler Franz West begründete. Bei diesem Gruppenstück komplettieren drei nach Einzigartigkeit suchende Drag-Queen-Kopien das Ensemble des sonst gerne als Solist arbeitenden Dimchev: Yen Yi-Tzu, Veronika Zott und Christian Bakalov. Die PerformerInnen zeigen eingangs wunderbar den schaumgebremsten Umgang sogenannter Kunst-TouristInnen mit den Objekten von Franz West. Ihr distanzierter Kontakt zu den zur Interaktion ladenden Kunstwerken schreit förmlich nach einem völlig anderen Umgang mit ihnen: Ivo Dimchev erhört diese Rufe und schlüpft dafür in Lili Handels Schuhe und leiht ihr seine vielschichtige Stimme - Fauchen, Quietschen, Schreien, Singen – und sein Blut. Lili Handel ist nicht einfach nur eine gefallene Lady, sondern ein Kunstwerk per se. Wunderbar ist die selbstbewusste, charmante, liebevolle Art des Umgangs mit Wests Passstücken: Podest, Skulptur, Sessel und Lili Handels Körper passen zwar vorzüglich zueinander - aber unbedingt sei die Skulptur nicht vonnöten, lässt Lili augenzwinkernd fallen und hat das Publikum spätestens dann ganz für sich gewonnen. Musikalisch wird Dimchev ergänzt von Keyboarder Philipp Quehenberger, einem der innovativsten und vielseitigsten Figuren in der heimischen Elektroniklandschaft. Mit Musikerkollegen wie dem Schlagzeuger Didi Kern begleitete Quehenberger mehr als zehn Jahre Ausstellungseröffnungen von Franz West.

Am 27. und 29. Juli wird Ivo Dimchev im Festival Impulstanz noch sein eigenes Festival "einschleusen": "FEST" ist eine Arbeit, bei der es um eine Dekonstruierung von Machtstrukturen im Kunstbetrieb gehen wird. Fünf Akteure wie Programmgestalter, Künstler, Zuschauer, technischer Leiter und Kritiker spielen dabei einen Part. Sie manipulieren, spielen ihre Macht gegeneinander aus und provozieren einander, alle sind sie zugleich Revolutionär, Opfer oder Anstifter.

Cie. Ivo Dimchev & Franz West, X-ON, Wiederaufnahme, 21.7.2013 im Volkstheater Wien, Impulstanz Festival 2013

Cie. Ivo Dimchev „FEST“, Uraufführung am 27. und 29. Juli, 23 Uhr, Kasino am Schwarzenbergplatz, www.impulstanz.at