cats

Am 11. Mai 1981, vor genau dreißig Jahren, feierte mit "Cats" ein Musical am New London Theatre im Londoner West End Weltpremiere, das von jenem Tag an eine einzigartige Erfolgsgeschichte in der Welt des Theaters erleben sollte.  Seit seiner Uraufführung begeisterte „Cats“ über 65 Millionen Zuschauer in über 300 Städten und 30 Ländern weltweit.

In 20 Sprachen wurde es übersetzt. Mit insgesamt 23 Preisen wurde das Musical geehrt, darunter mit sieben Tony-Awards und sechs Mal mit dem Preis für das "Beste Musical". Und dann wäre da noch der Welthit "Memory" zu erwähnen: Über 150 Sängerinnen und Sänger bezauberte dieser Song aus CATS so sehr, dass sie ihre eigene Fassung interpretierten und aufnahmen. Die Liste der Künstler ist lang, darunter Stars wie Barbra Streisand, Barry Manilow, Celine Dion, José Carreras, André Rieu, Angelika Milster und Sarah Brightman.

Als 1939 der spätere Nobelpreisträger T. S. Eliot seinen Gedichtband "Old Possum's Book of Practical Cats" veröffentlichte, hätte er wohl nicht zu träumen gewagt, dass sein Werk einmal als Vorlage für dieses, eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten, dienen sollte. Doch als Andrew Lloyd Webber, der schon 1977 mit der Arbeit an einer konzertanten Vertonung der Texte begonnen hatte, im Jahr 1980 noch unveröffentlichte Gedichte aus Eliots Werk von dessen Witwe erhielt, war sein Vorhaben, daraus ein Musical zu machen, gefasst. Kein Jahr später feierte „Cats“ Weltpremiere im Londoner West End. Das Publikum und die Kritiker waren begeistert. Bereits im darauf folgenden Jahr, am 8. Oktober 1982, eröffnete eine zweite Produktion mit dem gleichen Produktionsteam am New Yorker Broadway.

Beide Inszenierungen haben Geschichte geschrieben. 1983 folgten Produktionen in Ungarn, Japan sowie Wien, wo das Musical unter der Intendanz von Prof. Peter Weck, dem Schirmherrn der jetzigen Theaterzelttournee, seine deutschsprachige Erstaufführung feierte und über sieben Jahre lang das Publikum begeisterte.

In New York fiel der letzte Vorhang für den Katzenball nach knapp 18 Jahren und 7.485 Vorstellungen, in London sogar erst nach 21 Jahren und 8.950 Vorstellungen.

Die amerikanische und die englische Inszenierung zählten damit lange Jahre als die am längsten gespielten Musicals am New Yorker Broadway und im Londoner West End. Und noch etwas hatten die beiden „Cats“-Produktionen gemeinsam: die eigens konstruierte Rundbühne.  Alle Folge-Produktionen wurden dagegen auf einer konventionellen Guckkasten-Theater-Bühne gespielt.

Seit dem 28. Dezember 2010 ist der legendäre Musical-Klassiker in der Originalproduktion aus London nun im eigenen speziell für die Show konzipierten Theaterzelt durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxemburg unterwegs. Hamburg und Berlin feierten die neue „Cats“-Produktion euphorisch, in Hannover  und auch in Mannheim und Luxemburg mussten aufgrund der großen Nachfrage die Spielzeiten verlängert werden.  Ab 08. September folgt die nächste Spielzeit in Zürich, Bielefeld, Oberhausen und Wien.

„Cats“ läuft ab dem 29. Jänner 2012 in Wien-Neu Marx, Karl Farkas Gasse.

Tickets sind bereits im Verkauf.