rockersIm Juni widmet sich der Spielboden Dornbirn zehn Tage lang dem zeitgenössischen Tanz beim traditionellen Festival „tanz ist“. Auch in diesem Jahr hat Kurator Günter Marinelli mit sicherer Hand einige Rosinen aus der österreichischen Tanzszene herausgepickt und präsentiert sie zusammen mit internationalen Highlights. Shooting Star James Wilton eröffnet das Festival am 11. Juni.

Vor einigen Wochen versetzte ein Ausschnitt aus „Last Man Standing“ das Grazer Publikum in Begeisterung, nun kann man das gesamte Werk von James Wilton mit seiner Company in Dornbirn sehen. „Life“ und „Death“ heißen die beiden Akte des Stücks, die von Terry Prachetts Fantasy-Roman „The last Hero“ und vom Orpheus und Eurydike Mythos inspiriert sind. Entsprechend düster und geheimnisvoll gestaltet sich das Bühnenambiente, unmittelbar und unausweichlich ist aber Wiltons puristisch-dynamischer Tanzstil mit Martial-Arts-Einflüssen, mit dem er die Themen Kampf, Überleben, Rockmusik und Jugend verkörpert.

Ein weiteres Highlight des diesjährigen „tanz ist“-Programms ist ein Film. „Tanja – Life in Movement“ ist eine Hommage an die in Deutschland geborene Tänzerin und Choreografin Tanja Liedke, die mit nur 29 Jahren zur Chefin des Sidney Dance Company ernannt wurde. Doch kurz bevor sie die Leitung übernehmen sollte, verunglückte sie tödlich. Der Film dokumentiert das Leben und den Einfluss der außergewöhnlichen, lebenshungrigen Frau.

„Lunchtime“ heißt die Performance von Teresa Vittucci, in der sie üppig und schamlos schlemmt, um „die Konfliktbeziehung zwischen dem heiligen/spirituellen/idealen Körper und der körperlichen Realität von Fleisch und Blut“ zu zeigen. Die Performerin, Tänzerin, Schauspielerin mit den barocken Formen ist Ensemblemitglied am Staatstheater Main. „Lunchtime“ ist ihre zweite, eigene Choreografie.

An einem Abend gibt es zwei Kurzstücke mit Bezug zum Mittelalter: „Rockers“ von Dante Murillo ist von Hieronymus Bosch’ Gemälden inspiriert. In „Chivalry is Dead“ tanzen und musizieren Alexander Gottfarb und Alexander Deutinger in und mit Ritterrüstungen.

Im Rahmenprogramm ist die Installation „Gras“ von Laurent Ziegler und Georg Blaschke zu sehen. James Wilton und Alexander Gottfarb geben Workshops.

tanz ist von11. bis 20. Juni im Spielboden Dornbirn