signatureohoMit der Veranstaltung „Herbstkollektion“ im OHO (Offenes Haus Oberwart) bot Liz King einerseits den Beteiligten, zwei davon Artists in Residence von D.ID - Dance Identity, die wertvolle Möglichkeit eines weiteren Bühnenauftritts (nach dem Performance Festival Scapes in Wien) und andererseits dem Publikum vor Ort die Möglichkeit, sich mit sehr unterschiedlichen Versuchen und Recherchen im Bereich des zeitgenössischen Tanzes zu konfrontieren.

Die Oberwarter Performerin Vera Neubauer setzt sich in ihrem „Collecting Bones“ (Coaching: Bert Gstettner) mit Unzulänglichkeit und Verletzlichkeit des eigenen Körpers auseinander. So manches an persönlicher Emotion kann sich dabei vermitteln, die künstlerische Umsetzung bedarf weiterer Bearbeitung, um tiefer zu greifen oder nachhaltig zu sein.

Die Choreografie „Signature Series“ von Michael Turinsky mit 2 Tänzerinnen (Manaho Shimokawa, Violeta Fatás) und einem Tänzer (Leon Maric), die bereits im Grazer TTZ (und bei scapes in Wien) gezeigt wurde, überzeugte vor allem auch durch die Veränderung, die diese Arbeit in der Zwischenzeit erfahren hat: Nun entwickelt sich eine nachvollziehbare, eine kompakte und in Spannung haltende Struktur vor den Augen des Betrachters – weil die drei Tänzer gemeinsam die Choreografie im Griff haben; weil sie mit ihrem Können das an Klarheit und Exaktheit (nun) umsetzen, was in des Choreografen Intention ist/sein mag; weil sie, insbesondere Shimokawa, durch kraftvoll-zielstrebige Interpretation den Ablauf packend vorantreiben. Das Interesse an der intentierten Weiterarbeit an dieser Choreografie steigert sich entsprechend.

Die Zusammenarbeit mit dem international erfolgreich, spartenübergreifend agierenden italienischen Performers Alessandro Sciarroni in Form einer im Auftrag von Liz Kings D.ID - Dance Identity entwickelten Arbeit mit 5 jungen PerformerInnen war zweifellos eine hoch interessante Erfahrung für die fünf Beteiligten. Für den Zuseher eröffnete sich vor allem die Erfahrung einer notwendigen Reduktion seiner Aufmerksamkeit auf das Einfach-Kleine in den perpetuierten Bewegungsabfolgen, auf das Verfolgen von Auswirkungen kleiner Veränderungen auf das Ganze – ein minimalistisches Grundkonzept nicht ohne Reiz und visuellem Lernaspekt.

„Herbstkollektion“, eine Veranstaltung von D.ID Dance Identity, am Sonntag, 8.Dezember im OHO (Offenens Haus Oberwart)