03 DanceHistoryTourIn die Münchner Biennale für zeitgenössischen Tanz kann man in diesem besonderen Jahr komplett digital eintauchen. Grenzüberschreitend – noch bis zum 16. Mai. Sogar den Klassiker des Festivals, die „Dance History Tour“ zu Ereignissen und Orten der Münchner Tanzgeschichte kann man diesmal bequem vom heimischen Sofa aus absolvieren (ab 11. Mai, Video in demand). Sie wurde kurzfristig um auf Film übertragene Auftritte von Tänzerinnen und Tänzern des Bayerischen Junior Ballett und der Münchner Elizabeth Duncan-Schule erweitert. 

TheConcert iconAm 19. Mai öffnen die Theater wieder! Und bereits am 2. Abend nach Lockdown-Ende ist das Wiener Staatsballett auf der Bühne der Wiener Staatsoper zu erleben. Der Vierteiler „Suite of Dances“ steht sieben Mal auf dem Programm, bevor die Spielzeit am 26. Juni mit der Premiere „Tänze Bilder Symphonien“ endet. Als Ausblick auf die nächste Saison wurden bereits zwei neue Erste SolistInnen vorgestellt: Hyo-Jung Kang und Alexey Popov.

tanzlabor STOPIm Oktober 2020 gründete die Wiener Staatsoper ihr erstes Tanzlabor. Auch im Lockdown probt das Ensemble online weiter und entwickelt aktuell eigene Choreografien zum Thema „Wie wünschen wir uns die Zukunft?“. Nun kann man wieder einsteigen. Interessierte TänzerInnen zwischen 11 und 15 Jahren sind für die nächste online Kennenlernen-Probe eingeladen.

TdT BreakDAnceDie Gruppen von Tanz die Toleranz haben bereits begonnen. Natürlich finden alle online statt. In dieser ungewohnten Situation hat das Community Dance Programm der Caritas Wien seine Aufnahmebestimmungen geändert, einerseits verschärft, da maximal 15 bis 20 TeilnehmerInnen aufgenommen werden können. Andererseits gelockert, denn diesmal kann man auch noch im März einsteigen.

seniorstarsSilverstarsWenn TänzerInnen seit Ausbruch der Krise etwas bewiesen haben, dann ihre unglaubliche Fähigkeit, schnell auf veränderte Umstände zu reagieren. Seit beinahe einem Jahr werden Tanzveranstaltungen ins Netz verlegt, vom renommierten Prix de Lausanne (noch bis 6. Februar live und danach auf arte concert) bis zum beliebten Community Dance Programm „Tanz die Toleranz“*. Ein besonders innovatives Projekt hat Clare Guss-West mit „Seniorstars | Silverstars“ entwickelt, das aktives Altern mit Kunst und Forschung verschränkt.