Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Jahresansicht

2021
Januar 2021
  • Dienstag, 5. Januar 2021 | Dienstag, 5. Januar 2021 19:30
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

  • Sonntag, 10. Januar 2021 | Sonntag, 10. Januar 2021 15:00
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

  • Sonntag, 10. Januar 2021 | Sonntag, 10. Januar 2021 16:00
    | Rotkäppchen | Oper Graz | 

    „Es war einmal“: So beginnen nicht nur die meisten Märchen, so begrüßt in der getanzten Version des „Rotkäppchens“ die Großmutter auch das Publikum. In erzählender Form, die in jedem das Kind erweckt und Bekanntes durch andere Augen und Sinne neu erlebbar macht, folgt diese Ballettproduktion dem vertrauten Märchenpfad. Rotkäppchen erlebt abseits des Weges im dunklen Wald allerlei Schönes und Gefährliches. Wenn das Rotkäppchen seiner Großmutter einen selbst gepflückten Blumenstrauß schenkt, darf natürlich auch der Wolf nicht fehlen. Und wenn es sich zur Großmutter ans Bett setzt, wundert es sich nicht nur über deren große Ohren … Aber keine Sorge: Nicht nur im Märchen, sondern auch im Ballett siegt am Ende das Gute über das Böse. Und wenn sie nicht gestorben sind, so tanzen sie noch heute …

     ::  Aufführung

  • Dienstag, 12. Januar 2021 | Dienstag, 12. Januar 2021 19:30
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

  • Freitag, 15. Januar 2021 | Freitag, 15. Januar 2021 16:00
    | Rotkäppchen | Oper Graz | 

    „Es war einmal“: So beginnen nicht nur die meisten Märchen, so begrüßt in der getanzten Version des „Rotkäppchens“ die Großmutter auch das Publikum. In erzählender Form, die in jedem das Kind erweckt und Bekanntes durch andere Augen und Sinne neu erlebbar macht, folgt diese Ballettproduktion dem vertrauten Märchenpfad. Rotkäppchen erlebt abseits des Weges im dunklen Wald allerlei Schönes und Gefährliches. Wenn das Rotkäppchen seiner Großmutter einen selbst gepflückten Blumenstrauß schenkt, darf natürlich auch der Wolf nicht fehlen. Und wenn es sich zur Großmutter ans Bett setzt, wundert es sich nicht nur über deren große Ohren … Aber keine Sorge: Nicht nur im Märchen, sondern auch im Ballett siegt am Ende das Gute über das Böse. Und wenn sie nicht gestorben sind, so tanzen sie noch heute …

     ::  Aufführung

  • Sonntag, 17. Januar 2021 | Sonntag, 17. Januar 2021 11:00
    | Rotkäppchen | Oper Graz | 

    „Es war einmal“: So beginnen nicht nur die meisten Märchen, so begrüßt in der getanzten Version des „Rotkäppchens“ die Großmutter auch das Publikum. In erzählender Form, die in jedem das Kind erweckt und Bekanntes durch andere Augen und Sinne neu erlebbar macht, folgt diese Ballettproduktion dem vertrauten Märchenpfad. Rotkäppchen erlebt abseits des Weges im dunklen Wald allerlei Schönes und Gefährliches. Wenn das Rotkäppchen seiner Großmutter einen selbst gepflückten Blumenstrauß schenkt, darf natürlich auch der Wolf nicht fehlen. Und wenn es sich zur Großmutter ans Bett setzt, wundert es sich nicht nur über deren große Ohren … Aber keine Sorge: Nicht nur im Märchen, sondern auch im Ballett siegt am Ende das Gute über das Böse. Und wenn sie nicht gestorben sind, so tanzen sie noch heute …

     ::  Aufführung

  • Sonntag, 17. Januar 2021 | Sonntag, 17. Januar 2021 16:00
    | Rotkäppchen | Oper Graz | 

    „Es war einmal“: So beginnen nicht nur die meisten Märchen, so begrüßt in der getanzten Version des „Rotkäppchens“ die Großmutter auch das Publikum. In erzählender Form, die in jedem das Kind erweckt und Bekanntes durch andere Augen und Sinne neu erlebbar macht, folgt diese Ballettproduktion dem vertrauten Märchenpfad. Rotkäppchen erlebt abseits des Weges im dunklen Wald allerlei Schönes und Gefährliches. Wenn das Rotkäppchen seiner Großmutter einen selbst gepflückten Blumenstrauß schenkt, darf natürlich auch der Wolf nicht fehlen. Und wenn es sich zur Großmutter ans Bett setzt, wundert es sich nicht nur über deren große Ohren … Aber keine Sorge: Nicht nur im Märchen, sondern auch im Ballett siegt am Ende das Gute über das Böse. Und wenn sie nicht gestorben sind, so tanzen sie noch heute …

     ::  Aufführung

  • Sonntag, 17. Januar 2021 | Sonntag, 17. Januar 2021 19:00
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

  • Sonntag, 24. Januar 2021 | Sonntag, 24. Januar 2021 19:30
    | Salzburger Ballettensemble / Mozart Moves! Ewig dein dich Liebender | Salzburger Landestheater | 

    Mozart Moves! Ewig dein dich Liebender

    Neuproduktion der Stiftung Mozarteum Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Landestheater
    Termin 24.01.2021 / Landestheater

    Im Rahmen der Mozartwoche können folgende Termine über die
    Stiftung Mozarteum Salzburg gebucht werden: 24.01.2021 / 29.01.2021

    Die Mezzosopranistin Magdalena Kožená steht im Mittelpunkt dieses dritten „Mozart Moves!“-Projekts, an ihre Seite treten ein Streichquintett und drei Bläser der Camerata Salzburg ebenso wie Tänzer*innen des Salzburger Balletts als szenisch-musikalisches Ensemble.

    Konzertarien, Lieder und Tänze aus Mozarts Feder formen einen fesselnden musikalischen Erzählstrang, der sich in der dritten Runde der „Mozart Moves!“ betitelten Kooperation der Stiftung Mozarteum und des Landes­theaters zum veritablen Musiktheater rund um die verschiedenen Facetten von Liebe verbindet.

    Besetzung:

    Mezzosopran: Magdalena Kožená
    Musikalische Konzeption: Shane Woodborne
    Choreographie und szenische Konzeption: Reginaldo Oliveira   

    Mit: Ballett des Salzburger Landestheaters, Oktett der Camerata Salzburg

    Weitere Vorstellungstermine:

    So.   24.01.2021
    Fr.    29.01.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/mozart-moves-ewig-dein-dich-liebender.html?ID_Vorstellung=3914&m=384

     ::  Aufführung

  • Freitag, 29. Januar 2021 | Freitag, 29. Januar 2021 15:00
    | Salzburger Ballettensemble / Mozart Moves! Ewig dein dich Liebender | Salzburger Landestheater | 

    Mozart Moves! Ewig dein dich Liebender

    Neuproduktion der Stiftung Mozarteum Salzburg in Kooperation mit dem Salzburger Landestheater
    Termin 24.01.2021 / Landestheater

    Im Rahmen der Mozartwoche können folgende Termine über die
    Stiftung Mozarteum Salzburg gebucht werden: 24.01.2021 / 29.01.2021

    Die Mezzosopranistin Magdalena Kožená steht im Mittelpunkt dieses dritten „Mozart Moves!“-Projekts, an ihre Seite treten ein Streichquintett und drei Bläser der Camerata Salzburg ebenso wie Tänzer*innen des Salzburger Balletts als szenisch-musikalisches Ensemble.

    Konzertarien, Lieder und Tänze aus Mozarts Feder formen einen fesselnden musikalischen Erzählstrang, der sich in der dritten Runde der „Mozart Moves!“ betitelten Kooperation der Stiftung Mozarteum und des Landes­theaters zum veritablen Musiktheater rund um die verschiedenen Facetten von Liebe verbindet.

    Besetzung:

    Mezzosopran: Magdalena Kožená
    Musikalische Konzeption: Shane Woodborne
    Choreographie und szenische Konzeption: Reginaldo Oliveira   

    Mit: Ballett des Salzburger Landestheaters, Oktett der Camerata Salzburg

    Weitere Vorstellungstermine:

    So.   24.01.2021
    Fr.    29.01.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/mozart-moves-ewig-dein-dich-liebender.html?ID_Vorstellung=3914&m=384

     ::  Aufführung

Februar 2021
  • Freitag, 5. Februar 2021 | Freitag, 5. Februar 2021 19:30
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

  • Mittwoch, 10. Februar 2021 | Mittwoch, 10. Februar 2021 19:30
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 18. Februar 2021 | Donnerstag, 18. Februar 2021 19:30
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

  • Sonntag, 21. Februar 2021 | Sonntag, 21. Februar 2021 20:00 - 21:00
    | This Is What Happened In The Telephone Booth | Off Theater | 

    Wiederaufnahme wegen großen Erfolges!

    Tanz.Schau.Spiel

    orgAnic reVolt / das bernhard ensemble
    "Eines Tages verschwand meine Mutter in einer Telefonzelle, um ihren Geliebten anzurufen. Als sie aus der Zelle heraustrat, war sie plötzlich ein komplett anderer Mensch geworden. Sie war völlig außer sich, nicht mehr zu beruhigen. Von da an blieb sie psychisch krank. Ich war gerade zehn Jahre alt und konnte mir nicht erklären was in dieser Zelle passiert sein mag. Deshalb begann ich zu tanzen."
    "One day my mother disappeared in to a phone booth to call her lover. When she stepped out of the booth, she had become completely different. She was very upset and unable to calm down. From this moment on she has been mentally ill. I was just ten years old and could not explain what happened in the booth. Therefore I started dancing!“
     
    "Der Witz des Wahnsinns im Wiener Off-Theater" (DER STANDARD)
     
    "Den Wahn mit Witz wegtanzen" (Mottingers-Meinung)
     
    "Eine gelungene Annäherung an das Unfassbare" (FALTER)
     
    "... orgiastische Momente einer Katharsis" (ECN)
     
    "Wow!" (online merker)
     
    Choreografische Leitung: Leonie Wahl
    Regie: Ernst Kurt Weigel
    Entwicklung und Performance: Tamara Stern, Hannah Timbrell, Leonie Wahl, Kajetan Dick, Ardan Hussain, Gerald Walsberger
    Komposition: ASFAST
    Ausstattung und Kostüme: Devi Saha
    Presse: Simon Hajós
    Regie- und Produktionsassistenz: Christina Berzaczy
    Produktion: Monika Bangert Termine: 13./14. November 2020 21. Februar, 6. März, 8. April und 14. Mai, 2021
     
    Beginn: 20.00 Uhr Ort: OFF.WHITE.BOX, Kirchengasse 41, 1070 Wien
     
    Tickets: zu € 18.- (Normal) / € 15.- (ermäßigt) / € 10.- (Schüler*innen, Student+innen) bei:
    Aufgrund der COVID Situation empfehlen wir den online
    karten@off-theater.at 0676 360 62 06
     
    Weitere Informationen: www.off-theater.at www.bernhard-ensemble.at www.leoniewahl.com
     
    Danke an: Das Off Theater, Off.White.Box., Netzzeit, Wien Kultur, Bezirk Wien 7 (Neubau), Falter, Schweizer Botschaft, Bundy Bundy
     ::  Aufführung

März 2021
  • Donnerstag, 4. März 2021 | Donnerstag, 4. März 2021 19:30
    | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.