Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Wochenansicht

06. Juni 2022 - 12. Juni 2022
06. Juni 2022 - 12. Juni 2022
  • Dienstag, 7. Juni 2022 | 10:00 - 10:50  | RANGELN | Dschungel Wien | 

    7+

    PREMIERE

    RANGELN

    von Zsivkovits/Uranitsch/Steiner/Haller/Gaderer

     

    Uraufführung
    Performance mit Musik, 50 Min.

     

    Wir rangeln und kämpfen. Wir zerstören Karotten mit bloßen Händen, untersuchen, wer wie stark ist und was mehr weh tut: zwicken, beißen oder an den Haaren reißen? Wohin mit all der Energie? Mit Wut, Verzweiflung oder überschäumender Freude, die in einer viel zu festen Umarmung endet?

    In »RANGELN« werden verschiedene Perspektiven auf die körperliche Konfrontation und das Verhandeln von Kräften eröffnet. Poetisch, sinnlich und absurd untersuchen die Performer:innen die Vielseitigkeit und das selbstermächtigende Potential dieser Urform des Spiels. Dabei öffnet sich ein Kosmos an Möglichkeiten: Was können wir von raufenden Babykatzen lernen? Was voneinander? Und wie klingt eine Unterhaltung, wenn der Körper das Denken übernimmt?

    Das Stück spürt dem Drang nach Nähe nach, dem Impuls nach Zerstörung und dem Potential, den eigenen Gefühlen körperlichen Ausdruck zu verleihen. Eine musikalische Performance mit viel Schweiß und Gesang. Eine Ode an die Rangelei.

    Am SO 27.2. findet im Anschluss an die Vorstellung ein Workshop statt.

     

    Performance und Stückentwicklung: Sarah Zsivkovits, Kajetan Uranitsch, Emmy Steiner, Michael Haller
    Dramaturgie und Stückentwicklung: Sarah Gaderer
    Outside Eye: Marcus Zett
    Rangelcoach: Rino Indiono
    Musikcoach: Milly Groz, Siruan Darbandi
    Kostüme: Laura-Lee Jakobi
    Produktion: Julia Haas

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Dienstag, 7. Juni 2022 | 19:30 - 20:45  | Tigermilch | Dschungel Wien | 

    13+

    PREMIERE

    Tigermilch

    leuchtkraft

    Österreichische Erstaufführung

    Schauspiel, 75 Min.

     

    Endlich Sommerferien! Eigentlich sollte es für Nini und Jameehla diesen Sommer in erster Linie um das Verliebtsein und das erste Mal gehen. Auf dem Straßenstrich üben sie für das Projekt Entjungferung. Sie mischen Milch, Mariacron und Maracujasaft, nennen das »Tigermilch« und streifen durch den Sommer, der ihr letzter gemeinsamer sein könnte. Denn Jameelah und ihrer Familie droht die Abschiebung in den Irak. Und als sie ungewollt Zeuge werden, wie der Konflikt in der Familie ihres Freundes Amir eskaliert, droht alles zu zerbrechen.

    »Tigermilch« ist eine Geschichte über Solidarität und verschiedene Muttersprachen. Eine Geschichte über Pommes und Kartoffeln im Allgemeinen, über eine depressive Mutter und eine eierlikörtrinkende Schwester. »Tigermilch« erzählt nicht nur vom Heranwachsen, von Liebe und Sex, sondern auch von Ehrenmord, Krieg und Abschiebung. Vor allem aber geht es um Freundschaft. Und um den Sprung vom 10-Meter-Brett.

     

    Nach dem Roman von Stefanie de Velasco

    Bühnenfassung: Catharina Fillers 

    Darstellerinnen: Angela Ahlheim, Ivana Nikolic

    Konzept: Angela Ahlheim, Julia Nina Kneussel

    Regie: Julia Nina Kneussel

    Bühne, Kostüme: Gudrun Lenk-Wane

    Videobearbeitung: Andreas Kurz

    Regieassistenz: Isabelle Papst

    Hospitanz: Rebecca Richter

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Mittwoch, 8. Juni 2022 | 10:00 - 10:50  | RANGELN | Dschungel Wien | 

    7+

    PREMIERE

    RANGELN

    von Zsivkovits/Uranitsch/Steiner/Haller/Gaderer

     

    Uraufführung
    Performance mit Musik, 50 Min.

     

    Wir rangeln und kämpfen. Wir zerstören Karotten mit bloßen Händen, untersuchen, wer wie stark ist und was mehr weh tut: zwicken, beißen oder an den Haaren reißen? Wohin mit all der Energie? Mit Wut, Verzweiflung oder überschäumender Freude, die in einer viel zu festen Umarmung endet?

    In »RANGELN« werden verschiedene Perspektiven auf die körperliche Konfrontation und das Verhandeln von Kräften eröffnet. Poetisch, sinnlich und absurd untersuchen die Performer:innen die Vielseitigkeit und das selbstermächtigende Potential dieser Urform des Spiels. Dabei öffnet sich ein Kosmos an Möglichkeiten: Was können wir von raufenden Babykatzen lernen? Was voneinander? Und wie klingt eine Unterhaltung, wenn der Körper das Denken übernimmt?

    Das Stück spürt dem Drang nach Nähe nach, dem Impuls nach Zerstörung und dem Potential, den eigenen Gefühlen körperlichen Ausdruck zu verleihen. Eine musikalische Performance mit viel Schweiß und Gesang. Eine Ode an die Rangelei.

    Am SO 27.2. findet im Anschluss an die Vorstellung ein Workshop statt.

     

    Performance und Stückentwicklung: Sarah Zsivkovits, Kajetan Uranitsch, Emmy Steiner, Michael Haller
    Dramaturgie und Stückentwicklung: Sarah Gaderer
    Outside Eye: Marcus Zett
    Rangelcoach: Rino Indiono
    Musikcoach: Milly Groz, Siruan Darbandi
    Kostüme: Laura-Lee Jakobi
    Produktion: Julia Haas

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Mittwoch, 8. Juni 2022 | 10:30 - 11:45  | Tigermilch | Dschungel Wien | 

    13+

    PREMIERE

    Tigermilch

    leuchtkraft

    Österreichische Erstaufführung

    Schauspiel, 75 Min.

     

    Endlich Sommerferien! Eigentlich sollte es für Nini und Jameehla diesen Sommer in erster Linie um das Verliebtsein und das erste Mal gehen. Auf dem Straßenstrich üben sie für das Projekt Entjungferung. Sie mischen Milch, Mariacron und Maracujasaft, nennen das »Tigermilch« und streifen durch den Sommer, der ihr letzter gemeinsamer sein könnte. Denn Jameelah und ihrer Familie droht die Abschiebung in den Irak. Und als sie ungewollt Zeuge werden, wie der Konflikt in der Familie ihres Freundes Amir eskaliert, droht alles zu zerbrechen.

    »Tigermilch« ist eine Geschichte über Solidarität und verschiedene Muttersprachen. Eine Geschichte über Pommes und Kartoffeln im Allgemeinen, über eine depressive Mutter und eine eierlikörtrinkende Schwester. »Tigermilch« erzählt nicht nur vom Heranwachsen, von Liebe und Sex, sondern auch von Ehrenmord, Krieg und Abschiebung. Vor allem aber geht es um Freundschaft. Und um den Sprung vom 10-Meter-Brett.

     

    Nach dem Roman von Stefanie de Velasco

    Bühnenfassung: Catharina Fillers 

    Darstellerinnen: Angela Ahlheim, Ivana Nikolic

    Konzept: Angela Ahlheim, Julia Nina Kneussel

    Regie: Julia Nina Kneussel

    Bühne, Kostüme: Gudrun Lenk-Wane

    Videobearbeitung: Andreas Kurz

    Regieassistenz: Isabelle Papst

    Hospitanz: Rebecca Richter

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Mittwoch, 8. Juni 2022 | 14:30 - 15:20  | RANGELN | Dschungel Wien | 

    7+

    PREMIERE

    RANGELN

    von Zsivkovits/Uranitsch/Steiner/Haller/Gaderer

     

    Uraufführung
    Performance mit Musik, 50 Min.

     

    Wir rangeln und kämpfen. Wir zerstören Karotten mit bloßen Händen, untersuchen, wer wie stark ist und was mehr weh tut: zwicken, beißen oder an den Haaren reißen? Wohin mit all der Energie? Mit Wut, Verzweiflung oder überschäumender Freude, die in einer viel zu festen Umarmung endet?

    In »RANGELN« werden verschiedene Perspektiven auf die körperliche Konfrontation und das Verhandeln von Kräften eröffnet. Poetisch, sinnlich und absurd untersuchen die Performer:innen die Vielseitigkeit und das selbstermächtigende Potential dieser Urform des Spiels. Dabei öffnet sich ein Kosmos an Möglichkeiten: Was können wir von raufenden Babykatzen lernen? Was voneinander? Und wie klingt eine Unterhaltung, wenn der Körper das Denken übernimmt?

    Das Stück spürt dem Drang nach Nähe nach, dem Impuls nach Zerstörung und dem Potential, den eigenen Gefühlen körperlichen Ausdruck zu verleihen. Eine musikalische Performance mit viel Schweiß und Gesang. Eine Ode an die Rangelei.

    Am SO 27.2. findet im Anschluss an die Vorstellung ein Workshop statt.

     

    Performance und Stückentwicklung: Sarah Zsivkovits, Kajetan Uranitsch, Emmy Steiner, Michael Haller
    Dramaturgie und Stückentwicklung: Sarah Gaderer
    Outside Eye: Marcus Zett
    Rangelcoach: Rino Indiono
    Musikcoach: Milly Groz, Siruan Darbandi
    Kostüme: Laura-Lee Jakobi
    Produktion: Julia Haas

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Mittwoch, 8. Juni 2022 | 16:30 - 17:10  | Misento | Dschungel Wien | 

    3+

    PREMIERE

    Misento

    FUORI & Thank you for the compliments (CH)

    Uraufführung
    Interaktive Performance, 40 Min.

    GrrrrrRooooarrr! Es rumort im Bauch. Nein, es ist nicht der Hunger, ein Gefühl steigt in dir auf. Es will sich zeigen. Will der Welt mitteilen, wie du dich fühlst! Mama. Mama! Maamaa!! Mit Hand und Fuß, mit den ersten Wörtern begeben wir uns auf die Achterbahnfahrt der Gefühle. Luftschlangen rascheln, die Kerzen auf dem Kuchen brennen, eine Geburtstagsparty steht heute an. Doch das Geburtstagskind taucht nicht auf. Ist die Aufmerksamkeit an diesem emotionsgeladenen Tag zu viel? Wird das Geburtstagskind noch kommen? Eine Performance, die zum Hören und Fühlen anregt und dazu, einen Ausdruck für die eigenen Gefühle zu finden.

    Choreografie, Spiel: Mor Dovrat, Luigi Guerrieri, Christina Rauchbauer
    Ausstattung: Anne-Sophie Raemy
    Musik: Stefano DʼAlessio
    Stimmtraining: Eva Königer
    Produktion: ProSiBe Siglind Güttler, Bernhard Werschnak

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Donnerstag, 9. Juni 2022 | 09:30 - 10:10  | Misento | Dschungel Wien | 

    3+

    PREMIERE

    Misento

    FUORI & Thank you for the compliments (CH)

    Uraufführung
    Interaktive Performance, 40 Min.

    GrrrrrRooooarrr! Es rumort im Bauch. Nein, es ist nicht der Hunger, ein Gefühl steigt in dir auf. Es will sich zeigen. Will der Welt mitteilen, wie du dich fühlst! Mama. Mama! Maamaa!! Mit Hand und Fuß, mit den ersten Wörtern begeben wir uns auf die Achterbahnfahrt der Gefühle. Luftschlangen rascheln, die Kerzen auf dem Kuchen brennen, eine Geburtstagsparty steht heute an. Doch das Geburtstagskind taucht nicht auf. Ist die Aufmerksamkeit an diesem emotionsgeladenen Tag zu viel? Wird das Geburtstagskind noch kommen? Eine Performance, die zum Hören und Fühlen anregt und dazu, einen Ausdruck für die eigenen Gefühle zu finden.

    Choreografie, Spiel: Mor Dovrat, Luigi Guerrieri, Christina Rauchbauer
    Ausstattung: Anne-Sophie Raemy
    Musik: Stefano DʼAlessio
    Stimmtraining: Eva Königer
    Produktion: ProSiBe Siglind Güttler, Bernhard Werschnak

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Donnerstag, 9. Juni 2022 | 10:00 - 10:50  | RANGELN | Dschungel Wien | 

    7+

    PREMIERE

    RANGELN

    von Zsivkovits/Uranitsch/Steiner/Haller/Gaderer

     

    Uraufführung
    Performance mit Musik, 50 Min.

     

    Wir rangeln und kämpfen. Wir zerstören Karotten mit bloßen Händen, untersuchen, wer wie stark ist und was mehr weh tut: zwicken, beißen oder an den Haaren reißen? Wohin mit all der Energie? Mit Wut, Verzweiflung oder überschäumender Freude, die in einer viel zu festen Umarmung endet?

    In »RANGELN« werden verschiedene Perspektiven auf die körperliche Konfrontation und das Verhandeln von Kräften eröffnet. Poetisch, sinnlich und absurd untersuchen die Performer:innen die Vielseitigkeit und das selbstermächtigende Potential dieser Urform des Spiels. Dabei öffnet sich ein Kosmos an Möglichkeiten: Was können wir von raufenden Babykatzen lernen? Was voneinander? Und wie klingt eine Unterhaltung, wenn der Körper das Denken übernimmt?

    Das Stück spürt dem Drang nach Nähe nach, dem Impuls nach Zerstörung und dem Potential, den eigenen Gefühlen körperlichen Ausdruck zu verleihen. Eine musikalische Performance mit viel Schweiß und Gesang. Eine Ode an die Rangelei.

    Am SO 27.2. findet im Anschluss an die Vorstellung ein Workshop statt.

     

    Performance und Stückentwicklung: Sarah Zsivkovits, Kajetan Uranitsch, Emmy Steiner, Michael Haller
    Dramaturgie und Stückentwicklung: Sarah Gaderer
    Outside Eye: Marcus Zett
    Rangelcoach: Rino Indiono
    Musikcoach: Milly Groz, Siruan Darbandi
    Kostüme: Laura-Lee Jakobi
    Produktion: Julia Haas

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Donnerstag, 9. Juni 2022 | 10:30 - 11:45  | Tigermilch | Dschungel Wien | 

    13+

    PREMIERE

    Tigermilch

    leuchtkraft

    Österreichische Erstaufführung

    Schauspiel, 75 Min.

     

    Endlich Sommerferien! Eigentlich sollte es für Nini und Jameehla diesen Sommer in erster Linie um das Verliebtsein und das erste Mal gehen. Auf dem Straßenstrich üben sie für das Projekt Entjungferung. Sie mischen Milch, Mariacron und Maracujasaft, nennen das »Tigermilch« und streifen durch den Sommer, der ihr letzter gemeinsamer sein könnte. Denn Jameelah und ihrer Familie droht die Abschiebung in den Irak. Und als sie ungewollt Zeuge werden, wie der Konflikt in der Familie ihres Freundes Amir eskaliert, droht alles zu zerbrechen.

    »Tigermilch« ist eine Geschichte über Solidarität und verschiedene Muttersprachen. Eine Geschichte über Pommes und Kartoffeln im Allgemeinen, über eine depressive Mutter und eine eierlikörtrinkende Schwester. »Tigermilch« erzählt nicht nur vom Heranwachsen, von Liebe und Sex, sondern auch von Ehrenmord, Krieg und Abschiebung. Vor allem aber geht es um Freundschaft. Und um den Sprung vom 10-Meter-Brett.

     

    Nach dem Roman von Stefanie de Velasco

    Bühnenfassung: Catharina Fillers 

    Darstellerinnen: Angela Ahlheim, Ivana Nikolic

    Konzept: Angela Ahlheim, Julia Nina Kneussel

    Regie: Julia Nina Kneussel

    Bühne, Kostüme: Gudrun Lenk-Wane

    Videobearbeitung: Andreas Kurz

    Regieassistenz: Isabelle Papst

    Hospitanz: Rebecca Richter

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Donnerstag, 9. Juni 2022 | 19:30 - 20:45  | Tigermilch | Dschungel Wien | 

    13+

    PREMIERE

    Tigermilch

    leuchtkraft

    Österreichische Erstaufführung

    Schauspiel, 75 Min.

     

    Endlich Sommerferien! Eigentlich sollte es für Nini und Jameehla diesen Sommer in erster Linie um das Verliebtsein und das erste Mal gehen. Auf dem Straßenstrich üben sie für das Projekt Entjungferung. Sie mischen Milch, Mariacron und Maracujasaft, nennen das »Tigermilch« und streifen durch den Sommer, der ihr letzter gemeinsamer sein könnte. Denn Jameelah und ihrer Familie droht die Abschiebung in den Irak. Und als sie ungewollt Zeuge werden, wie der Konflikt in der Familie ihres Freundes Amir eskaliert, droht alles zu zerbrechen.

    »Tigermilch« ist eine Geschichte über Solidarität und verschiedene Muttersprachen. Eine Geschichte über Pommes und Kartoffeln im Allgemeinen, über eine depressive Mutter und eine eierlikörtrinkende Schwester. »Tigermilch« erzählt nicht nur vom Heranwachsen, von Liebe und Sex, sondern auch von Ehrenmord, Krieg und Abschiebung. Vor allem aber geht es um Freundschaft. Und um den Sprung vom 10-Meter-Brett.

     

    Nach dem Roman von Stefanie de Velasco

    Bühnenfassung: Catharina Fillers 

    Darstellerinnen: Angela Ahlheim, Ivana Nikolic

    Konzept: Angela Ahlheim, Julia Nina Kneussel

    Regie: Julia Nina Kneussel

    Bühne, Kostüme: Gudrun Lenk-Wane

    Videobearbeitung: Andreas Kurz

    Regieassistenz: Isabelle Papst

    Hospitanz: Rebecca Richter

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Donnerstag, 9. Juni 2022 | | NOMAD.THEATRE: TERRA NOVA PROTOCOLS AUF DORF.TV | WUK | 

    TERRA NOVA Protokolle ist eine anthologische streaming Serie die protokollarische on-line Aufzeichnungen aus performativen und partizipativen Kommunikations-Projekten zur Neuverhandlung der Welt in Laborsituationen zeigt. Virulente Themen unserer Gegenwart treten ein in die Arena der Verhandlung des Theaterraums und verbreitet sich im digitalen Netz. Performance wird zum Meta-Diskurs.

    THE FUTURE OF MEDIA-LIVE-DISCOURSE.

    Experts meet artists
    Art&Science meets music&performance
    performance meets media
    Art meets talk show

     ::  Anderes

  • Freitag, 10. Juni 2022 | 09:30 - 10:10  | Misento | Dschungel Wien | 

    3+

    PREMIERE

    Misento

    FUORI & Thank you for the compliments (CH)

    Uraufführung
    Interaktive Performance, 40 Min.

    GrrrrrRooooarrr! Es rumort im Bauch. Nein, es ist nicht der Hunger, ein Gefühl steigt in dir auf. Es will sich zeigen. Will der Welt mitteilen, wie du dich fühlst! Mama. Mama! Maamaa!! Mit Hand und Fuß, mit den ersten Wörtern begeben wir uns auf die Achterbahnfahrt der Gefühle. Luftschlangen rascheln, die Kerzen auf dem Kuchen brennen, eine Geburtstagsparty steht heute an. Doch das Geburtstagskind taucht nicht auf. Ist die Aufmerksamkeit an diesem emotionsgeladenen Tag zu viel? Wird das Geburtstagskind noch kommen? Eine Performance, die zum Hören und Fühlen anregt und dazu, einen Ausdruck für die eigenen Gefühle zu finden.

    Choreografie, Spiel: Mor Dovrat, Luigi Guerrieri, Christina Rauchbauer
    Ausstattung: Anne-Sophie Raemy
    Musik: Stefano DʼAlessio
    Stimmtraining: Eva Königer
    Produktion: ProSiBe Siglind Güttler, Bernhard Werschnak

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Freitag, 10. Juni 2022 | 10:00 - 10:50  | RANGELN | Dschungel Wien | 

    7+

    PREMIERE

    RANGELN

    von Zsivkovits/Uranitsch/Steiner/Haller/Gaderer

     

    Uraufführung
    Performance mit Musik, 50 Min.

     

    Wir rangeln und kämpfen. Wir zerstören Karotten mit bloßen Händen, untersuchen, wer wie stark ist und was mehr weh tut: zwicken, beißen oder an den Haaren reißen? Wohin mit all der Energie? Mit Wut, Verzweiflung oder überschäumender Freude, die in einer viel zu festen Umarmung endet?

    In »RANGELN« werden verschiedene Perspektiven auf die körperliche Konfrontation und das Verhandeln von Kräften eröffnet. Poetisch, sinnlich und absurd untersuchen die Performer:innen die Vielseitigkeit und das selbstermächtigende Potential dieser Urform des Spiels. Dabei öffnet sich ein Kosmos an Möglichkeiten: Was können wir von raufenden Babykatzen lernen? Was voneinander? Und wie klingt eine Unterhaltung, wenn der Körper das Denken übernimmt?

    Das Stück spürt dem Drang nach Nähe nach, dem Impuls nach Zerstörung und dem Potential, den eigenen Gefühlen körperlichen Ausdruck zu verleihen. Eine musikalische Performance mit viel Schweiß und Gesang. Eine Ode an die Rangelei.

    Am SO 27.2. findet im Anschluss an die Vorstellung ein Workshop statt.

     

    Performance und Stückentwicklung: Sarah Zsivkovits, Kajetan Uranitsch, Emmy Steiner, Michael Haller
    Dramaturgie und Stückentwicklung: Sarah Gaderer
    Outside Eye: Marcus Zett
    Rangelcoach: Rino Indiono
    Musikcoach: Milly Groz, Siruan Darbandi
    Kostüme: Laura-Lee Jakobi
    Produktion: Julia Haas

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Freitag, 10. Juni 2022 | 16:00 - 18:00  | Schreibwerkstatt-Treffen | Dschungel Wien | 

     

    8+

    Schreibwerkstatt-Treffen

    Literaturwerkstatt Wien

     

    Du bist zwischen 8 und 13 Jahre alt und schreibst gern Geschichten, Gedichte,

    Tagebuchnotizen?

    Die monatlichen Schreibwerkstatt-Treffen der Literaturwerkstatt Wien helfen dir, gute Ideen

    für neue Texte zu finden. Und du hast Gelegenheit, andere Schreibende deines Alters

    kennenzulernen.

    Betreut wirst du dabei von Elisabeth Klar und Sabine Schönfellner von der Literaturwerkstatt

    Wien.

     

    Die Termine der Spielzeit 2021/22:

    DO 23.9., FR 15.10., DO 18.11., FR 17.12., DO 13.1., FR

    18.2., DO 17.3., FR 22.4., DO 19.5., FR 10.6. jeweils 16:00–18:00

     

    Eintritt frei!

     ::  Training

  • Freitag, 10. Juni 2022 | 19:30 - 21:00  | Company Christoph Winkler: Her Noise | WUK | 

    Das Projekt „Her Noise“ setzt sich mit verschiedenen Aspekten weiblicher Stimmen auseinander und kreiert ein choreographisches Konzert. Wir schauen auf Musikstücke die einen besonderen Bezug zur weiblichen Stimme und ihrer Emanzipation herstellen wie beispielsweise Pauline Oliveros „Bye Bye Butterfly“ und versuchen dafür einen körperlichen Ausdruck zu finden. Darüber hinaus laden wir vier Künstler_innen ein die sich mit Stimmen und Noise in ihrer eigenen Praxis beschäftigen.

    Lucrecia Dalt, Stine Janvin, Colin Self und Lena Wicke – Aengenheyster (Monsterfrau) werden im Probenprozess einen Einblick in ihre Arbeitsweise geben und gemeinsam mit den Tänzer_innen der Kompagnie musikalisches Material erarbeiten. Die Tänzer_innen nehmen dieses Material auf und fügen eigenes dazu. Aus diesem Prozess einer geteilten Autor_innenschaft heraus entsteht dann das Stück.

    Die Performance vereinigt musikalische Teile mit verschiedenen performativen Szene zu einer Reflexion über das Potenzial weiblicher Stimmen.

    Tickets: https://www.wuk.at/programm/christoph-winkler-her-noise/

     ::  Anderes

  • Freitag, 10. Juni 2022 | 21:00 - 22:30  | Late Night Group Therapy mit der ökologischen Ökonomin Sigrid Stagl | WUK | 

    Wie kann die Energiewende gelingen? Wer hat wem nicht zugehört in den letzten 30 Jahren? „Unser“ Gas läuft noch immer, während wir uns schockiert mit dem Krieg in der Ukraine beschäftigen oder ihn ignorieren. Der Wahnsinn des Krieges pusht die Energiewende. In welche Richtung? Der gesamte Gasverbrauch muss reduziert werden. Der Import aus anderen Staaten verdreifacht werden. Was kommt nach dem Gas? Statt dem Gas? Wann? Und Wie?

    In der LNGT:Late Night Group Therapy kommt das kollektive Unbewusste selbst zur Sprache. Denn was macht uns Verbraucher_innen mehr Angst, die Dringlichkeit des Klimawandels, oder die individuellen Einschnitte, die ihn vielleicht stoppen können, oder dass wir uns einfach nicht gut genug auskennen?

    Die Host der LNGT, Schudini The Sensitive ist Beraterin des kollektiven Unbewusstseins. Am 10.06. begrüßt sie Sigrid Stagl in ihrer Show und lässt sie eine gesellschaftspolitische Frage formulieren die uns alle beschäftigt. Gemeinsam mit den Repräsentant_innen des kollektiven Unbewußtseins wird Schudini diese Frage in einer systemischen Aufstellung untersuchen.

    Sigrid Stagl ist Professorin und Abteilungsleiterin am Department für Sozioökonomie an der WU Wien. Als Doktorin der ökologischen Ökonomie beschäftigt Sigrid Stagl sich mit der Regeneration unserer Wirtschaftssysteme. Das bedeutet so zu wirtschaften, dass die Biosphäre, die Ressourcen und der Menschen sich regenerieren können anstatt ausgebeutet zu werden. Sigrid Stagls Forschungsschwerpunkte liegen auf Ökologischer Makroökonomie, Nachhaltigem Arbeiten, und der sozioökonomischen Theorie des Handelns.

    Tickets: https://www.wuk.at/programm/late-night-group-therapy-mit-sigrid-stagl/

     ::  Anderes

  • Samstag, 11. Juni 2022 | 16:30 - 17:10  | Misento | Dschungel Wien | 

    3+

    PREMIERE

    Misento

    FUORI & Thank you for the compliments (CH)

    Uraufführung
    Interaktive Performance, 40 Min.

    GrrrrrRooooarrr! Es rumort im Bauch. Nein, es ist nicht der Hunger, ein Gefühl steigt in dir auf. Es will sich zeigen. Will der Welt mitteilen, wie du dich fühlst! Mama. Mama! Maamaa!! Mit Hand und Fuß, mit den ersten Wörtern begeben wir uns auf die Achterbahnfahrt der Gefühle. Luftschlangen rascheln, die Kerzen auf dem Kuchen brennen, eine Geburtstagsparty steht heute an. Doch das Geburtstagskind taucht nicht auf. Ist die Aufmerksamkeit an diesem emotionsgeladenen Tag zu viel? Wird das Geburtstagskind noch kommen? Eine Performance, die zum Hören und Fühlen anregt und dazu, einen Ausdruck für die eigenen Gefühle zu finden.

    Choreografie, Spiel: Mor Dovrat, Luigi Guerrieri, Christina Rauchbauer
    Ausstattung: Anne-Sophie Raemy
    Musik: Stefano DʼAlessio
    Stimmtraining: Eva Königer
    Produktion: ProSiBe Siglind Güttler, Bernhard Werschnak

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Samstag, 11. Juni 2022 | 19:30 - 21:00  | Company Christoph Winkler: Her Noise | WUK | 

    Das Projekt „Her Noise“ setzt sich mit verschiedenen Aspekten weiblicher Stimmen auseinander und kreiert ein choreographisches Konzert. Wir schauen auf Musikstücke die einen besonderen Bezug zur weiblichen Stimme und ihrer Emanzipation herstellen wie beispielsweise Pauline Oliveros „Bye Bye Butterfly“ und versuchen dafür einen körperlichen Ausdruck zu finden. Darüber hinaus laden wir vier Künstler_innen ein die sich mit Stimmen und Noise in ihrer eigenen Praxis beschäftigen.

    Lucrecia Dalt, Stine Janvin, Colin Self und Lena Wicke – Aengenheyster (Monsterfrau) werden im Probenprozess einen Einblick in ihre Arbeitsweise geben und gemeinsam mit den Tänzer_innen der Kompagnie musikalisches Material erarbeiten. Die Tänzer_innen nehmen dieses Material auf und fügen eigenes dazu. Aus diesem Prozess einer geteilten Autor_innenschaft heraus entsteht dann das Stück.

    Die Performance vereinigt musikalische Teile mit verschiedenen performativen Szene zu einer Reflexion über das Potenzial weiblicher Stimmen.

    Tickets: https://www.wuk.at/programm/christoph-winkler-her-noise/

     ::  Anderes

  • Sonntag, 12. Juni 2022 | 16:30 - 17:10  | Misento | Dschungel Wien | 

    3+

    PREMIERE

    Misento

    FUORI & Thank you for the compliments (CH)

    Uraufführung
    Interaktive Performance, 40 Min.

    GrrrrrRooooarrr! Es rumort im Bauch. Nein, es ist nicht der Hunger, ein Gefühl steigt in dir auf. Es will sich zeigen. Will der Welt mitteilen, wie du dich fühlst! Mama. Mama! Maamaa!! Mit Hand und Fuß, mit den ersten Wörtern begeben wir uns auf die Achterbahnfahrt der Gefühle. Luftschlangen rascheln, die Kerzen auf dem Kuchen brennen, eine Geburtstagsparty steht heute an. Doch das Geburtstagskind taucht nicht auf. Ist die Aufmerksamkeit an diesem emotionsgeladenen Tag zu viel? Wird das Geburtstagskind noch kommen? Eine Performance, die zum Hören und Fühlen anregt und dazu, einen Ausdruck für die eigenen Gefühle zu finden.

    Choreografie, Spiel: Mor Dovrat, Luigi Guerrieri, Christina Rauchbauer
    Ausstattung: Anne-Sophie Raemy
    Musik: Stefano DʼAlessio
    Stimmtraining: Eva Königer
    Produktion: ProSiBe Siglind Güttler, Bernhard Werschnak

     ::  Kinder- und Jugendtheater

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.