Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Wochenansicht

25. Juni 2018 - 01. Juli 2018
25. Juni 2018 - 01. Juli 2018
  • Montag, 25. Juni 2018 | 08:00 - 22:00  | Dave St. Pierre – Néant / Void | Odeon | 

    ImPulsTanz 2018: Dave St. Pierre – Néant / Void

    „Beeilen sie sich, beeilen sie sich, nehmen sie Platz, das Stück beginnt!“, zetert eine Gestalt mit Bart und blonder Perücke, die in einen Kleidersack aus Plastik gehüllt ist. Das Publikum wird echt gebraucht in Dave St. Pierres Solo Néant, und zwar so dringend, dass der Performer anfangs selbst in den Zuschauerreihen sitzt. Lustig ist es gleich zu Beginn. Auch, sobald Pina Bausch, Jan Fabre und Anne Teresa De Keersmaeker beschworen werden. Ab da nimmt das „Nichts“ seinen Lauf ... Der Kanadier Dave St. Pierre, der bereits mit Gruppenstücken wie Un peu de tendresse bordel de merde in La pornographie des âmes verzückt und irritiert hat, schafft es jetzt ganz allein (und mit Hilfe des Publikums): sarkastisch und trotzdem hingebungsvoller poetisch findet St. Pierre eine Fülle an absurden bis manchmal magisch schönen Situationen, Film-Animationen, röntgenhaften Projektionen, schnarrenden bis harten Sounds und neurotischen Bewegungen. Ein unterhaltsamer Abgesang auf unsere zur Zeit reichlich verpatzt aussehende Welt.

    Österreichische Erstaufführung
    Dauer: 120 min

     ::  Festival

  • Montag, 25. Juni 2018 | 19:30 - 20:40  | Lust am Leben | Dschungel Wien | 

    13+
    PREMIERE
    Lust am Leben
    Was kostet die Freiheit?
    theater.wozek

    Uraufführung
    Theaterperformance, 70 Min.

    MO    25.6.    19:30
    DI    26.6.    10:30 + 19:30
    MI    27.6.    10:30


    Was heißt Integration oder was haben wir schon verloren?

    Ein leerer Saal. Plötzlich Stimmen. Eine Gruppe betritt den Raum. Mädchen und Burschen. Junge Menschen aus verschiedenen Kulturen. Die Sprachen vieler ergeben einen noch unbekannten, neuen Sound. Die Gäste sind angekommen. Es gibt einen Plan: In diesem Raum soll eine Kantine entstehen. Ein steriler, funktioneller Abspeisungsort, an dem Grundbedürfnisse für eine Masse gestillt werden. Eine Kantine lädt selten zum Verweilen ein und ist doch ein sozialer Raum. Wie viel Verwandlungspotential steckt in dieser reglementierten Ordnung? Wie viel Verwandlungspotential steckt in uns? Alle sind eingeladen, diesen Wandlungsprozess mitzukreieren. Die Grenzen zwischen Publikum und DarstellerInnen verschwinden. Was wird am Ende entstehen? Eine große Party, ein kollektives Chaos? Ein Stück Gemeinschaft? Der Ausgang ist ungewiss.

    Idee, Konzept: Ulrike Zachhuber, Karl Wozek
    DarstellerInnen: Junge Menschen mit Fluchterfahrung sowie junge, in Österreich geborene Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
    Regie: Karl Wozek
    Regieassistenz: Ulrike Zachhuber
    Projektassistenz: Elfi Vozenilek
    Ausstattung: Michael Gröger

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Dienstag, 26. Juni 2018 | 10:30 - 11:40  | Lust am Leben | Dschungel Wien | 

    13+
    PREMIERE
    Lust am Leben
    Was kostet die Freiheit?
    theater.wozek

    Uraufführung
    Theaterperformance, 70 Min.

    MO    25.6.    19:30
    DI    26.6.    10:30 + 19:30
    MI    27.6.    10:30


    Was heißt Integration oder was haben wir schon verloren?

    Ein leerer Saal. Plötzlich Stimmen. Eine Gruppe betritt den Raum. Mädchen und Burschen. Junge Menschen aus verschiedenen Kulturen. Die Sprachen vieler ergeben einen noch unbekannten, neuen Sound. Die Gäste sind angekommen. Es gibt einen Plan: In diesem Raum soll eine Kantine entstehen. Ein steriler, funktioneller Abspeisungsort, an dem Grundbedürfnisse für eine Masse gestillt werden. Eine Kantine lädt selten zum Verweilen ein und ist doch ein sozialer Raum. Wie viel Verwandlungspotential steckt in dieser reglementierten Ordnung? Wie viel Verwandlungspotential steckt in uns? Alle sind eingeladen, diesen Wandlungsprozess mitzukreieren. Die Grenzen zwischen Publikum und DarstellerInnen verschwinden. Was wird am Ende entstehen? Eine große Party, ein kollektives Chaos? Ein Stück Gemeinschaft? Der Ausgang ist ungewiss.

    Idee, Konzept: Ulrike Zachhuber, Karl Wozek
    DarstellerInnen: Junge Menschen mit Fluchterfahrung sowie junge, in Österreich geborene Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
    Regie: Karl Wozek
    Regieassistenz: Ulrike Zachhuber
    Projektassistenz: Elfi Vozenilek
    Ausstattung: Michael Gröger

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Dienstag, 26. Juni 2018 | 19:30 - 20:40  | Lust am Leben | Dschungel Wien | 

    13+
    PREMIERE
    Lust am Leben
    Was kostet die Freiheit?
    theater.wozek

    Uraufführung
    Theaterperformance, 70 Min.

    MO    25.6.    19:30
    DI    26.6.    10:30 + 19:30
    MI    27.6.    10:30


    Was heißt Integration oder was haben wir schon verloren?

    Ein leerer Saal. Plötzlich Stimmen. Eine Gruppe betritt den Raum. Mädchen und Burschen. Junge Menschen aus verschiedenen Kulturen. Die Sprachen vieler ergeben einen noch unbekannten, neuen Sound. Die Gäste sind angekommen. Es gibt einen Plan: In diesem Raum soll eine Kantine entstehen. Ein steriler, funktioneller Abspeisungsort, an dem Grundbedürfnisse für eine Masse gestillt werden. Eine Kantine lädt selten zum Verweilen ein und ist doch ein sozialer Raum. Wie viel Verwandlungspotential steckt in dieser reglementierten Ordnung? Wie viel Verwandlungspotential steckt in uns? Alle sind eingeladen, diesen Wandlungsprozess mitzukreieren. Die Grenzen zwischen Publikum und DarstellerInnen verschwinden. Was wird am Ende entstehen? Eine große Party, ein kollektives Chaos? Ein Stück Gemeinschaft? Der Ausgang ist ungewiss.

    Idee, Konzept: Ulrike Zachhuber, Karl Wozek
    DarstellerInnen: Junge Menschen mit Fluchterfahrung sowie junge, in Österreich geborene Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
    Regie: Karl Wozek
    Regieassistenz: Ulrike Zachhuber
    Projektassistenz: Elfi Vozenilek
    Ausstattung: Michael Gröger

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Mittwoch, 27. Juni 2018 | 10:30 - 11:40  | Lust am Leben | Dschungel Wien | 

    13+
    PREMIERE
    Lust am Leben
    Was kostet die Freiheit?
    theater.wozek

    Uraufführung
    Theaterperformance, 70 Min.

    MO    25.6.    19:30
    DI    26.6.    10:30 + 19:30
    MI    27.6.    10:30


    Was heißt Integration oder was haben wir schon verloren?

    Ein leerer Saal. Plötzlich Stimmen. Eine Gruppe betritt den Raum. Mädchen und Burschen. Junge Menschen aus verschiedenen Kulturen. Die Sprachen vieler ergeben einen noch unbekannten, neuen Sound. Die Gäste sind angekommen. Es gibt einen Plan: In diesem Raum soll eine Kantine entstehen. Ein steriler, funktioneller Abspeisungsort, an dem Grundbedürfnisse für eine Masse gestillt werden. Eine Kantine lädt selten zum Verweilen ein und ist doch ein sozialer Raum. Wie viel Verwandlungspotential steckt in dieser reglementierten Ordnung? Wie viel Verwandlungspotential steckt in uns? Alle sind eingeladen, diesen Wandlungsprozess mitzukreieren. Die Grenzen zwischen Publikum und DarstellerInnen verschwinden. Was wird am Ende entstehen? Eine große Party, ein kollektives Chaos? Ein Stück Gemeinschaft? Der Ausgang ist ungewiss.

    Idee, Konzept: Ulrike Zachhuber, Karl Wozek
    DarstellerInnen: Junge Menschen mit Fluchterfahrung sowie junge, in Österreich geborene Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
    Regie: Karl Wozek
    Regieassistenz: Ulrike Zachhuber
    Projektassistenz: Elfi Vozenilek
    Ausstattung: Michael Gröger

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Mittwoch, 27. Juni 2018 | 19:00 - 20:00  | Atem, Stille, Klang, Bewegung | ART SPACE stift millstatt | 

    Eine Stunde der Langsamkeit. 
    Atemübungen, Licht, Vibration und Klang, Bewegung und Stille. 
    Ich freue mich auf Ihr Kommen.

    - Brigitte Büsken

     

     

     

     ::  Training

  • Donnerstag, 28. Juni 2018 | 16:30 - 17:30  | Zeitgenössischer Tanz & Bewegung für Kinder | ART SPACE stift millstatt | 

    Gemeinsam lösen wir spielerische, tänzerische und musikalische Aufgaben und entdecken unseren Körper mit all seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Der natürliche Bewegungsdrang und die kindliche Neugierde werden genutzt, um Neues auszuprobieren und die Kreativität zu entfalten.

    Kursleitung: Leonie Humitsch
    Bitte um Anmeldung unter Tel. +43 676 521 87 57 | leonie_h@gmx.at
    www.evaundeva.com

    Eine Kooperation mit büro für tanz | theater | produktionen und FORUM KUNST kulturinitiative

     ::  Training

  • Donnerstag, 28. Juni 2018 | 18:30 - 20:00  | Zeitgenössischer Tanz & Bewegung für Erwachsene | ART SPACE stift millstatt | 

    Dieser Workshop richtet sich an alle bewegungsbegeisterten und tanzfreudigen Menschen, die in die Welt des zeitgenössischen Tanzes eintauchen möchten. Der bewusste Umgang mit dem Köper und seinen Bewegungsmöglichkeiten steht dabei im Vordergrund. Vorkenntnisse im Tanzbereich sind kein Muss!

    Kursleitung: Leonie Humitsch
    Bitte um Anmeldung unter Tel. +43 676 521 87 57 | leonie_h@gmx.at
    www.evaundeva.com

    Eine Kooperation mit büro für tanz | theater | produktionen und FORUM KUNST kulturinitiative

     ::  Training

  • Donnerstag, 28. Juni 2018 | 19:30 - 20:30  | Groove! | Dschungel Wien | 

    13+
    PREMIERE
    Groove!
    Theater foXXfire!

    Uraufführung
    Rhythmus-Tanztheater, 60 Min.


    DO    28.6.    19:30 Saisonabschluss
     


    »Ein Stück über und voller Rhythmus« Kurier

    Alles macht Rhythmus. Alles hat Rhythmus. Und wir sind mitten drin!
    Was ist es, das unser Herz immer wieder schlagen lässt, das uns atmen lässt und die Sonne jeden Tag auf- und untergehen lässt? Sechs junge Menschen erforschen Bewegung und Rhythmus. Wie kann man mit dem eigenen Körper Musik machen? Wie viel Rhythmus steckt in Routine – und umgekehrt? Wann erfordert es die Solidarität, mich dem Rhythmus der anderen anzupassen und wann ist es zwingend notwendig, mit dem eigenen Takt gegen das vorgegebene Metrum zu rebellieren? Ein rasantes Musiktheater voller kleiner und großer, witziger und poetischer, zarter und lautstarker (Lebens-)Gefühlsäußerungen!

    »Vom einfachen Fingerschnipsen über Stampfen, Trommeln, Singen, Tanzen – knapp mehr als eine Stunde verwandeln sechs junge Darsteller_innen die […] Bühne […] in einen rhythmisch pulsierenden Kosmos.« (Kurier)

    »[…] immer wieder agiert das Ensemble aus vier Frauen und zwei Männern mit beachtlicher Treffsicherheit. Am Tempo hat man bei dieser Show nicht gespart, Geräuschpegel und Aktionslevel steigern sich kontinuierlich […]« (tanz.at)

    Regie, musikalische Leitung: Richard Schmetterer
    Choreografie: Melanie Hunger
    Bühne: Karoline Hogl, Hannes Röbisch
    Kostüm: Karoline Hogl
    Licht: Hannes Röbisch
    Regieassistenz: Jana Püscher
    Bodypercussion-Coach: Anita Gritsch
    DarstellerInnen: Eldina Džananović, Sophie Riedl, Sandra Schwann, Victoria Sedlacek, Futurelove Sibanda, Luis Widmoser

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Freitag, 29. Juni 2018 | 16:30 - 17:30  | Zeitgenössischer Tanz & Bewegung für Kinder | ART SPACE stift millstatt | 

    Gemeinsam lösen wir spielerische, tänzerische und musikalische Aufgaben und entdecken unseren Körper mit all seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Der natürliche Bewegungsdrang und die kindliche Neugierde werden genutzt, um Neues auszuprobieren und die Kreativität zu entfalten.

    Kursleitung: Leonie Humitsch
    Bitte um Anmeldung unter Tel. +43 676 521 87 57 | leonie_h@gmx.at
    www.evaundeva.com

    Eine Kooperation mit büro für tanz | theater | produktionen und FORUM KUNST kulturinitiative

     ::  Training

  • Freitag, 29. Juni 2018 | 18:00 - 22:00  | BLACK BOX Videokunst: La Sombra / Der Schatten | ART SPACE stift millstatt | 

    Video-Performance mit einem Leopard-Kampfpanzer

    Ein Film von Regina José Galindo

    Wir können dem Horror nicht entkommen 
    Er folgt uns 
    Er ist unser Schatten. 

    Die Großmächte kontrollieren den Waffenmarkt, produzieren Waffen und verkaufen sie. 
    Länder in der Krise kaufen Waffen und benutzen sie. Deutschland gehört zu den fünf größten Waffenherstellern der Welt. Große Gewinne werden durch den Verkauf des Leopard-Panzers erzielt, der in Konfliktgebiete exportiert wird und es scheint, dass wir diesem System ohnmächtig gegenüberstehen – bis wir am Ende selbst von dem Schatten verfolgt werden. 

    Dieses Kunstvideo war 2017 ein Beitrag der dokumenta 14 in Kassel.

     

     

     ::  Anderes

  • Freitag, 29. Juni 2018 | 18:30 - 20:00  | Zeitgenössischer Tanz & Bewegung für Erwachsene | ART SPACE stift millstatt | 

    Dieser Workshop richtet sich an alle bewegungsbegeisterten und tanzfreudigen Menschen, die in die Welt des zeitgenössischen Tanzes eintauchen möchten. Der bewusste Umgang mit dem Köper und seinen Bewegungsmöglichkeiten steht dabei im Vordergrund. Vorkenntnisse im Tanzbereich sind kein Muss!

    Kursleitung: Leonie Humitsch
    Bitte um Anmeldung unter Tel. +43 676 521 87 57 | leonie_h@gmx.at
    www.evaundeva.com

    Eine Kooperation mit büro für tanz | theater | produktionen und FORUM KUNST kulturinitiative

     ::  Training

  • Samstag, 30. Juni 2018 | 14:00 - 18:00  | BLACK BOX Videokunst: La Sombra / Der Schatten | ART SPACE stift millstatt | 

    Video-Performance mit einem Leopard-Kampfpanzer

    Ein Film von Regina José Galindo

    Wir können dem Horror nicht entkommen 
    Er folgt uns 
    Er ist unser Schatten. 

    Die Großmächte kontrollieren den Waffenmarkt, produzieren Waffen und verkaufen sie. 
    Länder in der Krise kaufen Waffen und benutzen sie. Deutschland gehört zu den fünf größten Waffenherstellern der Welt. Große Gewinne werden durch den Verkauf des Leopard-Panzers erzielt, der in Konfliktgebiete exportiert wird und es scheint, dass wir diesem System ohnmächtig gegenüberstehen – bis wir am Ende selbst von dem Schatten verfolgt werden. 

    Dieses Kunstvideo war 2017 ein Beitrag der dokumenta 14 in Kassel.

     

     

     ::  Anderes

  • Sonntag, 1. Juli 2018 | 14:00 - 18:00  | BLACK BOX Videokunst: La Sombra / Der Schatten | ART SPACE stift millstatt | 

    Video-Performance mit einem Leopard-Kampfpanzer

    Ein Film von Regina José Galindo

    Wir können dem Horror nicht entkommen 
    Er folgt uns 
    Er ist unser Schatten. 

    Die Großmächte kontrollieren den Waffenmarkt, produzieren Waffen und verkaufen sie. 
    Länder in der Krise kaufen Waffen und benutzen sie. Deutschland gehört zu den fünf größten Waffenherstellern der Welt. Große Gewinne werden durch den Verkauf des Leopard-Panzers erzielt, der in Konfliktgebiete exportiert wird und es scheint, dass wir diesem System ohnmächtig gegenüberstehen – bis wir am Ende selbst von dem Schatten verfolgt werden. 

    Dieses Kunstvideo war 2017 ein Beitrag der dokumenta 14 in Kassel.

     

     

     ::  Anderes

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.