Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche
Eva-Maria Schaller – Recalling Her Dance
Samstag, 31. Juli 2021, 19:00 - 19:45
 
Contact www.impulstanz.com

Das Tanzsolo Die Unbekannte aus der Seine ist 1941/42 während der Diktatur der Nationalsozialisten entstanden. Seit Juni 1940 war auch Paris besetzt. „Das Irren am Ufer – das Locken des Wassers – die Angst (eine Angst vor dem Weiterleben, größer als vor dem Tod)“, schrieb die österreichische Tänzerin, Choreografin und Widerständlerin Hanna Berger ins Libretto ihres Tanzstücks zur Musik von Claude Debussy. Die in Meidling geborene Kommunistin, in den 1930er Jahren u. a. Mitglied des Tournee-Ensembles von Mary Wigman, wurde 1942 in Deutschland als Mitglied der Schulze-Boysen-Gruppe verhaftet, entkam der Lagerzwangsarbeit, pendelte nach dem Krieg bis zu ihrem frühen Tod 1962 zwischen Wien, Paris, Italien, der DDR und weiteren sozialistischen Ländern, ohne eine feste Heimat. Ihr Hauptwohnsitz blieb Wien. Die Unbekannte aus der Seine ist jetzt als Teil von Eva Schallers Abend Recalling Her Dance: a choreographic encounter with Hanna Berger wieder zu sehen. Mit drei Arbeiten, die von der Wiener Tänzerin in eine spezielle Choreografie und Dramaturgie verwoben wurden, entsteht hier auf Basis von Bergers Biografie ein eigenes Kunstwerk. Darin sind auch Annäherungen an zwei weitere Solos der mutigen modernen Tänzerin zu sehen: Krieger von 1937 und Aufruf aus dem Jahr 1944.

Uraufführung

Ort MuTh
Am Augartenspitz 1
Wien
1020
Österreich
+43 1 347 80 80
http://www.muth.at

Zurück

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.