Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Donnerstag, 18. Februar 2021
Donnerstag, 18. Februar 2021
  • Donnerstag, 18. Februar 2021 | 11:00 - 11:50  | HIT ME BABY | Dschungel Wien | 

    14+
    HIT ME BABY
    Wiener Klassenzimmertheater On Stage

    Uraufführung
    Schauspiel, 50 Min.



    Welche Lösungen gibt es, um der Gewalt zu entkommen? Der Gewalt zuhause, in der Schule oder gegenüber der Natur?
    Ein junger Mann und eine junge Frau wollen alle davon überzeugen, mehr fürs Klima zu tun, sich einzusetzen für eine Welt ohne Gewalt gegenüber unserem Planeten. Vor allem sie will das, er ist eigentlich nur verliebt in sie. Beide wissen genau, wie sich Gewalt anfühlt – sie kennen sie von zuhause. Aber damit können die beiden schon umgehen. Glaubt er zumindest.
    Er ist ein junger Mann, den vieles nervt. Oft weiß er nicht, wohin mit seiner Wut. Er provoziert gern, um es krachen zu lassen. Man könnte ihn auch irgendwie mutig nennen. Sie ist ein wenig verträumt, voller Neugier und ziemlich verrückt. Doch eigentlich plant sie etwas ganz anderes: Sie möchte ihren Held*innen nacheifern und den Kreislauf der Gewalt durchbrechen. Aber wenn du die Gewalt aus der Welt schaffen willst, braucht es den vollen Einsatz deines Lebens.

     ::  Kinder- und Jugendtheater

  • Donnerstag, 18. Februar 2021 | 19:30  | Salzburger Ballettensemble / Romeo und Julia | Salzburger Landestheater | 

    Romeo und Julia
    Sergej Prokofjew

    von Reginaldo Oliveira nach William Shakespeare
    Wiederaufnahme 13.09.2020 / Landestheater

    „Liebe überwindet Standesgrenzen: Reginaldo Oliveira deutet den Ballettklassiker Sergej Prokofjews als tragischen Klassenkampf. […] Während er den ersten Akt weitgehend originalgetreu belässt und dem Corps de ballet viel Platz für raumgreifende Tableaus gibt, dampft er den zweiten Teil zum spannungsgeladenen Kammerspiel ein.“ Salzburger Nachrichten

    Romeo und Julia sind das wohl berühmteste Liebespaar der Welt. Aber sind es nicht gerade die unüberwindlichen Hindernisse, die diese junge Liebe ins Unermessliche wachsen ließen? Eine Gesellschaft, die eine Fehde über Generationen immer weiterträgt, bildet nicht nur den Nährboden für abgrundtiefen Hass, sondern genauso für überbordende Liebe.

    Shakespeare schrieb mit „Romeo und Julia“ eine Geschichte, die wie geschaffen scheint für eine Umsetzung in Tanz. In der ihm eigenen kraftvollen szenischen Phantasie und emotionalen Tanzsprache spürt Reginaldo Oliveira mit der Musik Sergej Prokofjews dieser unbedingten Liebe unter aus­sichtslosen Voraussetzungen nach.

    Dauer: 2 h 05 min / ohne Pause


    Besetzung:

    Szenische Konzeption und Choreographie: Reginaldo Oliveira   
    Bühne: Sebastian Hannak   
    Kostüme: Judith Adam   
    Dramaturgie: Maren Zimmermann   

    Weitere Vorstellungsthermine:

    So.   13.09.2020
    Mi.    23.09.2020
    Sa.   14.11.2020
    Mi.    16.12.2020
    Di.    05.01.2021
    So.   10.01.2021
    Di.    12.01.2021
    So.   17.01.2021
    Fr.    05.02.2021
    Mi.    10.02.2021
    Do.   18.02.2021
    Do.   04.03.2021
    Di.    09.03.2021

    Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.salzburger-landestheater.at/de/produktionen/romeo-und-julia-4.html?ID_Vorstellung=4013&m=3

     ::  Aufführung