Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Donnerstag, 13. Februar 2020
Donnerstag, 13. Februar 2020
  • Donnerstag, 13. Februar 2020 | 11:00 - 12:30  | Capoeira & Core Training | Lyma | 

    GANZKÖRPERTRAINING MIT CAPOEIRA ELEMENTEN


    Du suchst nach einem effektiven Ganzkörpertraining, das dich zum Schwitzen bringt, Muskeln aufbaut und einen hohen Fun-Faktor hat? In unserem Kurs Capoeira und Core Training geht es darum, die Körperstabilität und die Koordination durch gezieltes Training der Körpermitte - Bauch, Rücken und Hüfte - zu verbessern, um so die nötige Körperkontrolle und Kraft für das Erlernen von Capoeira zu entwickeln.


    KURSINHALT

    Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf Capoeira - einer spannenden Mischung aus Kampf, Tanz, Rhythmus und Akrobatik. Um Capoeira lange und verletzungsfrei ausüben zu können bedarf es einer guten Körperkontrolle, wobei besonders die Kräftigung der Körpermitte gefragt ist.

    Die Stunde ist daher so aufgebaut, dass nach einer Aufwärmphase Mobilisierungs- und Kräftigungsübungen mit und ohne Kleingeräte wie Super- und Minibändern, Reifen, Bällen und Faszienrollen folgen. Statische, dynamische, Rotations- und Antirotationsübungen sowie Stabilisierungsübungen für die Rumpfmuskulatur - Planks, Superman, Good Mornings, Crawling & Animal Flow - sind ebenfalls Bestandteile des Core Trainings.

    Die Übungen bereiten auf das anschließende 
    Capoeira Techniktraining vor. Hier werden Grundschritte "Ginge", Ausweichs- und Angriffsbewegungen, Würfen und akrobatischen Bewegungen geübt. Die einzelnen Bewegungsbausteine setzen wir in fließende Bewegungen mit musikalischer Begleitung um. 

    Der Kurs ist für alle Fitnesslevels geeignet und umfasst insgesamt 16 Einheiten zu 90 Minuten. Der Einstig ist auch während des Semester auf Anfrage und nach Verfügbarkeit möglich!

    KURSORT 

    LYMA - Das Kreativitätszentrum für Kinder & Erwachsene
    Loquaiplatz 12/1, 1060 Wien

    KURSKOSTEN 

    Semesterpreis (16 Einheiten): 240 €
    10er Block: 180 €

    ANMELDUNG & INFO

    Tel.: 01/9093359
    Mail: office@lyma.at
    HP: WWW.LYMA.AT 

     ::  Training

  • Donnerstag, 13. Februar 2020 | 20:00 - 22:00  | Elias Canetti: Die Affenoper | WUK | 

    „Die Affenoper“ von Elias Canetti ist ein unveröffentlichter Text, den der spätere Literaturnobelpreisträger Canetti im Jahr 1950 verfasst hat. Ursprünglich als Opernlibretto konzipiert, konnte der Prozess um die musikalische Form und Realisierung zu Canettis Lebzeiten nicht abgeschlossen werden. Mit Erlaubnis von Johanna Canetti unter Federführung von Kristian Wachinger (Canetti Stiftung in Zürich) stellen die ersten Absolvent_innen des Universitätslehrgangs Angewandte Dramaturgie der mdw Wien nun ihre Auseinandersetzung mit dem Werk als Performance Lecture vor.

    Ausgehend von Canettis Auseinandersetzung mit der Entwicklung und Mobilisierung von Gruppen, mit den Mechanismen der Propaganda und der daraus resultierenden Massenhysterie, wie in seinem Standardwerk „Masse und Macht“ (1960) eindrucksvoll beschrieben, thematisiert auch „Die Affenoper“ Aufstieg und Fall eines faschistischen Regimes.

    Ein dressierter Zirkusaffe verlässt mit zwei gestohlenen Geldkoffern seinen Arbeitsplatz. Als Mensch verkleidet, aber stumm verteilt er das Geld an die Menschen, die ihm begegnen, und schon ist ein neuer Messias geboren. Sofort findet sich ein Sekretär, der die Dinge beflissen in die Hand nimmt, eine liebende Freundin, die nur seine gute Seele sieht, Eltern, die den geliebten Sohn nach Jahren endlich wieder in die Arme schließen wollen, aber auch Präsidenten, Ärzte und Hoteliers, die schon lange wissen, dass Frauen an den Herd gehören und Fremde nicht ins Land. Und immer wieder jubelt das Volk – bis die Maske fällt: des Kaisers neue Kleider...

    Die Sehnsucht nach dem starken Führer, die Heilserwartung die durch ihn ausgelöst wird, aber auch die Blindheit derer, die ihm folgen, das Nicht-sehen-wollen, -können und -dürfen, die Rolle der Mitläufer_innen, der Profiteur_innen und der Trittbrettfahrer_innen, all das findet sich in Canettis dramatischer Studie zu Populismus, Mob und Kapital wieder. Siebzig Jahre nach seiner Entstehung scheint die Zeit reif, diesen bestürzend aktuellen Text auf die Bühne zu bringen.

     ::  Aufführung

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.