GruppenfotoAuch Tanz die Toleranz beschäftigt das Thema Liebe. Zu Saisonende wird das Stück „No Lost Love“, inspiriert durch die Geschichten von Leila und Majnun, Orpheus und Euridice sowie Liebesbriefen aus der ganzen Welt gezeigt. Außerdem gibt es je einen Workshop mit den PionierInnen der Community Dance Bewegung Royston Maldoom und Tamara McLorg.

Das Community Dance Programm Tanz die Toleranz lädt auch in seinem elften Jahr zum Ausklang der Saison zu einer Performance. Seit Februar proben die TänzerInnen der KinderTanzKlasse, Youth Dance und Adult Dance für den gemeinsamen Auftritt am 12. Juni in der Brunnenpassage und am 13. Juni im Ankersaal der Brotfabrik, jeweils 20 Uhr. Mit dabei sind diesmal auch die TänzerInnen des Atelier für Alle vom Festspielhaus St. Pölten. Die künstlerische Gesamtleitung liegt bei Monica Delgadillo, die zusammen mit Alessandra Tirendi, Cornelia Voglmayr und Juliett Zuza an der Choreografie gearbeitet hat.

Darüberhinaus gibt es zwei Weiterbildungsangebote für die Arbeit mit AmateurtänzerInnen: Die ChoreografInnen Royston Maldoom und Tamara McLorg haben langjährige, weltweite Erfahrungen in der Gestaltung choreografischer Prozesse im Kontext partizipativer Tanzprojekte.royston

Am 14. Juni von 16:30h bis 19:30h bietet Royston Maldoom im Rahmen einer Lecture Einblicke in seine choreografische Praxis. Im anschließenden praktischen Workshop werden Übungen und Strategien für den optimalen Aufbau kreativer Tanzworkshops und die wirksame Umsetzung von Tanzprojekten mit LaientänzerInnen vermittelt. Der Workshop findet in den Räumen von Superar in der Anker Brotfabrik (Absberggasee 27/1. Stock, 1100 Wien) statt.

Tammy andreas wegwerthTamara McLorg wird am 15. Juni in einem ganztägigen Workshop praktische Übungen zur Generierung von Bewegungsmaterial und Tools zur Komposition, Gestaltung und Strukturierung von Choreografien mit LaientänzerInnen vorstellen. Location: Liquid Loft Studio, Laxenburger Straße 28-30 (blaues Tor), 1100 Wien.

Die Teilnehmerzahl für beide Workshops ist beschränkt. Anmeldung bis 27. Mai per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter +431 367 2554

Die Mindestspenden betragen € 80 / 60 pro Workshop bzw. 145 / 110 für beide.