images/tanzlogov1.png

nat.mairSeit 2010 verleiht der Ballettclub Wiener Staatsoper & Volksoper an ein begabtes Ensemblemitglied des Wiener Staatsballetts einen Förderpreis. Den diesjährigen Förderpreis erhielt mit Blumenstrauß und Urkunde erhielt die junge Wienerin Natascha Mair. Sie ist seit 2012 Mitglied des Wiener Staatsballetts unter Manuel Legris.

Die Liste der PreisträgerInnen zeigt, dass sich Talente schon früh erkennen lassen. Wurde der Preis ab 2000 alle zwei Jahre verliehen, so wird seit 2010 jährlich ausgezeichnet. Mit dem Applaus der längst avancierten ehemaligen jungen Talente  – Dagmar Kronberger, Denys Cherevychko, Nina Poláková, Davide Dato, Masayu Kimoto, Prisca Zeisel und Greig Matthews – gratulierte auch Manuel Legris der direkt aus der Ballettschule (neuerdings Ballettakademie) der Wiener Staatsoper 2012 in die Compagnie engagierten Tänzerin: „Sie hat eine wichtige Eigenschaft für Tänzerinnen: Durchhaltevermögen. Es ist mir eine Ehre sie in meiner Compagnie zu haben.“ Nicht mitklatschen konnte Shoko Nakamura, Preisträgerin 2002, die im Vorjahr das Staatsballett Berlin als Erste Solotänzerin verlassen hat, um beim ungarischen Nationalballett in Budapest, geleitet von Támas Solymosi, zu tanzen. Auch Solymosi hat wie Nakamura in Wien (als erster Solotänzer) bleibenden Eindruck hinterlassen. Unvergesslich seine Interpretation des Onegin und des Romeo in John Crankos gleichnamigen Choreografien.

Für Natascha Mair ist der Förderpreis nicht die erste öffentliche Auszeichnung.  Beim internationalen Wettbewerb für Ballettschulen in Peking wurde ihr der Preis der Jury zuerkannt, beim „Premio Roma Danza“ gewann sie den 1. Preis. In Wien konnte sie bereits als Solistin (Clara in Nurejews „Nussknacker“) gefallen, tanzte auch „Amor“ im „Don Qixote“ und einen Solo-Schatten in „Die Bajadere“.

Die Verleihung wurde mit Ballettmusik, gespielt von Shino Takizawa am Celesta umrahmt. Der Weinviertler Winzer Franz Stopfer hat eine besonders nette Idee umgesetzt, als Mitsponsor der Feier widmete er je eine Sorte seiner Weine den PreisträgerInnen. Sie alle und die Gäste haben mit Vergnügen davon gekostet.

Förderpreis des Ballettclubs der Wiener Staatsoper und Volksoper an Natascha Mair, verliehen am 20. Mai 2012 in der Wiener Staatsoper.