STELLA MANN GESTORBEN
 
Die aus Wien stammende Tänzerin, Choreographin und Pädagogin Stella Mann ist am 5. Jänner 2013, wenige Tage vor Vollendung ihres 101. Lebensjahres, in London gestorben.
 
1938 zur Flucht aus ihrer Heimat gezwungen, wurde Stella Mann, die in den zwanziger und dreißiger Jahren eine herausragende Persönlichkeit des österreichischen Ausdruckstanzes war, 1946 in London sesshaft und gründete dort eine bedeutende Ballettschule, die heute noch als Stella Mann College of Performing Arts existiert.
Das Land Wien ehrte Stella Mann 2009 mit der Verleihung des Goldenen Verdienstzeichens.
 
Alfred Oberzaucher
 

stellamannDie aus Wien stammende Tänzerin, Choreographin und Pädagogin Stella Mann ist am 5. Jänner 2013, wenige Tage vor Vollendung ihres 101. Lebensjahres, in London gestorben. 1938 zur Flucht aus ihrer Heimat gezwungen, wurde Stella Mann, die in den zwanziger und dreißiger Jahren eine herausragende Persönlichkeit des österreichischen Ausdruckstanzes war, 1946 in London sesshaft und gründete dort eine bedeutende Ballettschule, die heute noch als Stella Mann College of Performing Arts existiert. Das Land Wien ehrte Stella Mann 2009 mit der Verleihung des Goldenen Verdienstzeichens.

meihonglinDie Direktorin des Tanztheaters am Hessischen Staatstheater Darmstadt Mei Hong Lin wechselt zur Spielzeit 2013/14 nach Linz in Oberösterreich. Damit tritt in der Eröffnungsphase des neuen Musiktheaters am Volksgarten eine Choreografin mit internationaler Erfahrung und Ausstrahlung an die Stelle von Jochen Ulrich, der Anfang November gestorben ist.

balfeUnter dem Motto „Die Jungen zu den Besten“ setzt der Künstlerische Leiter Ranko Markovic auf ein diversifiziertes Team an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Die Lehrkräfte sind einerseits VertreterInnen der Wiener Tradition und andererseits KollegInnen internationaler Prägung. In der Tanzabteilung finden beide Aspekte mit zwei neuen Engagements ihre Entsprechung: mit der ehemaligen Ersten Solistin der Wiener Staatsoper, Jolantha Seyfried und der gebürtigen Britin Esther Balfe.

kikiDas Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur hat die erste Eigenproduktion des Center for Choreography Bleiburg/Pliberk  (CCB) „Kiki - die Vermessung einer Frau“ von Günther Grollitsch mit einer Aufführungsprämie von 3.000 € ausgezeichnet. Das Tanzstück über Leben und Werk von Kiki Kogelnik war vom 2. bis 11. August im Kulturni dom Bleiburg/Pliberk zu sehen und bei Publikum und Kritik ein Erfolg.

abendschuleNeu in dieser Saison: Mit Oktoberbeginn 2012 öffnet die „Abendschule Tanz“ ihre Tore auf der Tanzebene im Probenhaus von Das andere Theater in der Orpheumgasse in Graz. Der Unterricht, in dem sowohl offene Klassen wie auch ein Vorbereitungslehrgang angeboten werden, wird von erfahrenen nationalen und internationalen Dozenten geleitet.