DachauerDagmar Dachauer gewann am 11. März 2017 mit "Wunderbare Jahre" den Publikumspreis des Gibanica-Festivals in Ljubljana. Dachauers Solo wurde von PTL - Plesni Teater Ljubljana / Tanztheater Ljubljana produziert. Die oberösterreichische Tänzerin und Choreografin entwickelte Teile davon während ihrer Residenz als Stadttänzerin in Klagenfurt vor zwei Jahren. Vergangenen Herbst präsentierte sie das fertige Stück im Rahmen des zeitgenössischen Tanzfestivals "Pelzverkehr“.

Matija Ferlin und sein Ensemble erhält für "Staging A Play: The Glass Menagerie“ den großen Jury-Preis. Die Art, wie er Tennessee Williams Drama der Sprache entledigt und mit abstrakter Bewegung sowie angedeuteter Gestik auflädt, zeichnet seine Inszenierung aus. Auch Ferlin ist kein Unbekannter in Österreich. 2008 zeigte er "SaD SaM (revisited)“ bei der Nachwuchsschiene [8:tension] von ImPulsTanz in Wien. Vor drei Jahren brachte er mit dem SEAD Bodhi Project das Stück "Harmonielehre“ im Salzburger Republic heraus. 2015 performte der kroatische Choreograf das Solo "Sad Sam Lucky" über den slowenischen Avantgarde-Autor Srečko Kosovel 2015 im klagenfurter ensemble.