joffreyBereits zum vierten Mal, von 2. bis 5. Juni, finden heuer die Ballet Days im Wiener Odeon statt. Im Rampenlicht stehen auch diesmal aufstrebende Talente aus Tanzcompagnien und österreichischen Schulen sowie internationale Stargäste. Diese sind heuer Victoria Jaiani und Temur Suluashvili vom Joffrey Ballet, Rainer Krenstetter vom Berliner Staatsballett sowie Pascal Loussouarn von Bruce Taylor Choréonyx.

Organisiert wird dieses Projekt vom ehemaligen Ersten Solotänzer der Wiener Staatsoper Gregor Hatala (sowie Obmann der Vereinigung Wiener Staatsopernballett und Präsident des Österreichischen Tanzrates) und Peter Rille (Administrator der Ballett- und Opernschule und stellvertretender Obmann des Österreichischen Tanzrates).

„Mit den Ballet Days wollen wir vor allem den Nachwuchs fördern und jungen Talenten eine Bühne geben. Hier haben sie die Möglichkeit ihr Können zu vertiefen, sich unter ihresgleichen zu messen und erstmals auf ein großes Publikum zu treffen. Für einige waren die Ballet Days bereits das Sprungbrett auf das internationale Tanzparkett“, sagt Hatala.

Der zweite Schwerpunkt des Tanzfestivals ist eine Workshopschiene. In den anspruchsvollen Workshops profitieren die Teilnehmer durch Intensivschulung und –Weiterbildung in Ballett und Bühnentanz von der Erfahrung internationaler Tänzer auf den Niveaus Advanced und Professional. Das Angebot reicht von Trainings, Repertory bis zu Choreographic Workshops. Die Workshops sind für Performer und Teilnehmer an den Ballet Days und externe Tänzer zugänglich (begrenzte Teilnehmerzahl).

An jedem der Performance-Abenden mit dem Nachwuchs gibt es spezielle Gäste: am 2. Juni in der Vorstellung um 16 Uhr tritt Rainer Krenstetter, Solist beim Berliner Staatsballett, auf, am Abend desselben Tages sind Victoria Jaiani und Temur Suluashvili vom Joffrey Ballet aus Chicago zu sehen. Bei den Vorstellungen am 4. und 5. Juni ist Pascal Loussouarn, Tänzer in der Company von Bruce Taylor Choréonyx in Paris, als „special guest“ dabei.

Ballet Days, 2. bis 5. Juni 2013 im Odeon.

Tickets sind bereits auf Öticket erhältlich

Weitere Informationen unter http://www.balletdays.com
und auf Facebook