balletrevolucion

Die pure Freude am Tanz ist es, die die kubanischen Tänzerinnen und Tänzer antreibt, wenn sie über die Bühne wirbeln. Mit der Show „Ballet Revolución“ macht die temperamentvolle Truppe jeglichem Klischee alle Ehre: sinnlich, kraftvoll, rasant, musikalisch, überschäumend. Fordert der gezeigte klassischer Spitzentanz noch ernsthafte Disziplin, so dürfen sich die 17 Tanzkünstlerinnen bei Salsa und Hip Hop so richtig nach Herzenslust austoben.

Die „Revolución“ im Titel bezieht sich nicht auf die politischen und gesellschaftlichen Zustände auf der schönen Karibik-Insel sondern auf die Mischung an Tanzstilen und Techniken, die Tänzerinnen und Tänzer in den Choreografien von Roclan Gonzales Chavez und Aaron Cash zu einem genussreichen Abend zusammenfügen. Roclan hat Showerfahrung, war er doch in den vergangenen Jahren bereits mit musikalischen Tanzdarbietungen wie „Tropicana“ oder „The Kings of Salsa“ rund um die Welt erfolgreich. Dabei bezieht er sich bewusst auf die folkloristischen Wurzeln des Salsa und des Afro-Tanzes, vermischt sie aber mit Elementen des zeitgenössischen Tanzes und verschmilzt das ganze zu neuen Formen. Die klassischen Sequenzen werden von Aaron Cash, der als Tänzer mit Mikail Baryshnikov und Twyla Tharp das Publikum begeistert hat, betreut. Die Mitwirkenden holen sich die Choreografen vor allem aus der Escuela Nacional Cubana de Arte und den angesehenen Show-Compagnien Kubas.

Gern sehen die Kubaner ihre Insel als die Wiege des Tanzes an, gehört doch Musik und Tanz zum kubanischen Alltag. Tanz auf professioneller Ebene oder Bühnentanz jedoch ist auf Kuba eine vergleichsweise junge Kunst. Kubas erste Ballettcompagnie, das Ballet Alicia Alonso, wurde erst 1948 von der weltberühmten Ballerina Alicia Alonso gegründet. Der Moderne Tanz hielt gar erst nach dem Sieg der Revolution 1959 in Kuba Einzug. Doch einen fruchtbareren Boden als das karibische Kuba, voller Lebenslust und Bewegungsfreude, konnten professionelle Tanzformen wie Ballet und moderner Tanz kaum finden. Heute gibt es in Kuba an die 50 Tanzcompagnien, und ständig entstehen neue. Zu Hause begeistert gefeiert, machen sich manche davon auf, die Welt zu erobern.

Begleitet wird die Truppe von der Ballet Revolución Live Band, die mit Hits von Skahira, Ricky Martin,  Bob Marley oder Sting, alten Hadern von Perez Prado und Sergio Mendes oder Ausschnitten aus dem sattsam bekannten Concierto de Aranjuez von Joaquin Rodrigo auch musikalisch überraschen. Mit von der Partie ist Kubas bester Trompeter, Thomy Garcia Rojas.

Ballet Revolución, Museumsquartier, 6. bis 18. März 2012.