bwgrazFerienbeginn in der Steiermark bedeutet seit mehr als zwei Jahrzehnten „Bühnenwerkstatt“, also eine Zeit der intensiven Kurse und Workshops  für Tanzinteressierte aller Altersstufen vom Anfänger bis zum Profi-Level. Gleichzeitig bietet das Tanzfestival international besetztes Programm als Konfrontation mit zeitgenössischen Formen der Tanzkunst.

In bewährter Weise unterrichten renommierte Dozenten wie Elio Gervasi (I/Aut), Andrew Harwood (Can), Kira Maria Kirsch (USA) und Robert Poole in offenen Klassen im Niveau I, wo Technik im Vordergrund steht, so wie Niveau II, in dem auf die künstlerische Arbeit fokussiert wird.

Nina Kripas, bekannt aus Musikvideos und Tänzerin der Black Eyed Peas, wird nicht nur HipHop unterrichten und dabei mit den StudentInnen verschiedene urbane Stile ausprobieren, sondern an drei Tagen auch im Grazer Volksgarten arbeiten, wo sich sehr viel bewegt, sich „alle immer bewegen“. Kripas wird versuchen, auch mit der dortigen „Szene“ etwas zu kreieren – eine mutige Idee, eine Herausforderung an Interessierte ebenso wie für die Künstlerin.

Ebenso neu und aktuellen Trends entsprechend ist das Angebot „Parkour – Urban Playground“ von David Schessl, ein erfolgreicher Traceur seit über fünf Jahren.

Der dreiteilige Schwerpunkt „Health and Dance“ ist ebenfalls neu im Kursangebot: Um den Körper  bewusst zu fühlen und zu führen bietet diese Vormittagsschiene „Vorbereitung“ für den Alltag von jedermann, aber auch eine Basis für Tanzprofis. Die Dozentinnen sind Manuela Rojko-Schranz (Gyrokinesis, Breathing & Moving) und Astrid Seidler (Shiatsu & Dance).

Neben dem Angebot der Wochenkurse, die 5 Tage umfassen, gibt es Workshops am Wochenende. Für besondere Leistungen wird es wieder Stipendien geben, erstmals vergibt auch der Ballettdirektor der Grazer Oper, Darrel Toulon, ein Förderstipendium.

Die Eröffnung der Gesamtveranstaltung Bühnenwerkstatt & Festival ist am 6.Juli mit einem „Jahrmarkt des Tanzes“. Bei diesem Showing werden sich alle KünstlerInnen und DozentInnen vorstellen und die örtlichen architektonischen Gegebenheiten des Joanneumsviertels individuell nützen. Als Special Guest wird Bostjan Ivanjsic  von der Tanzkompanie der Oper Graz mit einer Darbietung präsent sein ebenso wie  Gregor Krammer, derzeit in Graz  lebender, freischaffender, von Frey Faust im Tanz künstlerisch begleiteter, junger Allround-Künstler. Weitere Gäste sind Willi Gabalier mit Acts einer Damengruppe 50+, oder etwa Anastasia Ferrer mit ihrer Compagnie. Bei dieser „Eröffnungsinstallationsproduktion“ gilt das Motto „Tanz für jedermann“; hier wie bei allen  anderen Vorstellungen ist der Eintritt frei.

Ja, das Tanzfestival hat Fahrt aufgenommen: An drei Abenden (Mo., Di., Sa., jeweils 20.00) werden vier Produktionen gezeigt. Am Montag und Dienstag werden sich die Cie. Drift (CH), Cie@tendance (AUT) sowie am Dienstag die Cie. Ferenc Fehér (HU) präsentieren. Beim Projekt „Drifting Through“ wird Elio Gervasi, eine seiner Tänzerinnen und Kira Kirsch zu eigens  komponierter, live gespielter Musik Räume der bildenden Kunst erobern -  die der Farben in der Ausstellung von Katharina Grosse im Kunsthaus Graz.

Und neu ist vor allem – nach einer kleinen Filmpräsentation als Versuch im Vorjahr – das  „Shortcuts-Experimental Dance Film Festival in 360° Full Dome“ im Planetariumzelt im Joanneumsviertel. Beim international ausgeschriebenen Wettbewerb  für  experimentelle Kurzfilme im Kontext Tanz sind im Gegensatz zu anderen Wettbewerben diesr Sparte computeranimierte Arbeiten ausgeschlossen. Die 35 Fulldome-Filmen (darunter auch einige Uraufführungen) werden vom 7. bis 11. Juli jeweils von 14.00 – 17.00 gezeigt, die Prämierung erfolgt am Abend des 11.Juli, 20 Uhr. Die Jury, bestehend aus Fachleuten unterschiedlicher Sparten, ist bemerkenswert: Katrin Bucher vom Universalmuseum Joanneum, Barbara Pichler von der Diagonale, Rio Ritzinger von Impulstanz Vienna und Ursula Gigler-Gausterer, Leiterin der Bühnenwerkstatt Graz. Abgerundet wird dieser besonders spannende Programmteil durch die Mitarbeit von Herwig Baumgartner, der einen Workshop zu diesem Thema anbietet und damit für jedermann eine Tür zum Experimentieren mit 360° Filmen öffnet. Budgetär ermöglicht wird dieser Programmpunkt (neben Subventionen von Stadt und Land für das gesamte Festival) ganz  wesentlich durch zwei Sponsoren: Gall Pharma und  Energie Steiermark.

23.Internationale Bühnenwerkstatt & Tanzfestival, 5.  bis 13. Juli 2014 in Graz
Für mehr Informationen: www.buehnenwerkstatt.at