preljocajBrigitte Fürle lud zu ihrer ersten Saisoneröffnung ins Festspielhaus St. Pölten. Neben den Honoratioren aus Politik, Verwaltung und dem Kulturbetrieb war auch das Publikum zahlreich gekommen, um die neue künstlerische Leiterin des Hauses freundlich zu begrüßen. Im Mittelpunkt der langen Nacht stand die gefällige Aufführung von „Les Nuits“ von Angelin Preljocaj, gefolgt von einem Konzert und einer Dance Lounge.

Die Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht dienten dem französischen Starchoreografen Angelin Preljocaj als Vorlage für seine jüngste Kreation „Les Nuits“. Die geheimnisvolle Welt orientalischer Erotik wird mit einer Szene im Hamam eröffnet. Eine Gruppe von Frauen in lasziv-trägen Posen ist teilweise von den aufsteigenden Rauchschwaden verhüllt. Plötzlich wird die Idylle von maskierten Eindringlingen brutal gestört. Damit ist für den Abend auch die Atmosphäre, die sich anfangs so viel versprechend darstellte zerstört. Es folgt eine Abfolge von Szenen mit einer sehr konventionellen Tanzsprache – freilich allesamt höchst ästhetisch und von den 18 TänzerInnen perfekt getanzt. Preljocaj hat für diese aufwändige Produktion mit Top-Leuten zusammengearbeitet. Die Musik stammte unter anderen von Natacha Atlas, Modedesigner Azzedine Alaïde kreierte über 100 Kostüme, die Designerin Constance Guisset schuf ein orientalisch anmutendes Bühnenbild und das Licht von Cécile Giovansili-Vissière tauchte die Szenen in mehr oder weniger schummriges Licht. Auch wenn die ästhetische Verbindung zwischen Ost und West stellenweise aufgeht, kann Preljocajs plakative choreografische Erkundung erotischer Facetten die Spannung nicht halten – jedenfalls nicht über die 100 Minuten, die das Stück dauert.

Die Stimmung im Haus war bei der anschließenden Premierenfeier jedoch blendend und trotz des harmlosen künstlerischen Auftaktes kann Fürle ihre Eröffnung als Erfolg verbuchen.

Außerdem geht es ja äußerst spannend weiter, am 12. Oktober mit Alain Platels „C(h)oeurs“, am 15. und 16. November mit Sidi Larbi Cherkarouis „Milonga“.

Angelin Preljocaj: „Les Nuits“ am 27. September im Festspielhaus St. Pölten