mladileviKunstsprünge der jungen Löwen. Mit dem Erfolgsprogramm „Dancing with the Sound Hobbyist“ der belgischen Top-Band Zita Swoon mit Tanz von Simon Mayer geriet die Eröffnung des traditionellen Mladi levi (junge Löwen) festival  in Ljubljana am 22.August unter freiem Himmel zur schrägen Show von beachtlichem Unterhaltungs- und künstlerischem Wert.

Anne Terese De Keersmaker coachte zunächst die Zusammenarbeit von P.A.R.T.S.-Absolvent Mayer mit der Truppe, die mit ihrem begeisternden Mix aus Rock, Pop und Tanz seit einigen Jahren durch Europa tourt. Der junge kreative Oberösterreicher kann, wie man in Laibach sah, hier in eigener Choreografie genau das tun, was er sich in der profilsuchenden „Szene“ in Österreich offenbar nicht traut: nämlich tanzen. Den Körper aufgehen lassen in Musik, hier im Supersound der fantastischen, humorbegabten Schlagwerker, Saitenkünstler, mitschwingenden Sängerinnen und des Pianisten. Da geht’s nicht um Tiefgründigkeit, sondern um eine erstklassige, unteraltsame, technisch perfekte Show, um heutige Gaukler, die vor dem Museum im einladenden Taborviertel Jung und Alt verzauberten.

Man muss wissen: Beim Theater gibt’s in Laibach keine Berührungs- bzw. Schwellenängste, man geht einfach hin sowie man es an der Save überhaupt wunderbar versteht, urbanes Leben unkonventionell und doch gemütlich zu gestalten. Da hüpften auch die Kleinsten mit, eines sogar - schwupps – auf den Schoss der Kritikerin.

Im Überdrüberdrunter von Musik und Bewegung, in die sich auch zwei Sängerinnen einbrachten, versucht Simon Mayer so ziemlich alles, was er tänzerisch drauf hat, hineinzupacken – das ist, vor allem weil er es der Show entsprechend recht plakativ tut, schon fast zuviel. Sogar ein paar Sekunden Butoh vermeint man da zu sehen… Das mit viel Tanz durchwirkte Theaterfestival der jungen Löwen schließt am 1. September mit dem Maurizio Kagel-Musikspektakel „Love at first Sound“ mit den Bouffes du Nord.

Mladi levi festival, 22. August bis 1. September in Ljubljana, Slowenien. www. bunker.si