Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Wochenansicht

13. Juli 2020 - 19. Juli 2020
13. Juli 2020 - 19. Juli 2020
  • Donnerstag, 9. Juli 2020 | | ImPulsTanz: Public Moves 2020 | | 

    Von wegen abgesagt: ImPulsTanz macht aus der Not eine Tugend und verlegt das Tanzen diesen Sommer einfach nach draußen, für die größte Public Moves powered by AK Wien Ausgabe aller Zeiten! Von 9. Juli bis 30. August 2020 veranstaltet das Tanzfestival 296 Gratis-Workshops mit 90 Dozent*innen an sieben öffentlichen Plätzen und Parks in Wien. Mit allem von African Dance mit Koffi Kôkô, Ballett mit Elizabeth Ward, Bollywood mit Jaskaran Anand über zeitgenössischen Tanz mit Joe Alegado, Flamenco mit Marco de Ana, Stepptanz mit Mani Obeya bis hin zu einem knallharten Workout mit Florentina Holzinger. Geeignet für alle Altersgruppen und jedes Level – auf Abstand. Alle Kurse & grativ Reservierung: https://www.impulstanz.com/publicmoves/schedule/

     ::  Training

  • Montag, 13. Juli 2020 | 08:00 - 09:00  | Gyrokinesis® - Manuela Rojko Schranz | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    THE HEALING POWER OF DANCE

    „Mir geht es vom Anfang an darum, dem Menschen begreiflich zu machen, dass er ein Ganzes ist, sein Geist, seine Psyche, sein Körper.“ (Rosalia Chladek).

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Gyrokinesis® verbindet die wunderbaren Haltungen des Yoga mit kreisenden spiralisierenden Bewegungen des Tanzes ohne starres Verharren in Haltungen. Eine energetisierende Selbstmassage zu Beginn der Stunde bereitet den Körper optimal auf die Übungen vor. Der Körper wird gekräftigt, gedehnt und gestreckt.

    Die Bewegungen stimulieren die inneren Organe inklusive des lymphatischen Systems und werden durch den Atemeinsatz weich und harmonisch verbunden. Durch die fließenden Bewegungen wird GYROKINESIS® oft wie tanzen oder schwimmen im Raum und nicht wie traditionelles Yoga empfunden.

    Da alle Übungen ohne Geräte stattfinden, können sie auch einzeln zu Hause oder, bei einseitigen Arbeitshaltungen am Arbeitsplatz, zur Entspannung angewandt werden.

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Dieser Kurs eignet sich für AnfängerInnen.

     

    Artist: Manuela Rojko Schranz (AUT)

     

    Artist Biography: Diverse Ausbildungen, die mich gefunden haben und jede einzelne hat mich in meinem Wesen, meiner Persönlichkeit und meinem Wissen bereichert. Ich begann mit klassischem Ballett, kam zum zeitgenössischem Tanz CHLADEK® und hatte viele tänzerische pädagogische Tätigkeiten. Mit GYROKINESIS® und GYROTONIC® fand ich das geeignete Instrument Tänzer in ihrer Arbeit zu unterstützen. Menschen aller Altersstufen und Leistungsparameter zu trainieren, die Energie zum Fließen zu bringen, und den Menschen als Ganzes zu sehen. Als GYROKINESIS®-MASTERTRAINERIN bilde ich auch zukünftige TrainerInnen aus.

    Price: € 90.-

    Where and when: Ballettsaal | 08.00 – 09.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 12:00  | Axis Syllabus - Kira Kirsch | Theater im Palais | 

    WORKSHOP IM ZUGE DER 29. INT. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Axis Syllabus ist eine Bewegungsanalyse und Trainingsmethode, die einen großen Fundus an klinischem und empirischem Wissen bietet, das den Körper in Bewegung in Begriffen der Orientierung, anatomischer Strukturen und physikalischer Gesetzmäßigkeiten beschreibt. Kira ist eine der namhaftesten und identischsten Vertreterinnen des Axis Syllabus.

    *CULTIVATING POTENTIAL*
    self-seeding movement education – axis syllabus

    With the Axis Syllabus I aim to create a learning environment where your body can do exactly that: self-organize and thrive. Movement material, sensations, coordination and perspectives of anatomy and bio-mechanics are planted into your perceptions to explore and dance with. These concepts ideally self-seed into resilient and adapted movement fitting your body and environments as well as open new curiosities for autonomous study and practice.

    There is nothing more life-affirming than witnessing a seed sprouting in the garden that you didn’t plant. An old gardener friend once told me, “Life wants to live, ” and I believe that cultivating self-seeding in the garden is one of the best practices in trusting Nature’s ability to self-organize and thrive.” (Diana Sette – Permaculturist/Activist)*

    Artist: Kira Kirsch (DEU)

    Price: € 220.-

    Where and when:
    Ballettsaal | 09.00 – 12.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     

    Anmeldung: office@buehnenwerkstatt.at
    www.buehnenwerkstatt.at

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 11:00  | Inklusives Körpertheater - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    Wir beginnen mit der individuellen Arbeit an unseren eigenen Körpern und ihren Eigenheiten in Bewegung. Danach untersuchen wir zwischenmenschliche Aktionen und wie wir mit diesen in Temperatur und Emotion spielen können. Unsere Handlungen behandeln wir dabei wie sprachliche Sätze: Wir arbeiten an Artikulation, Vokabular, Grammatik, wodurch wir schließlich einen Charakter, eine neue Person entstehen lassen können.

    Workshop open level:

    In der Klasse für Anfänger*innen werden wir uns vor allem auf die grundlegenden unterstützenden anatomischen und physikalischen Prinzipien konzentrieren, sodass ein spielerischer und trotzdem sicherer Umgang im Kurs entstehen kann.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 09.00 – 11.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Body Mind Centering - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Im Body-Mind Centering® nähern wir uns über verschiedene Zugänge wie Dialog, Anatomische Bilder, Tönen, Berührung, Visualisation, Somatische Körperreisen und Bewegung unseren einzelnen Körpersystemen.

    Wir erforschen und vertiefen zelluläres Bewusstsein unserer Bewegungsentwicklungsmuster.

    In einer Sequenz von prävertebralen – vibration, cellular breathing, sponging, pulsation, navel radiation, mouthing, prespinal – bewegen wir uns hin zu vertebralen – spinal, homologous, homolateral, contralateral,  yield, push, reach, pull, brachiation – Neurozellulären Basisbewegungsmustern und prägen Bahnen in unserer  Bewegungsmatrix.

    Wir spüren, fühlen, bewegen diese Muster und erlauben durch sie informierte Improvisation. Sie repräsentieren phylogenetische Bewegungsevolution, Tierbewegungen und wir durchlaufen sie als Menschen in unserer ganz persönlichen ontogenetischen Entwicklung von unserer Empfängnis, im Mutterleib, bei der Geburt bis hin zum Krabbeln und Gehen. Sie sind unsere ersten Bewegungen, stellen tiefe Unterstützung bereit, Leichtigkeit und Fluss, sind zutiefst verbunden mit unserer Gehirnentwicklung sowie der Entwicklung unserer Sinne und Wahrnehmung, der Wahrnehmung von uns Selbst, Selbst in Beziehung mit dem Anderen, unserer Beziehung zu Raum und Schwerkraft. Diese Muster in unserer Bewegung wieder aufzuspüren erlaubt vielschichtiges Re-patterning.

    Grundsätzlich für Alle an Bewegung interessierte Menschen unabhängig von deren momentanen physischen Möglichkeiten und Alter mit guter Fähigkeit zur Selbstfürsorge. Geeignet zur persönlichen Entfaltung oder professionellen Vertiefung für Yogis, Tänzer, Pädagogen, Therapeuten, Körperarbeiter, Künstler oder Menschen mit völlig anderem Hintergrund – Verschiedenartigkeit erwünscht.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Opernproberaum| 13.00 – 14.00 Uhr | 13.Juli - 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Contemporary Dance - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Open Level/Beginners)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 13.00 – 14.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:00 - 15:00  | Contemporary Choreography - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Level II/Advanced dancers)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    It is recommended to take the Contemporary Dance class beforehand.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 14.00 – 15.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:30 - 16:00  | Yoga & Dance - Elisabeth Cartellieri | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

     

    THE HEALING POWER OF DANCE

    In diesem Workshop verbinden wir Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, das auch als “Yoga des Bewusstseins” bezeichnet wird und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Selbst. Yoga als künstlerischer Versuch und Praxis.

    In diesem Workshop verbinden wir Elemente aus dem Yoga, um bewusst bei uns anzukommen und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Seins. Durch das Beobachten unserer Körperempfindungen, Gefühle und inneren Bilder verbinden wir uns mit unserer eigenen Weisheit, befreien uns von inneren Blockaden und erobern unsere Lebendigkeit, unsere Lebenskraft und unsere Lebensfreude zurück! In einem Raum des Vertrauens und der Achtsamkeit werden uns schöne und berührende Mantren auf unserer Reise zu uns selbst begleiten.

    Im Workshop sind alle willkommen, die Freude an der freien Bewegung haben.

    Wir werden die Seele tanzen lassen, jenseits von Leistungsdruck und Wettbewerb!

    Bitte eigene Yogamatte mitbringen!

    Artist Biography:

    Elisabeth Cartellieri ist Kundalini Yogalehrerin nach Yogi Bhajan, Shiatsu- und Nuadpraktikerin, Psychologin, Moon Mother, Tanzpädagogin und wurde u.a. von Mona May und Frey Faust in zeitgenössischem Tanz ausgebildet. Sie tanzte in Tanzstücken unter der Choreografie von Mona May und Christina Medina (@tendance), im Kindertanzstück "schwapp" unter der Regie von Hanni Westphal (Mezzanin Theater, Graz) und in eigenen Stücken mit Christine Scherzer.

    Price:

    € 115.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 14.30 – 16.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 15:15 - 16:15  | Ballett Barre - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Free your mind in the traditional art of ballet. (Open Level/beginners)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    The class starts at the Barre – a gentle and thorough warm up that follows a clear and logical progression, with an emphasis on functionality, healthy alignment, and clear placement. Listening to and respecting the needs of the dancer without losing the focus on pure ballet technique.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Ballettsaal | 15.15 – 16.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:00 - 17:30  | Körper, Stimme, Ausdruck - Fredrik Jan Hofmann | Theater im Palais | 

     

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Express yourself, discover and develop your potential. Sei die Muse deines Charismas!

    Der Kurs vermittelt einen Eindruck wie Körper – Stimme – Ausdruck von unseren Emotionen beeinflusst werden und wie Körper – Stimme – Ausdruck unsere Emotionen beeinflussen können. Das Wechselspiel gilt es zu erfahren, zu erforschen, spielerisch zu entdecken und einzusetzen.

    Die Stimme als Werkzeug nutzen können, das wollen wir erreichen. Dabei den Sitz und den Raum der Stimme erspüren und ihr Volumen zu vergrössern.

    Unser Körper soll lernen sich im „Jetzt“ zu verorten. Die eigene Präsenz erfahren und den Körper im Raum, im Bezug auf Raum und dem gegenüber zu erleben.

    Diese Komponenten sollen den eigenen Ausdruck neue Entfaltungsmöglichkeiten geben. Sie sollen den künstlerischen und persönlichen Standpunkt verhelfen einen klaren eigenen Ausdruck zu finden, zu haben und zu vertreten.

    Mit große Freude schaue ich auf den kommenden Workshop und freue mich auf schöne und inspirierende Begegnungen.

    Artist Biography:

    Seit dem Sommer 2015 ist Fredrik Jan Hofmann am Schauspielhaus Graz engagiert. Er spielte u.a. in Vernon Subutex, die Rolle des Thomas Hoffmann in „Vor Sonnenaufgang“ und Hofrat Behrens in „Zauberberg“. Die Erfolgsproduktion „Judas“, ein Monolog von Lot Vekemans, der seit 2017 über 50- mal in Graz, der Steiermark und in ganz Österreich zu sehen war, ist derzeit in einer 360°- Aufnahme im Foyer des Schauspielhauses zu erleben. Graz ist bereits seine zweite Station in Österreich. Er studierte in Wien am Max Reinhardt Seminar. Danach spielte er an einigen Theatern in Deutschland wie Heidelberg, Aachen, Mainz, Stuttgart, Köln und in Luxemburg. Seit 2008 leitet er Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung und unterrichtet Schauspiel sowie Präsentationstechnik.
    Seit über zehn Jahren arbeitet er zudem für Film und Fernsehen, zuletzt war er in der vielfach beachteten Produktion „Das Boot“ auf Sky Entertainment zu sehen.

    Price:

    115,-

    Where and when:

    Opernproberaum | 16.00 – 17.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:15 - 17:15  | Ballett Center Work - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Ein seltenes Vergnügen freudvoll die Dynamik des Balletts mit allen seinen Freiheitsgraden zu genießen und zu studieren. (Level II/Advanced dancers)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    In the centre practice and jumps that follow, there is an emphasis on moving and covering space with ease and efficiency. Incorporating the basics from the Barre into increasingly expansive and flowing combinations. The use of a wide range of music, from classical to pop, helps to encourage a relaxed approach to ballet class.

    It is recommended to take the Ballet Barre class beforehand.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Ballettsaal | 16.15 – 17.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 18:30  | African Fusion (Open Level) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Open Level/AnfängerInnen)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

     

    Artist Biography: Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price: € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 17.30 – 18.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 19:30  | Keep in Contact - Improvisation Materials - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    According to the current situation, we’ll try to keep the contact between moving bodies without initiation of actual touch.

    Instead of tactile sensation we’ll go for an open-ended exploration of the kinaesthetic possibilities, and the area of special sensors such as feeling a space, intentions of others, emotional and not verbal exchange, communication between two (or more) moving bodies through the movement patterns and objects, expressivity of spontaneous physical dialogues. It is still a free play with balance, self-correcting and reinforcing, bringing forth a physical/emotional truth about a shared moment of movements, combined relationship to the physical laws that govern their motion—gravity, momentum, inertia. In order to open to these sensations, we learn to release excess muscular tension and abandon a certain quality of willfulness to experience the natural flow of movement. Practice includes rolling, falling, being upside down, visualizing following a physical point of contact, giving weight to an objects.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.-

    Where and when:

    Balettsaal | 17.30 – 19.30 Uhr | Montag 13. Juli - Freitag 17. Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 18:30 - 19:30  | African Fusion (Level II) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Level II/Fortgeschrittene)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

    Artist Biography:

    Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 18.30 – 19.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Donnerstag, 9. Juli 2020 | | ImPulsTanz: Public Moves 2020 | | 

    Von wegen abgesagt: ImPulsTanz macht aus der Not eine Tugend und verlegt das Tanzen diesen Sommer einfach nach draußen, für die größte Public Moves powered by AK Wien Ausgabe aller Zeiten! Von 9. Juli bis 30. August 2020 veranstaltet das Tanzfestival 296 Gratis-Workshops mit 90 Dozent*innen an sieben öffentlichen Plätzen und Parks in Wien. Mit allem von African Dance mit Koffi Kôkô, Ballett mit Elizabeth Ward, Bollywood mit Jaskaran Anand über zeitgenössischen Tanz mit Joe Alegado, Flamenco mit Marco de Ana, Stepptanz mit Mani Obeya bis hin zu einem knallharten Workout mit Florentina Holzinger. Geeignet für alle Altersgruppen und jedes Level – auf Abstand. Alle Kurse & grativ Reservierung: https://www.impulstanz.com/publicmoves/schedule/

     ::  Training

  • Montag, 13. Juli 2020 | 08:00 - 09:00  | Gyrokinesis® - Manuela Rojko Schranz | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    THE HEALING POWER OF DANCE

    „Mir geht es vom Anfang an darum, dem Menschen begreiflich zu machen, dass er ein Ganzes ist, sein Geist, seine Psyche, sein Körper.“ (Rosalia Chladek).

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Gyrokinesis® verbindet die wunderbaren Haltungen des Yoga mit kreisenden spiralisierenden Bewegungen des Tanzes ohne starres Verharren in Haltungen. Eine energetisierende Selbstmassage zu Beginn der Stunde bereitet den Körper optimal auf die Übungen vor. Der Körper wird gekräftigt, gedehnt und gestreckt.

    Die Bewegungen stimulieren die inneren Organe inklusive des lymphatischen Systems und werden durch den Atemeinsatz weich und harmonisch verbunden. Durch die fließenden Bewegungen wird GYROKINESIS® oft wie tanzen oder schwimmen im Raum und nicht wie traditionelles Yoga empfunden.

    Da alle Übungen ohne Geräte stattfinden, können sie auch einzeln zu Hause oder, bei einseitigen Arbeitshaltungen am Arbeitsplatz, zur Entspannung angewandt werden.

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Dieser Kurs eignet sich für AnfängerInnen.

     

    Artist: Manuela Rojko Schranz (AUT)

     

    Artist Biography: Diverse Ausbildungen, die mich gefunden haben und jede einzelne hat mich in meinem Wesen, meiner Persönlichkeit und meinem Wissen bereichert. Ich begann mit klassischem Ballett, kam zum zeitgenössischem Tanz CHLADEK® und hatte viele tänzerische pädagogische Tätigkeiten. Mit GYROKINESIS® und GYROTONIC® fand ich das geeignete Instrument Tänzer in ihrer Arbeit zu unterstützen. Menschen aller Altersstufen und Leistungsparameter zu trainieren, die Energie zum Fließen zu bringen, und den Menschen als Ganzes zu sehen. Als GYROKINESIS®-MASTERTRAINERIN bilde ich auch zukünftige TrainerInnen aus.

    Price: € 90.-

    Where and when: Ballettsaal | 08.00 – 09.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 12:00  | Axis Syllabus - Kira Kirsch | Theater im Palais | 

    WORKSHOP IM ZUGE DER 29. INT. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Axis Syllabus ist eine Bewegungsanalyse und Trainingsmethode, die einen großen Fundus an klinischem und empirischem Wissen bietet, das den Körper in Bewegung in Begriffen der Orientierung, anatomischer Strukturen und physikalischer Gesetzmäßigkeiten beschreibt. Kira ist eine der namhaftesten und identischsten Vertreterinnen des Axis Syllabus.

    *CULTIVATING POTENTIAL*
    self-seeding movement education – axis syllabus

    With the Axis Syllabus I aim to create a learning environment where your body can do exactly that: self-organize and thrive. Movement material, sensations, coordination and perspectives of anatomy and bio-mechanics are planted into your perceptions to explore and dance with. These concepts ideally self-seed into resilient and adapted movement fitting your body and environments as well as open new curiosities for autonomous study and practice.

    There is nothing more life-affirming than witnessing a seed sprouting in the garden that you didn’t plant. An old gardener friend once told me, “Life wants to live, ” and I believe that cultivating self-seeding in the garden is one of the best practices in trusting Nature’s ability to self-organize and thrive.” (Diana Sette – Permaculturist/Activist)*

    Artist: Kira Kirsch (DEU)

    Price: € 220.-

    Where and when:
    Ballettsaal | 09.00 – 12.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     

    Anmeldung: office@buehnenwerkstatt.at
    www.buehnenwerkstatt.at

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 11:00  | Inklusives Körpertheater - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    Wir beginnen mit der individuellen Arbeit an unseren eigenen Körpern und ihren Eigenheiten in Bewegung. Danach untersuchen wir zwischenmenschliche Aktionen und wie wir mit diesen in Temperatur und Emotion spielen können. Unsere Handlungen behandeln wir dabei wie sprachliche Sätze: Wir arbeiten an Artikulation, Vokabular, Grammatik, wodurch wir schließlich einen Charakter, eine neue Person entstehen lassen können.

    Workshop open level:

    In der Klasse für Anfänger*innen werden wir uns vor allem auf die grundlegenden unterstützenden anatomischen und physikalischen Prinzipien konzentrieren, sodass ein spielerischer und trotzdem sicherer Umgang im Kurs entstehen kann.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 09.00 – 11.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Body Mind Centering - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Im Body-Mind Centering® nähern wir uns über verschiedene Zugänge wie Dialog, Anatomische Bilder, Tönen, Berührung, Visualisation, Somatische Körperreisen und Bewegung unseren einzelnen Körpersystemen.

    Wir erforschen und vertiefen zelluläres Bewusstsein unserer Bewegungsentwicklungsmuster.

    In einer Sequenz von prävertebralen – vibration, cellular breathing, sponging, pulsation, navel radiation, mouthing, prespinal – bewegen wir uns hin zu vertebralen – spinal, homologous, homolateral, contralateral,  yield, push, reach, pull, brachiation – Neurozellulären Basisbewegungsmustern und prägen Bahnen in unserer  Bewegungsmatrix.

    Wir spüren, fühlen, bewegen diese Muster und erlauben durch sie informierte Improvisation. Sie repräsentieren phylogenetische Bewegungsevolution, Tierbewegungen und wir durchlaufen sie als Menschen in unserer ganz persönlichen ontogenetischen Entwicklung von unserer Empfängnis, im Mutterleib, bei der Geburt bis hin zum Krabbeln und Gehen. Sie sind unsere ersten Bewegungen, stellen tiefe Unterstützung bereit, Leichtigkeit und Fluss, sind zutiefst verbunden mit unserer Gehirnentwicklung sowie der Entwicklung unserer Sinne und Wahrnehmung, der Wahrnehmung von uns Selbst, Selbst in Beziehung mit dem Anderen, unserer Beziehung zu Raum und Schwerkraft. Diese Muster in unserer Bewegung wieder aufzuspüren erlaubt vielschichtiges Re-patterning.

    Grundsätzlich für Alle an Bewegung interessierte Menschen unabhängig von deren momentanen physischen Möglichkeiten und Alter mit guter Fähigkeit zur Selbstfürsorge. Geeignet zur persönlichen Entfaltung oder professionellen Vertiefung für Yogis, Tänzer, Pädagogen, Therapeuten, Körperarbeiter, Künstler oder Menschen mit völlig anderem Hintergrund – Verschiedenartigkeit erwünscht.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Opernproberaum| 13.00 – 14.00 Uhr | 13.Juli - 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Contemporary Dance - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Open Level/Beginners)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 13.00 – 14.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:00 - 15:00  | Contemporary Choreography - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Level II/Advanced dancers)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    It is recommended to take the Contemporary Dance class beforehand.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 14.00 – 15.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:30 - 16:00  | Yoga & Dance - Elisabeth Cartellieri | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

     

    THE HEALING POWER OF DANCE

    In diesem Workshop verbinden wir Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, das auch als “Yoga des Bewusstseins” bezeichnet wird und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Selbst. Yoga als künstlerischer Versuch und Praxis.

    In diesem Workshop verbinden wir Elemente aus dem Yoga, um bewusst bei uns anzukommen und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Seins. Durch das Beobachten unserer Körperempfindungen, Gefühle und inneren Bilder verbinden wir uns mit unserer eigenen Weisheit, befreien uns von inneren Blockaden und erobern unsere Lebendigkeit, unsere Lebenskraft und unsere Lebensfreude zurück! In einem Raum des Vertrauens und der Achtsamkeit werden uns schöne und berührende Mantren auf unserer Reise zu uns selbst begleiten.

    Im Workshop sind alle willkommen, die Freude an der freien Bewegung haben.

    Wir werden die Seele tanzen lassen, jenseits von Leistungsdruck und Wettbewerb!

    Bitte eigene Yogamatte mitbringen!

    Artist Biography:

    Elisabeth Cartellieri ist Kundalini Yogalehrerin nach Yogi Bhajan, Shiatsu- und Nuadpraktikerin, Psychologin, Moon Mother, Tanzpädagogin und wurde u.a. von Mona May und Frey Faust in zeitgenössischem Tanz ausgebildet. Sie tanzte in Tanzstücken unter der Choreografie von Mona May und Christina Medina (@tendance), im Kindertanzstück "schwapp" unter der Regie von Hanni Westphal (Mezzanin Theater, Graz) und in eigenen Stücken mit Christine Scherzer.

    Price:

    € 115.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 14.30 – 16.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 15:15 - 16:15  | Ballett Barre - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Free your mind in the traditional art of ballet. (Open Level/beginners)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    The class starts at the Barre – a gentle and thorough warm up that follows a clear and logical progression, with an emphasis on functionality, healthy alignment, and clear placement. Listening to and respecting the needs of the dancer without losing the focus on pure ballet technique.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Ballettsaal | 15.15 – 16.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:00 - 17:30  | Körper, Stimme, Ausdruck - Fredrik Jan Hofmann | Theater im Palais | 

     

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Express yourself, discover and develop your potential. Sei die Muse deines Charismas!

    Der Kurs vermittelt einen Eindruck wie Körper – Stimme – Ausdruck von unseren Emotionen beeinflusst werden und wie Körper – Stimme – Ausdruck unsere Emotionen beeinflussen können. Das Wechselspiel gilt es zu erfahren, zu erforschen, spielerisch zu entdecken und einzusetzen.

    Die Stimme als Werkzeug nutzen können, das wollen wir erreichen. Dabei den Sitz und den Raum der Stimme erspüren und ihr Volumen zu vergrössern.

    Unser Körper soll lernen sich im „Jetzt“ zu verorten. Die eigene Präsenz erfahren und den Körper im Raum, im Bezug auf Raum und dem gegenüber zu erleben.

    Diese Komponenten sollen den eigenen Ausdruck neue Entfaltungsmöglichkeiten geben. Sie sollen den künstlerischen und persönlichen Standpunkt verhelfen einen klaren eigenen Ausdruck zu finden, zu haben und zu vertreten.

    Mit große Freude schaue ich auf den kommenden Workshop und freue mich auf schöne und inspirierende Begegnungen.

    Artist Biography:

    Seit dem Sommer 2015 ist Fredrik Jan Hofmann am Schauspielhaus Graz engagiert. Er spielte u.a. in Vernon Subutex, die Rolle des Thomas Hoffmann in „Vor Sonnenaufgang“ und Hofrat Behrens in „Zauberberg“. Die Erfolgsproduktion „Judas“, ein Monolog von Lot Vekemans, der seit 2017 über 50- mal in Graz, der Steiermark und in ganz Österreich zu sehen war, ist derzeit in einer 360°- Aufnahme im Foyer des Schauspielhauses zu erleben. Graz ist bereits seine zweite Station in Österreich. Er studierte in Wien am Max Reinhardt Seminar. Danach spielte er an einigen Theatern in Deutschland wie Heidelberg, Aachen, Mainz, Stuttgart, Köln und in Luxemburg. Seit 2008 leitet er Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung und unterrichtet Schauspiel sowie Präsentationstechnik.
    Seit über zehn Jahren arbeitet er zudem für Film und Fernsehen, zuletzt war er in der vielfach beachteten Produktion „Das Boot“ auf Sky Entertainment zu sehen.

    Price:

    115,-

    Where and when:

    Opernproberaum | 16.00 – 17.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:15 - 17:15  | Ballett Center Work - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Ein seltenes Vergnügen freudvoll die Dynamik des Balletts mit allen seinen Freiheitsgraden zu genießen und zu studieren. (Level II/Advanced dancers)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    In the centre practice and jumps that follow, there is an emphasis on moving and covering space with ease and efficiency. Incorporating the basics from the Barre into increasingly expansive and flowing combinations. The use of a wide range of music, from classical to pop, helps to encourage a relaxed approach to ballet class.

    It is recommended to take the Ballet Barre class beforehand.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Ballettsaal | 16.15 – 17.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 18:30  | African Fusion (Open Level) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Open Level/AnfängerInnen)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

     

    Artist Biography: Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price: € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 17.30 – 18.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 19:30  | Keep in Contact - Improvisation Materials - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    According to the current situation, we’ll try to keep the contact between moving bodies without initiation of actual touch.

    Instead of tactile sensation we’ll go for an open-ended exploration of the kinaesthetic possibilities, and the area of special sensors such as feeling a space, intentions of others, emotional and not verbal exchange, communication between two (or more) moving bodies through the movement patterns and objects, expressivity of spontaneous physical dialogues. It is still a free play with balance, self-correcting and reinforcing, bringing forth a physical/emotional truth about a shared moment of movements, combined relationship to the physical laws that govern their motion—gravity, momentum, inertia. In order to open to these sensations, we learn to release excess muscular tension and abandon a certain quality of willfulness to experience the natural flow of movement. Practice includes rolling, falling, being upside down, visualizing following a physical point of contact, giving weight to an objects.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.-

    Where and when:

    Balettsaal | 17.30 – 19.30 Uhr | Montag 13. Juli - Freitag 17. Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 18:30 - 19:30  | African Fusion (Level II) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Level II/Fortgeschrittene)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

    Artist Biography:

    Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 18.30 – 19.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Donnerstag, 9. Juli 2020 | | ImPulsTanz: Public Moves 2020 | | 

    Von wegen abgesagt: ImPulsTanz macht aus der Not eine Tugend und verlegt das Tanzen diesen Sommer einfach nach draußen, für die größte Public Moves powered by AK Wien Ausgabe aller Zeiten! Von 9. Juli bis 30. August 2020 veranstaltet das Tanzfestival 296 Gratis-Workshops mit 90 Dozent*innen an sieben öffentlichen Plätzen und Parks in Wien. Mit allem von African Dance mit Koffi Kôkô, Ballett mit Elizabeth Ward, Bollywood mit Jaskaran Anand über zeitgenössischen Tanz mit Joe Alegado, Flamenco mit Marco de Ana, Stepptanz mit Mani Obeya bis hin zu einem knallharten Workout mit Florentina Holzinger. Geeignet für alle Altersgruppen und jedes Level – auf Abstand. Alle Kurse & grativ Reservierung: https://www.impulstanz.com/publicmoves/schedule/

     ::  Training

  • Montag, 13. Juli 2020 | 08:00 - 09:00  | Gyrokinesis® - Manuela Rojko Schranz | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    THE HEALING POWER OF DANCE

    „Mir geht es vom Anfang an darum, dem Menschen begreiflich zu machen, dass er ein Ganzes ist, sein Geist, seine Psyche, sein Körper.“ (Rosalia Chladek).

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Gyrokinesis® verbindet die wunderbaren Haltungen des Yoga mit kreisenden spiralisierenden Bewegungen des Tanzes ohne starres Verharren in Haltungen. Eine energetisierende Selbstmassage zu Beginn der Stunde bereitet den Körper optimal auf die Übungen vor. Der Körper wird gekräftigt, gedehnt und gestreckt.

    Die Bewegungen stimulieren die inneren Organe inklusive des lymphatischen Systems und werden durch den Atemeinsatz weich und harmonisch verbunden. Durch die fließenden Bewegungen wird GYROKINESIS® oft wie tanzen oder schwimmen im Raum und nicht wie traditionelles Yoga empfunden.

    Da alle Übungen ohne Geräte stattfinden, können sie auch einzeln zu Hause oder, bei einseitigen Arbeitshaltungen am Arbeitsplatz, zur Entspannung angewandt werden.

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Dieser Kurs eignet sich für AnfängerInnen.

     

    Artist: Manuela Rojko Schranz (AUT)

     

    Artist Biography: Diverse Ausbildungen, die mich gefunden haben und jede einzelne hat mich in meinem Wesen, meiner Persönlichkeit und meinem Wissen bereichert. Ich begann mit klassischem Ballett, kam zum zeitgenössischem Tanz CHLADEK® und hatte viele tänzerische pädagogische Tätigkeiten. Mit GYROKINESIS® und GYROTONIC® fand ich das geeignete Instrument Tänzer in ihrer Arbeit zu unterstützen. Menschen aller Altersstufen und Leistungsparameter zu trainieren, die Energie zum Fließen zu bringen, und den Menschen als Ganzes zu sehen. Als GYROKINESIS®-MASTERTRAINERIN bilde ich auch zukünftige TrainerInnen aus.

    Price: € 90.-

    Where and when: Ballettsaal | 08.00 – 09.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 12:00  | Axis Syllabus - Kira Kirsch | Theater im Palais | 

    WORKSHOP IM ZUGE DER 29. INT. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Axis Syllabus ist eine Bewegungsanalyse und Trainingsmethode, die einen großen Fundus an klinischem und empirischem Wissen bietet, das den Körper in Bewegung in Begriffen der Orientierung, anatomischer Strukturen und physikalischer Gesetzmäßigkeiten beschreibt. Kira ist eine der namhaftesten und identischsten Vertreterinnen des Axis Syllabus.

    *CULTIVATING POTENTIAL*
    self-seeding movement education – axis syllabus

    With the Axis Syllabus I aim to create a learning environment where your body can do exactly that: self-organize and thrive. Movement material, sensations, coordination and perspectives of anatomy and bio-mechanics are planted into your perceptions to explore and dance with. These concepts ideally self-seed into resilient and adapted movement fitting your body and environments as well as open new curiosities for autonomous study and practice.

    There is nothing more life-affirming than witnessing a seed sprouting in the garden that you didn’t plant. An old gardener friend once told me, “Life wants to live, ” and I believe that cultivating self-seeding in the garden is one of the best practices in trusting Nature’s ability to self-organize and thrive.” (Diana Sette – Permaculturist/Activist)*

    Artist: Kira Kirsch (DEU)

    Price: € 220.-

    Where and when:
    Ballettsaal | 09.00 – 12.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     

    Anmeldung: office@buehnenwerkstatt.at
    www.buehnenwerkstatt.at

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 11:00  | Inklusives Körpertheater - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    Wir beginnen mit der individuellen Arbeit an unseren eigenen Körpern und ihren Eigenheiten in Bewegung. Danach untersuchen wir zwischenmenschliche Aktionen und wie wir mit diesen in Temperatur und Emotion spielen können. Unsere Handlungen behandeln wir dabei wie sprachliche Sätze: Wir arbeiten an Artikulation, Vokabular, Grammatik, wodurch wir schließlich einen Charakter, eine neue Person entstehen lassen können.

    Workshop open level:

    In der Klasse für Anfänger*innen werden wir uns vor allem auf die grundlegenden unterstützenden anatomischen und physikalischen Prinzipien konzentrieren, sodass ein spielerischer und trotzdem sicherer Umgang im Kurs entstehen kann.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 09.00 – 11.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Body Mind Centering - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Im Body-Mind Centering® nähern wir uns über verschiedene Zugänge wie Dialog, Anatomische Bilder, Tönen, Berührung, Visualisation, Somatische Körperreisen und Bewegung unseren einzelnen Körpersystemen.

    Wir erforschen und vertiefen zelluläres Bewusstsein unserer Bewegungsentwicklungsmuster.

    In einer Sequenz von prävertebralen – vibration, cellular breathing, sponging, pulsation, navel radiation, mouthing, prespinal – bewegen wir uns hin zu vertebralen – spinal, homologous, homolateral, contralateral,  yield, push, reach, pull, brachiation – Neurozellulären Basisbewegungsmustern und prägen Bahnen in unserer  Bewegungsmatrix.

    Wir spüren, fühlen, bewegen diese Muster und erlauben durch sie informierte Improvisation. Sie repräsentieren phylogenetische Bewegungsevolution, Tierbewegungen und wir durchlaufen sie als Menschen in unserer ganz persönlichen ontogenetischen Entwicklung von unserer Empfängnis, im Mutterleib, bei der Geburt bis hin zum Krabbeln und Gehen. Sie sind unsere ersten Bewegungen, stellen tiefe Unterstützung bereit, Leichtigkeit und Fluss, sind zutiefst verbunden mit unserer Gehirnentwicklung sowie der Entwicklung unserer Sinne und Wahrnehmung, der Wahrnehmung von uns Selbst, Selbst in Beziehung mit dem Anderen, unserer Beziehung zu Raum und Schwerkraft. Diese Muster in unserer Bewegung wieder aufzuspüren erlaubt vielschichtiges Re-patterning.

    Grundsätzlich für Alle an Bewegung interessierte Menschen unabhängig von deren momentanen physischen Möglichkeiten und Alter mit guter Fähigkeit zur Selbstfürsorge. Geeignet zur persönlichen Entfaltung oder professionellen Vertiefung für Yogis, Tänzer, Pädagogen, Therapeuten, Körperarbeiter, Künstler oder Menschen mit völlig anderem Hintergrund – Verschiedenartigkeit erwünscht.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Opernproberaum| 13.00 – 14.00 Uhr | 13.Juli - 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Contemporary Dance - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Open Level/Beginners)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 13.00 – 14.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:00 - 15:00  | Contemporary Choreography - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Level II/Advanced dancers)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    It is recommended to take the Contemporary Dance class beforehand.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 14.00 – 15.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:30 - 16:00  | Yoga & Dance - Elisabeth Cartellieri | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

     

    THE HEALING POWER OF DANCE

    In diesem Workshop verbinden wir Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, das auch als “Yoga des Bewusstseins” bezeichnet wird und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Selbst. Yoga als künstlerischer Versuch und Praxis.

    In diesem Workshop verbinden wir Elemente aus dem Yoga, um bewusst bei uns anzukommen und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Seins. Durch das Beobachten unserer Körperempfindungen, Gefühle und inneren Bilder verbinden wir uns mit unserer eigenen Weisheit, befreien uns von inneren Blockaden und erobern unsere Lebendigkeit, unsere Lebenskraft und unsere Lebensfreude zurück! In einem Raum des Vertrauens und der Achtsamkeit werden uns schöne und berührende Mantren auf unserer Reise zu uns selbst begleiten.

    Im Workshop sind alle willkommen, die Freude an der freien Bewegung haben.

    Wir werden die Seele tanzen lassen, jenseits von Leistungsdruck und Wettbewerb!

    Bitte eigene Yogamatte mitbringen!

    Artist Biography:

    Elisabeth Cartellieri ist Kundalini Yogalehrerin nach Yogi Bhajan, Shiatsu- und Nuadpraktikerin, Psychologin, Moon Mother, Tanzpädagogin und wurde u.a. von Mona May und Frey Faust in zeitgenössischem Tanz ausgebildet. Sie tanzte in Tanzstücken unter der Choreografie von Mona May und Christina Medina (@tendance), im Kindertanzstück "schwapp" unter der Regie von Hanni Westphal (Mezzanin Theater, Graz) und in eigenen Stücken mit Christine Scherzer.

    Price:

    € 115.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 14.30 – 16.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 15:15 - 16:15  | Ballett Barre - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Free your mind in the traditional art of ballet. (Open Level/beginners)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    The class starts at the Barre – a gentle and thorough warm up that follows a clear and logical progression, with an emphasis on functionality, healthy alignment, and clear placement. Listening to and respecting the needs of the dancer without losing the focus on pure ballet technique.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Ballettsaal | 15.15 – 16.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:00 - 17:30  | Körper, Stimme, Ausdruck - Fredrik Jan Hofmann | Theater im Palais | 

     

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Express yourself, discover and develop your potential. Sei die Muse deines Charismas!

    Der Kurs vermittelt einen Eindruck wie Körper – Stimme – Ausdruck von unseren Emotionen beeinflusst werden und wie Körper – Stimme – Ausdruck unsere Emotionen beeinflussen können. Das Wechselspiel gilt es zu erfahren, zu erforschen, spielerisch zu entdecken und einzusetzen.

    Die Stimme als Werkzeug nutzen können, das wollen wir erreichen. Dabei den Sitz und den Raum der Stimme erspüren und ihr Volumen zu vergrössern.

    Unser Körper soll lernen sich im „Jetzt“ zu verorten. Die eigene Präsenz erfahren und den Körper im Raum, im Bezug auf Raum und dem gegenüber zu erleben.

    Diese Komponenten sollen den eigenen Ausdruck neue Entfaltungsmöglichkeiten geben. Sie sollen den künstlerischen und persönlichen Standpunkt verhelfen einen klaren eigenen Ausdruck zu finden, zu haben und zu vertreten.

    Mit große Freude schaue ich auf den kommenden Workshop und freue mich auf schöne und inspirierende Begegnungen.

    Artist Biography:

    Seit dem Sommer 2015 ist Fredrik Jan Hofmann am Schauspielhaus Graz engagiert. Er spielte u.a. in Vernon Subutex, die Rolle des Thomas Hoffmann in „Vor Sonnenaufgang“ und Hofrat Behrens in „Zauberberg“. Die Erfolgsproduktion „Judas“, ein Monolog von Lot Vekemans, der seit 2017 über 50- mal in Graz, der Steiermark und in ganz Österreich zu sehen war, ist derzeit in einer 360°- Aufnahme im Foyer des Schauspielhauses zu erleben. Graz ist bereits seine zweite Station in Österreich. Er studierte in Wien am Max Reinhardt Seminar. Danach spielte er an einigen Theatern in Deutschland wie Heidelberg, Aachen, Mainz, Stuttgart, Köln und in Luxemburg. Seit 2008 leitet er Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung und unterrichtet Schauspiel sowie Präsentationstechnik.
    Seit über zehn Jahren arbeitet er zudem für Film und Fernsehen, zuletzt war er in der vielfach beachteten Produktion „Das Boot“ auf Sky Entertainment zu sehen.

    Price:

    115,-

    Where and when:

    Opernproberaum | 16.00 – 17.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:15 - 17:15  | Ballett Center Work - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Ein seltenes Vergnügen freudvoll die Dynamik des Balletts mit allen seinen Freiheitsgraden zu genießen und zu studieren. (Level II/Advanced dancers)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    In the centre practice and jumps that follow, there is an emphasis on moving and covering space with ease and efficiency. Incorporating the basics from the Barre into increasingly expansive and flowing combinations. The use of a wide range of music, from classical to pop, helps to encourage a relaxed approach to ballet class.

    It is recommended to take the Ballet Barre class beforehand.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Ballettsaal | 16.15 – 17.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 18:30  | African Fusion (Open Level) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Open Level/AnfängerInnen)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

     

    Artist Biography: Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price: € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 17.30 – 18.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 19:30  | Keep in Contact - Improvisation Materials - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    According to the current situation, we’ll try to keep the contact between moving bodies without initiation of actual touch.

    Instead of tactile sensation we’ll go for an open-ended exploration of the kinaesthetic possibilities, and the area of special sensors such as feeling a space, intentions of others, emotional and not verbal exchange, communication between two (or more) moving bodies through the movement patterns and objects, expressivity of spontaneous physical dialogues. It is still a free play with balance, self-correcting and reinforcing, bringing forth a physical/emotional truth about a shared moment of movements, combined relationship to the physical laws that govern their motion—gravity, momentum, inertia. In order to open to these sensations, we learn to release excess muscular tension and abandon a certain quality of willfulness to experience the natural flow of movement. Practice includes rolling, falling, being upside down, visualizing following a physical point of contact, giving weight to an objects.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.-

    Where and when:

    Balettsaal | 17.30 – 19.30 Uhr | Montag 13. Juli - Freitag 17. Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 18:30 - 19:30  | African Fusion (Level II) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Level II/Fortgeschrittene)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

    Artist Biography:

    Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 18.30 – 19.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Donnerstag, 9. Juli 2020 | | ImPulsTanz: Public Moves 2020 | | 

    Von wegen abgesagt: ImPulsTanz macht aus der Not eine Tugend und verlegt das Tanzen diesen Sommer einfach nach draußen, für die größte Public Moves powered by AK Wien Ausgabe aller Zeiten! Von 9. Juli bis 30. August 2020 veranstaltet das Tanzfestival 296 Gratis-Workshops mit 90 Dozent*innen an sieben öffentlichen Plätzen und Parks in Wien. Mit allem von African Dance mit Koffi Kôkô, Ballett mit Elizabeth Ward, Bollywood mit Jaskaran Anand über zeitgenössischen Tanz mit Joe Alegado, Flamenco mit Marco de Ana, Stepptanz mit Mani Obeya bis hin zu einem knallharten Workout mit Florentina Holzinger. Geeignet für alle Altersgruppen und jedes Level – auf Abstand. Alle Kurse & grativ Reservierung: https://www.impulstanz.com/publicmoves/schedule/

     ::  Training

  • Montag, 13. Juli 2020 | 08:00 - 09:00  | Gyrokinesis® - Manuela Rojko Schranz | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    THE HEALING POWER OF DANCE

    „Mir geht es vom Anfang an darum, dem Menschen begreiflich zu machen, dass er ein Ganzes ist, sein Geist, seine Psyche, sein Körper.“ (Rosalia Chladek).

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Gyrokinesis® verbindet die wunderbaren Haltungen des Yoga mit kreisenden spiralisierenden Bewegungen des Tanzes ohne starres Verharren in Haltungen. Eine energetisierende Selbstmassage zu Beginn der Stunde bereitet den Körper optimal auf die Übungen vor. Der Körper wird gekräftigt, gedehnt und gestreckt.

    Die Bewegungen stimulieren die inneren Organe inklusive des lymphatischen Systems und werden durch den Atemeinsatz weich und harmonisch verbunden. Durch die fließenden Bewegungen wird GYROKINESIS® oft wie tanzen oder schwimmen im Raum und nicht wie traditionelles Yoga empfunden.

    Da alle Übungen ohne Geräte stattfinden, können sie auch einzeln zu Hause oder, bei einseitigen Arbeitshaltungen am Arbeitsplatz, zur Entspannung angewandt werden.

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Dieser Kurs eignet sich für AnfängerInnen.

     

    Artist: Manuela Rojko Schranz (AUT)

     

    Artist Biography: Diverse Ausbildungen, die mich gefunden haben und jede einzelne hat mich in meinem Wesen, meiner Persönlichkeit und meinem Wissen bereichert. Ich begann mit klassischem Ballett, kam zum zeitgenössischem Tanz CHLADEK® und hatte viele tänzerische pädagogische Tätigkeiten. Mit GYROKINESIS® und GYROTONIC® fand ich das geeignete Instrument Tänzer in ihrer Arbeit zu unterstützen. Menschen aller Altersstufen und Leistungsparameter zu trainieren, die Energie zum Fließen zu bringen, und den Menschen als Ganzes zu sehen. Als GYROKINESIS®-MASTERTRAINERIN bilde ich auch zukünftige TrainerInnen aus.

    Price: € 90.-

    Where and when: Ballettsaal | 08.00 – 09.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 12:00  | Axis Syllabus - Kira Kirsch | Theater im Palais | 

    WORKSHOP IM ZUGE DER 29. INT. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Axis Syllabus ist eine Bewegungsanalyse und Trainingsmethode, die einen großen Fundus an klinischem und empirischem Wissen bietet, das den Körper in Bewegung in Begriffen der Orientierung, anatomischer Strukturen und physikalischer Gesetzmäßigkeiten beschreibt. Kira ist eine der namhaftesten und identischsten Vertreterinnen des Axis Syllabus.

    *CULTIVATING POTENTIAL*
    self-seeding movement education – axis syllabus

    With the Axis Syllabus I aim to create a learning environment where your body can do exactly that: self-organize and thrive. Movement material, sensations, coordination and perspectives of anatomy and bio-mechanics are planted into your perceptions to explore and dance with. These concepts ideally self-seed into resilient and adapted movement fitting your body and environments as well as open new curiosities for autonomous study and practice.

    There is nothing more life-affirming than witnessing a seed sprouting in the garden that you didn’t plant. An old gardener friend once told me, “Life wants to live, ” and I believe that cultivating self-seeding in the garden is one of the best practices in trusting Nature’s ability to self-organize and thrive.” (Diana Sette – Permaculturist/Activist)*

    Artist: Kira Kirsch (DEU)

    Price: € 220.-

    Where and when:
    Ballettsaal | 09.00 – 12.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     

    Anmeldung: office@buehnenwerkstatt.at
    www.buehnenwerkstatt.at

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 11:00  | Inklusives Körpertheater - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    Wir beginnen mit der individuellen Arbeit an unseren eigenen Körpern und ihren Eigenheiten in Bewegung. Danach untersuchen wir zwischenmenschliche Aktionen und wie wir mit diesen in Temperatur und Emotion spielen können. Unsere Handlungen behandeln wir dabei wie sprachliche Sätze: Wir arbeiten an Artikulation, Vokabular, Grammatik, wodurch wir schließlich einen Charakter, eine neue Person entstehen lassen können.

    Workshop open level:

    In der Klasse für Anfänger*innen werden wir uns vor allem auf die grundlegenden unterstützenden anatomischen und physikalischen Prinzipien konzentrieren, sodass ein spielerischer und trotzdem sicherer Umgang im Kurs entstehen kann.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 09.00 – 11.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Body Mind Centering - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Im Body-Mind Centering® nähern wir uns über verschiedene Zugänge wie Dialog, Anatomische Bilder, Tönen, Berührung, Visualisation, Somatische Körperreisen und Bewegung unseren einzelnen Körpersystemen.

    Wir erforschen und vertiefen zelluläres Bewusstsein unserer Bewegungsentwicklungsmuster.

    In einer Sequenz von prävertebralen – vibration, cellular breathing, sponging, pulsation, navel radiation, mouthing, prespinal – bewegen wir uns hin zu vertebralen – spinal, homologous, homolateral, contralateral,  yield, push, reach, pull, brachiation – Neurozellulären Basisbewegungsmustern und prägen Bahnen in unserer  Bewegungsmatrix.

    Wir spüren, fühlen, bewegen diese Muster und erlauben durch sie informierte Improvisation. Sie repräsentieren phylogenetische Bewegungsevolution, Tierbewegungen und wir durchlaufen sie als Menschen in unserer ganz persönlichen ontogenetischen Entwicklung von unserer Empfängnis, im Mutterleib, bei der Geburt bis hin zum Krabbeln und Gehen. Sie sind unsere ersten Bewegungen, stellen tiefe Unterstützung bereit, Leichtigkeit und Fluss, sind zutiefst verbunden mit unserer Gehirnentwicklung sowie der Entwicklung unserer Sinne und Wahrnehmung, der Wahrnehmung von uns Selbst, Selbst in Beziehung mit dem Anderen, unserer Beziehung zu Raum und Schwerkraft. Diese Muster in unserer Bewegung wieder aufzuspüren erlaubt vielschichtiges Re-patterning.

    Grundsätzlich für Alle an Bewegung interessierte Menschen unabhängig von deren momentanen physischen Möglichkeiten und Alter mit guter Fähigkeit zur Selbstfürsorge. Geeignet zur persönlichen Entfaltung oder professionellen Vertiefung für Yogis, Tänzer, Pädagogen, Therapeuten, Körperarbeiter, Künstler oder Menschen mit völlig anderem Hintergrund – Verschiedenartigkeit erwünscht.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Opernproberaum| 13.00 – 14.00 Uhr | 13.Juli - 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Contemporary Dance - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Open Level/Beginners)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 13.00 – 14.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:00 - 15:00  | Contemporary Choreography - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Level II/Advanced dancers)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    It is recommended to take the Contemporary Dance class beforehand.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 14.00 – 15.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:30 - 16:00  | Yoga & Dance - Elisabeth Cartellieri | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

     

    THE HEALING POWER OF DANCE

    In diesem Workshop verbinden wir Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, das auch als “Yoga des Bewusstseins” bezeichnet wird und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Selbst. Yoga als künstlerischer Versuch und Praxis.

    In diesem Workshop verbinden wir Elemente aus dem Yoga, um bewusst bei uns anzukommen und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Seins. Durch das Beobachten unserer Körperempfindungen, Gefühle und inneren Bilder verbinden wir uns mit unserer eigenen Weisheit, befreien uns von inneren Blockaden und erobern unsere Lebendigkeit, unsere Lebenskraft und unsere Lebensfreude zurück! In einem Raum des Vertrauens und der Achtsamkeit werden uns schöne und berührende Mantren auf unserer Reise zu uns selbst begleiten.

    Im Workshop sind alle willkommen, die Freude an der freien Bewegung haben.

    Wir werden die Seele tanzen lassen, jenseits von Leistungsdruck und Wettbewerb!

    Bitte eigene Yogamatte mitbringen!

    Artist Biography:

    Elisabeth Cartellieri ist Kundalini Yogalehrerin nach Yogi Bhajan, Shiatsu- und Nuadpraktikerin, Psychologin, Moon Mother, Tanzpädagogin und wurde u.a. von Mona May und Frey Faust in zeitgenössischem Tanz ausgebildet. Sie tanzte in Tanzstücken unter der Choreografie von Mona May und Christina Medina (@tendance), im Kindertanzstück "schwapp" unter der Regie von Hanni Westphal (Mezzanin Theater, Graz) und in eigenen Stücken mit Christine Scherzer.

    Price:

    € 115.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 14.30 – 16.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 15:15 - 16:15  | Ballett Barre - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Free your mind in the traditional art of ballet. (Open Level/beginners)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    The class starts at the Barre – a gentle and thorough warm up that follows a clear and logical progression, with an emphasis on functionality, healthy alignment, and clear placement. Listening to and respecting the needs of the dancer without losing the focus on pure ballet technique.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Ballettsaal | 15.15 – 16.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:00 - 17:30  | Körper, Stimme, Ausdruck - Fredrik Jan Hofmann | Theater im Palais | 

     

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Express yourself, discover and develop your potential. Sei die Muse deines Charismas!

    Der Kurs vermittelt einen Eindruck wie Körper – Stimme – Ausdruck von unseren Emotionen beeinflusst werden und wie Körper – Stimme – Ausdruck unsere Emotionen beeinflussen können. Das Wechselspiel gilt es zu erfahren, zu erforschen, spielerisch zu entdecken und einzusetzen.

    Die Stimme als Werkzeug nutzen können, das wollen wir erreichen. Dabei den Sitz und den Raum der Stimme erspüren und ihr Volumen zu vergrössern.

    Unser Körper soll lernen sich im „Jetzt“ zu verorten. Die eigene Präsenz erfahren und den Körper im Raum, im Bezug auf Raum und dem gegenüber zu erleben.

    Diese Komponenten sollen den eigenen Ausdruck neue Entfaltungsmöglichkeiten geben. Sie sollen den künstlerischen und persönlichen Standpunkt verhelfen einen klaren eigenen Ausdruck zu finden, zu haben und zu vertreten.

    Mit große Freude schaue ich auf den kommenden Workshop und freue mich auf schöne und inspirierende Begegnungen.

    Artist Biography:

    Seit dem Sommer 2015 ist Fredrik Jan Hofmann am Schauspielhaus Graz engagiert. Er spielte u.a. in Vernon Subutex, die Rolle des Thomas Hoffmann in „Vor Sonnenaufgang“ und Hofrat Behrens in „Zauberberg“. Die Erfolgsproduktion „Judas“, ein Monolog von Lot Vekemans, der seit 2017 über 50- mal in Graz, der Steiermark und in ganz Österreich zu sehen war, ist derzeit in einer 360°- Aufnahme im Foyer des Schauspielhauses zu erleben. Graz ist bereits seine zweite Station in Österreich. Er studierte in Wien am Max Reinhardt Seminar. Danach spielte er an einigen Theatern in Deutschland wie Heidelberg, Aachen, Mainz, Stuttgart, Köln und in Luxemburg. Seit 2008 leitet er Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung und unterrichtet Schauspiel sowie Präsentationstechnik.
    Seit über zehn Jahren arbeitet er zudem für Film und Fernsehen, zuletzt war er in der vielfach beachteten Produktion „Das Boot“ auf Sky Entertainment zu sehen.

    Price:

    115,-

    Where and when:

    Opernproberaum | 16.00 – 17.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:15 - 17:15  | Ballett Center Work - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Ein seltenes Vergnügen freudvoll die Dynamik des Balletts mit allen seinen Freiheitsgraden zu genießen und zu studieren. (Level II/Advanced dancers)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    In the centre practice and jumps that follow, there is an emphasis on moving and covering space with ease and efficiency. Incorporating the basics from the Barre into increasingly expansive and flowing combinations. The use of a wide range of music, from classical to pop, helps to encourage a relaxed approach to ballet class.

    It is recommended to take the Ballet Barre class beforehand.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Ballettsaal | 16.15 – 17.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 18:30  | African Fusion (Open Level) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Open Level/AnfängerInnen)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

     

    Artist Biography: Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price: € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 17.30 – 18.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 19:30  | Keep in Contact - Improvisation Materials - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    According to the current situation, we’ll try to keep the contact between moving bodies without initiation of actual touch.

    Instead of tactile sensation we’ll go for an open-ended exploration of the kinaesthetic possibilities, and the area of special sensors such as feeling a space, intentions of others, emotional and not verbal exchange, communication between two (or more) moving bodies through the movement patterns and objects, expressivity of spontaneous physical dialogues. It is still a free play with balance, self-correcting and reinforcing, bringing forth a physical/emotional truth about a shared moment of movements, combined relationship to the physical laws that govern their motion—gravity, momentum, inertia. In order to open to these sensations, we learn to release excess muscular tension and abandon a certain quality of willfulness to experience the natural flow of movement. Practice includes rolling, falling, being upside down, visualizing following a physical point of contact, giving weight to an objects.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.-

    Where and when:

    Balettsaal | 17.30 – 19.30 Uhr | Montag 13. Juli - Freitag 17. Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 18:30 - 19:30  | African Fusion (Level II) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Level II/Fortgeschrittene)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

    Artist Biography:

    Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 18.30 – 19.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Donnerstag, 16. Juli 2020 | 19:00 - 21:00  | Soulrhythms Donnerstag | Fokus | 

    Offen für alle die gerne frei tanzen und und sich zu Musik unterscheidlicher Stilrichtungen bewegen wollen.
    Keine tänzerischen Vorauskenntnisse oder Voraussetzungen!
    Geleitet von Romana Tripolt, international zertifizierte 5Rhythmen® Lehrerinnen, und
    Martin Steixner, internatioinal zertifizierter Soul Motion® Lehrer.
    Beitrag € 20, Sozialpreis € 15
     ::  Training

  • Donnerstag, 9. Juli 2020 | | ImPulsTanz: Public Moves 2020 | | 

    Von wegen abgesagt: ImPulsTanz macht aus der Not eine Tugend und verlegt das Tanzen diesen Sommer einfach nach draußen, für die größte Public Moves powered by AK Wien Ausgabe aller Zeiten! Von 9. Juli bis 30. August 2020 veranstaltet das Tanzfestival 296 Gratis-Workshops mit 90 Dozent*innen an sieben öffentlichen Plätzen und Parks in Wien. Mit allem von African Dance mit Koffi Kôkô, Ballett mit Elizabeth Ward, Bollywood mit Jaskaran Anand über zeitgenössischen Tanz mit Joe Alegado, Flamenco mit Marco de Ana, Stepptanz mit Mani Obeya bis hin zu einem knallharten Workout mit Florentina Holzinger. Geeignet für alle Altersgruppen und jedes Level – auf Abstand. Alle Kurse & grativ Reservierung: https://www.impulstanz.com/publicmoves/schedule/

     ::  Training

  • Montag, 13. Juli 2020 | 08:00 - 09:00  | Gyrokinesis® - Manuela Rojko Schranz | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    THE HEALING POWER OF DANCE

    „Mir geht es vom Anfang an darum, dem Menschen begreiflich zu machen, dass er ein Ganzes ist, sein Geist, seine Psyche, sein Körper.“ (Rosalia Chladek).

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Gyrokinesis® verbindet die wunderbaren Haltungen des Yoga mit kreisenden spiralisierenden Bewegungen des Tanzes ohne starres Verharren in Haltungen. Eine energetisierende Selbstmassage zu Beginn der Stunde bereitet den Körper optimal auf die Übungen vor. Der Körper wird gekräftigt, gedehnt und gestreckt.

    Die Bewegungen stimulieren die inneren Organe inklusive des lymphatischen Systems und werden durch den Atemeinsatz weich und harmonisch verbunden. Durch die fließenden Bewegungen wird GYROKINESIS® oft wie tanzen oder schwimmen im Raum und nicht wie traditionelles Yoga empfunden.

    Da alle Übungen ohne Geräte stattfinden, können sie auch einzeln zu Hause oder, bei einseitigen Arbeitshaltungen am Arbeitsplatz, zur Entspannung angewandt werden.

    GYROKINESIS® stärkt Körper und Geist und lehrt, sich fließend, gelöst und kraftvoll zu bewegen. Die so aufgebaute Kombination aus Energie-, Körper-  und Bewegungsbewusstsein ist einzigartig!

    Dieser Kurs eignet sich für AnfängerInnen.

     

    Artist: Manuela Rojko Schranz (AUT)

     

    Artist Biography: Diverse Ausbildungen, die mich gefunden haben und jede einzelne hat mich in meinem Wesen, meiner Persönlichkeit und meinem Wissen bereichert. Ich begann mit klassischem Ballett, kam zum zeitgenössischem Tanz CHLADEK® und hatte viele tänzerische pädagogische Tätigkeiten. Mit GYROKINESIS® und GYROTONIC® fand ich das geeignete Instrument Tänzer in ihrer Arbeit zu unterstützen. Menschen aller Altersstufen und Leistungsparameter zu trainieren, die Energie zum Fließen zu bringen, und den Menschen als Ganzes zu sehen. Als GYROKINESIS®-MASTERTRAINERIN bilde ich auch zukünftige TrainerInnen aus.

    Price: € 90.-

    Where and when: Ballettsaal | 08.00 – 09.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 12:00  | Axis Syllabus - Kira Kirsch | Theater im Palais | 

    WORKSHOP IM ZUGE DER 29. INT. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Axis Syllabus ist eine Bewegungsanalyse und Trainingsmethode, die einen großen Fundus an klinischem und empirischem Wissen bietet, das den Körper in Bewegung in Begriffen der Orientierung, anatomischer Strukturen und physikalischer Gesetzmäßigkeiten beschreibt. Kira ist eine der namhaftesten und identischsten Vertreterinnen des Axis Syllabus.

    *CULTIVATING POTENTIAL*
    self-seeding movement education – axis syllabus

    With the Axis Syllabus I aim to create a learning environment where your body can do exactly that: self-organize and thrive. Movement material, sensations, coordination and perspectives of anatomy and bio-mechanics are planted into your perceptions to explore and dance with. These concepts ideally self-seed into resilient and adapted movement fitting your body and environments as well as open new curiosities for autonomous study and practice.

    There is nothing more life-affirming than witnessing a seed sprouting in the garden that you didn’t plant. An old gardener friend once told me, “Life wants to live, ” and I believe that cultivating self-seeding in the garden is one of the best practices in trusting Nature’s ability to self-organize and thrive.” (Diana Sette – Permaculturist/Activist)*

    Artist: Kira Kirsch (DEU)

    Price: € 220.-

    Where and when:
    Ballettsaal | 09.00 – 12.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     

    Anmeldung: office@buehnenwerkstatt.at
    www.buehnenwerkstatt.at

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 09:00 - 11:00  | Inklusives Körpertheater - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    In diesem inklusiven Workshop für alle Level arbeiten wir an unserem Körper als expressives Tool, an Ausdruck und Bewegung, an Rollenkonstruktion und Artikulation.

    Wir beginnen mit der individuellen Arbeit an unseren eigenen Körpern und ihren Eigenheiten in Bewegung. Danach untersuchen wir zwischenmenschliche Aktionen und wie wir mit diesen in Temperatur und Emotion spielen können. Unsere Handlungen behandeln wir dabei wie sprachliche Sätze: Wir arbeiten an Artikulation, Vokabular, Grammatik, wodurch wir schließlich einen Charakter, eine neue Person entstehen lassen können.

    Workshop open level:

    In der Klasse für Anfänger*innen werden wir uns vor allem auf die grundlegenden unterstützenden anatomischen und physikalischen Prinzipien konzentrieren, sodass ein spielerischer und trotzdem sicherer Umgang im Kurs entstehen kann.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 09.00 – 11.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Body Mind Centering - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Im Body-Mind Centering® nähern wir uns über verschiedene Zugänge wie Dialog, Anatomische Bilder, Tönen, Berührung, Visualisation, Somatische Körperreisen und Bewegung unseren einzelnen Körpersystemen.

    Wir erforschen und vertiefen zelluläres Bewusstsein unserer Bewegungsentwicklungsmuster.

    In einer Sequenz von prävertebralen – vibration, cellular breathing, sponging, pulsation, navel radiation, mouthing, prespinal – bewegen wir uns hin zu vertebralen – spinal, homologous, homolateral, contralateral,  yield, push, reach, pull, brachiation – Neurozellulären Basisbewegungsmustern und prägen Bahnen in unserer  Bewegungsmatrix.

    Wir spüren, fühlen, bewegen diese Muster und erlauben durch sie informierte Improvisation. Sie repräsentieren phylogenetische Bewegungsevolution, Tierbewegungen und wir durchlaufen sie als Menschen in unserer ganz persönlichen ontogenetischen Entwicklung von unserer Empfängnis, im Mutterleib, bei der Geburt bis hin zum Krabbeln und Gehen. Sie sind unsere ersten Bewegungen, stellen tiefe Unterstützung bereit, Leichtigkeit und Fluss, sind zutiefst verbunden mit unserer Gehirnentwicklung sowie der Entwicklung unserer Sinne und Wahrnehmung, der Wahrnehmung von uns Selbst, Selbst in Beziehung mit dem Anderen, unserer Beziehung zu Raum und Schwerkraft. Diese Muster in unserer Bewegung wieder aufzuspüren erlaubt vielschichtiges Re-patterning.

    Grundsätzlich für Alle an Bewegung interessierte Menschen unabhängig von deren momentanen physischen Möglichkeiten und Alter mit guter Fähigkeit zur Selbstfürsorge. Geeignet zur persönlichen Entfaltung oder professionellen Vertiefung für Yogis, Tänzer, Pädagogen, Therapeuten, Körperarbeiter, Künstler oder Menschen mit völlig anderem Hintergrund – Verschiedenartigkeit erwünscht.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Opernproberaum| 13.00 – 14.00 Uhr | 13.Juli - 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 13:00 - 14:00  | Contemporary Dance - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Open Level/Beginners)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 13.00 – 14.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:00 - 15:00  | Contemporary Choreography - Alberto Cissello | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Albertos class is full of tools and strategies for a playful experiment with interactive and gestural movements. (Level II/Advanced dancers)

    Alberto’s class aims to familiarize dance practitioners with tools and strategies for playfully experimenting with interactive and gestural conversations from body to body. Through either guided improvisation or movement sequences the practitioners will be first given time to gently access their body by working through sensations, checking its alignment and exploring its anatomic structure and the movement possibilities it enables.

    A special focus will be given afterwards to the rhythmical nature of movement, looking at how muscular tension and relaxation contribute to produce diverse dynamics and suggest strategies of phrasing sequences. The body wants here to be explored as a rich source of available information to be shared and exchanged in a creative way withing the group.

    Whether through focusing on spatial trajectories, rhythmical patterns or physical contact, the wish is, especially in the final part, to experiment with different layers of interaction within a contemporary dance practice.

    It is recommended to take the Contemporary Dance class beforehand.

    Artist Biography:

    Alberto Cissello is a freelance dancer and dance lecturer currently living in Vienna. Since 2009 he has been working internationally for different dance companies such as Compagnia EgriBiancoDanza (IT), Oper Graz Tanzkompanie (AT), ConTrust Collective (DE), cieLaroque/helene weinzierl (AT), D.ID Liz King (AT) and Norrdans (SE).
    As a pedagogue he has held workshops for IGTanz Steiermark (AT), Divadlo Štúdio Tanca Festival (SK), Festival Spectrum (Villach, AT), tanzimpulse Salzburg (AT), Universidad Nacional de Heredia (CR) and Under the Mango Tree Festival in India.

    Additional to his dancing and teaching activities, Alberto is also developing his own choreographic works. In collaboration with the dance artist Martina De Dominicis, he has recently created and premiered yet to be born, a full lenght dance evening performed in the frame of NRW-Mittelzentrums Bonn.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    BallettSaal | 14.00 – 15.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 14:30 - 16:00  | Yoga & Dance - Elisabeth Cartellieri | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

     

    THE HEALING POWER OF DANCE

    In diesem Workshop verbinden wir Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, das auch als “Yoga des Bewusstseins” bezeichnet wird und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Selbst. Yoga als künstlerischer Versuch und Praxis.

    In diesem Workshop verbinden wir Elemente aus dem Yoga, um bewusst bei uns anzukommen und Tanz, als kreativen, schöpferischen Ausdruck unseres wahren Seins. Durch das Beobachten unserer Körperempfindungen, Gefühle und inneren Bilder verbinden wir uns mit unserer eigenen Weisheit, befreien uns von inneren Blockaden und erobern unsere Lebendigkeit, unsere Lebenskraft und unsere Lebensfreude zurück! In einem Raum des Vertrauens und der Achtsamkeit werden uns schöne und berührende Mantren auf unserer Reise zu uns selbst begleiten.

    Im Workshop sind alle willkommen, die Freude an der freien Bewegung haben.

    Wir werden die Seele tanzen lassen, jenseits von Leistungsdruck und Wettbewerb!

    Bitte eigene Yogamatte mitbringen!

    Artist Biography:

    Elisabeth Cartellieri ist Kundalini Yogalehrerin nach Yogi Bhajan, Shiatsu- und Nuadpraktikerin, Psychologin, Moon Mother, Tanzpädagogin und wurde u.a. von Mona May und Frey Faust in zeitgenössischem Tanz ausgebildet. Sie tanzte in Tanzstücken unter der Choreografie von Mona May und Christina Medina (@tendance), im Kindertanzstück "schwapp" unter der Regie von Hanni Westphal (Mezzanin Theater, Graz) und in eigenen Stücken mit Christine Scherzer.

    Price:

    € 115.--

    Where and when:

    OpernProberaum | 14.30 – 16.00 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 15:15 - 16:15  | Ballett Barre - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    Free your mind in the traditional art of ballet. (Open Level/beginners)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    The class starts at the Barre – a gentle and thorough warm up that follows a clear and logical progression, with an emphasis on functionality, healthy alignment, and clear placement. Listening to and respecting the needs of the dancer without losing the focus on pure ballet technique.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Ballettsaal | 15.15 – 16.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:00 - 17:30  | Körper, Stimme, Ausdruck - Fredrik Jan Hofmann | Theater im Palais | 

     

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Express yourself, discover and develop your potential. Sei die Muse deines Charismas!

    Der Kurs vermittelt einen Eindruck wie Körper – Stimme – Ausdruck von unseren Emotionen beeinflusst werden und wie Körper – Stimme – Ausdruck unsere Emotionen beeinflussen können. Das Wechselspiel gilt es zu erfahren, zu erforschen, spielerisch zu entdecken und einzusetzen.

    Die Stimme als Werkzeug nutzen können, das wollen wir erreichen. Dabei den Sitz und den Raum der Stimme erspüren und ihr Volumen zu vergrössern.

    Unser Körper soll lernen sich im „Jetzt“ zu verorten. Die eigene Präsenz erfahren und den Körper im Raum, im Bezug auf Raum und dem gegenüber zu erleben.

    Diese Komponenten sollen den eigenen Ausdruck neue Entfaltungsmöglichkeiten geben. Sie sollen den künstlerischen und persönlichen Standpunkt verhelfen einen klaren eigenen Ausdruck zu finden, zu haben und zu vertreten.

    Mit große Freude schaue ich auf den kommenden Workshop und freue mich auf schöne und inspirierende Begegnungen.

    Artist Biography:

    Seit dem Sommer 2015 ist Fredrik Jan Hofmann am Schauspielhaus Graz engagiert. Er spielte u.a. in Vernon Subutex, die Rolle des Thomas Hoffmann in „Vor Sonnenaufgang“ und Hofrat Behrens in „Zauberberg“. Die Erfolgsproduktion „Judas“, ein Monolog von Lot Vekemans, der seit 2017 über 50- mal in Graz, der Steiermark und in ganz Österreich zu sehen war, ist derzeit in einer 360°- Aufnahme im Foyer des Schauspielhauses zu erleben. Graz ist bereits seine zweite Station in Österreich. Er studierte in Wien am Max Reinhardt Seminar. Danach spielte er an einigen Theatern in Deutschland wie Heidelberg, Aachen, Mainz, Stuttgart, Köln und in Luxemburg. Seit 2008 leitet er Theatergruppen mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung und unterrichtet Schauspiel sowie Präsentationstechnik.
    Seit über zehn Jahren arbeitet er zudem für Film und Fernsehen, zuletzt war er in der vielfach beachteten Produktion „Das Boot“ auf Sky Entertainment zu sehen.

    Price:

    115,-

    Where and when:

    Opernproberaum | 16.00 – 17.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 16:15 - 17:15  | Ballett Center Work - Robert Hewitt | Theater im Palais | 

    Ein seltenes Vergnügen freudvoll die Dynamik des Balletts mit allen seinen Freiheitsgraden zu genießen und zu studieren. (Level II/Advanced dancers)

    Robert is one of the most sensitive teachers and open-minded for all levels and ages.

    Robert’s fun, joyful and dynamic ballet class combines the structure and vocabulary of a classical ballet class with the requirements and demands of a contemporary dancer.

    In the centre practice and jumps that follow, there is an emphasis on moving and covering space with ease and efficiency. Incorporating the basics from the Barre into increasingly expansive and flowing combinations. The use of a wide range of music, from classical to pop, helps to encourage a relaxed approach to ballet class.

    It is recommended to take the Ballet Barre class beforehand.

    Artist Biography:

    Robert John Hewitt, born in England. Started dancing locally at the age of 6 and aged 11 joined the Royal Ballet School, White Lodge. After graduation from the Royal Ballet Upper School in 1993, moved to Austria to dance with the Ballett der Vereinigte Bühnen, Graz. After a short period (1997-1998) with the Norwegian National Ballet, returned to Austria to dance with the Vienna State Opera Ballet (1998 – 2001), dancing in all the major classical repertoire, and joining the company on tour to Japan, Spain, Italy, Sweden, Israel and throughout Austria.

    Since 2004 working as a freelance guest teacher in classical ballet and ballet for contemporary dancers, as well as being on the faculty at The Institute for Dance Arts/Bruckner Privatuniversität Linz. Invitations from abroad include Cullberg Ballet and DOCH in Stockholm, Göteborg Danskompani, Danish Dance Theatre, Henny Jurriens Foundation in Holland, Carte Blanche in Bergen, Proda in Oslo, Staatstheater am Gärtnerplatz and Staatstheater Regensburg in Germany, Skånesdansteater in Malmö, Norrdans Sweden, Bolzano Danza, International Summer Festival in Stockholm, Polardans Tromsø as well as accompanying the Austrian Rhythmic Gymnastic Team as Ballet Master to competitions throughout Europe and Asia.

    Price:

    € 90.--

    Where and when:

    Ballettsaal | 16.15 – 17.15 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 18:30  | African Fusion (Open Level) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    THE HEALING POWER OF DANCE

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Open Level/AnfängerInnen)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

     

    Artist Biography: Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price: € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 17.30 – 18.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz

     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 17:30 - 19:30  | Keep in Contact - Improvisation Materials - Evgeny Kozlov | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais, Graz

    According to the current situation, we’ll try to keep the contact between moving bodies without initiation of actual touch.

    Instead of tactile sensation we’ll go for an open-ended exploration of the kinaesthetic possibilities, and the area of special sensors such as feeling a space, intentions of others, emotional and not verbal exchange, communication between two (or more) moving bodies through the movement patterns and objects, expressivity of spontaneous physical dialogues. It is still a free play with balance, self-correcting and reinforcing, bringing forth a physical/emotional truth about a shared moment of movements, combined relationship to the physical laws that govern their motion—gravity, momentum, inertia. In order to open to these sensations, we learn to release excess muscular tension and abandon a certain quality of willfulness to experience the natural flow of movement. Practice includes rolling, falling, being upside down, visualizing following a physical point of contact, giving weight to an objects.

    Artist Biography:

    Evgeny Kozlov begann seine Ausbildung als klassischer Tänzer in St. Petersburg. Später absolvierte er die Theaterakademie St. Petersburg, in der Klasse für Theaterregie von Mar Sulimov.

    1988 gründete er die Kompagnie für Tanz und Physical Theatre „Do-Theater“. Seither hat er mehr als 150 verschiedene Produktionen und Projekte in mehr als 30 Ländern realisiert. Außerdem führte er Regie für zahlreiche andere Kompagnien und Theaterhäuser. Seit 1993 arbeitet er eng mit Slava Polunin und seiner „Snow Show“ zusammen.

    Seit 2014 ist er künstlerischer Direktor und Lehrer an der Kunstschule „Die Etage“ in Berlin.

    Price:

    € 160.-

    Where and when:

    Balettsaal | 17.30 – 19.30 Uhr | Montag 13. Juli - Freitag 17. Juli 2020 | Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Montag, 13. Juli 2020 | 18:30 - 19:30  | African Fusion (Level II) - Claudia Fürnholzer | Theater im Palais | 

    Workshop im Zuge der 29. Int. Bühnenwerkstatt
    Theater im Palais

    Die direkte Kommunikation zwischen Live Percussion und den Tänzer*innen wird als einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über das Herkömmliche hinaus geht. Feel the rhythm, feel the vibes, let your body move!
    (Level II/Fortgeschrittene)

    Durch die Verschmelzung von traditionellem afrikanischen Tanz und Rhythmen und Elementen aus dem zeitgenössischem Tanz wird eine Energie freigesetzt, die uns die Lust an der intuitiven und ausdrucksstarken Bewegung spüren lässt. Die direkte Kommunikation zwischen den Live-Musikern und den Tänzern wird als eine einzigartige Erfahrung erlebt, die weit über die herkömmliche Tanzklasse hinaus geht. Mit dem erlangten Flow-Erlebnis können wir dem Alltag entfliehen und uns voll und ganz auf unseren Körper, die Freude an der Bewegung und den Klang der Trommeln einlassen.

    Artist Biography:

    Claudia machte ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern und Contemporary Dance und African Dance vorwiegend in Österreich und den Niederlanden. Nach einigen Jahren als freiberufliche Tänzerin (Österreich, Niederlande, Spanien) startete sie ihr Engagement an der Grazer Oper 2012-2015. Danach lebte und arbeitete sie 4 Jahre in Schweden wo sie mit der Tanzkompanie Norrdans national und international tätig war.

    Price:

    € 90.-

    Where and when:

    Opernproberaum | 18.30 – 19.30 Uhr | Montag 13.Juli - Freitag 17.Juli 2020| Ort: "Theater im Palais" an der Kunstuniversität Graz, Leonhardstraße 15-19, 8010 Graz
     ::  Festival

  • Donnerstag, 9. Juli 2020 | | ImPulsTanz: Public Moves 2020 | | 

    Von wegen abgesagt: ImPulsTanz macht aus der Not eine Tugend und verlegt das Tanzen diesen Sommer einfach nach draußen, für die größte Public Moves powered by AK Wien Ausgabe aller Zeiten! Von 9. Juli bis 30. August 2020 veranstaltet das Tanzfestival 296 Gratis-Workshops mit 90 Dozent*innen an sieben öffentlichen Plätzen und Parks in Wien. Mit allem von African Dance mit Koffi Kôkô, Ballett mit Elizabeth Ward, Bollywood mit Jaskaran Anand über zeitgenössischen Tanz mit Joe Alegado, Flamenco mit Marco de Ana, Stepptanz mit Mani Obeya bis hin zu einem knallharten Workout mit Florentina Holzinger. Geeignet für alle Altersgruppen und jedes Level – auf Abstand. Alle Kurse & grativ Reservierung: https://www.impulstanz.com/publicmoves/schedule/

     ::  Training

  • Samstag, 18. Juli 2020 | 19:00 - 22:00  | Soulrhythms Samstag | Samdrubling | 

    Die Soulrhythms Samstagabende werden von Lehrerinnen und Lehrern der Conscious Dance Praktiken 5Rhythmen®  und Soul Motion® gestaltet.

    Achtung gelegentlich finden die Abend an einem anderen Ort statt! Bitte auf der Website nachsehen!

    Weitere Informationen: www.soulrhythms.at/events/soulrhythms-saturdays

    Beitrag € 25, Sozialpreis € 20

    Bitte hier anmelden wenn du zum ersten Mal kommst, sonst einfach rechtzeitig kommen und mittanzen: https://soulrhythms.seminarorganisation.info/tanzveranstaltungen

     

     ::  Anderes

  • Donnerstag, 9. Juli 2020 | | ImPulsTanz: Public Moves 2020 | | 

    Von wegen abgesagt: ImPulsTanz macht aus der Not eine Tugend und verlegt das Tanzen diesen Sommer einfach nach draußen, für die größte Public Moves powered by AK Wien Ausgabe aller Zeiten! Von 9. Juli bis 30. August 2020 veranstaltet das Tanzfestival 296 Gratis-Workshops mit 90 Dozent*innen an sieben öffentlichen Plätzen und Parks in Wien. Mit allem von African Dance mit Koffi Kôkô, Ballett mit Elizabeth Ward, Bollywood mit Jaskaran Anand über zeitgenössischen Tanz mit Joe Alegado, Flamenco mit Marco de Ana, Stepptanz mit Mani Obeya bis hin zu einem knallharten Workout mit Florentina Holzinger. Geeignet für alle Altersgruppen und jedes Level – auf Abstand. Alle Kurse & grativ Reservierung: https://www.impulstanz.com/publicmoves/schedule/

     ::  Training

  • Sonntag, 19. Juli 2020 | 11:00 - 13:00  | 5Rhythmen Sweat Your Prayers | Samdrubling | 

    Freies Tanzen mit Anleitung. Keine tänzerischen Voraussetzungen!
    Mit zertifizierten 5Rhythmen® Lehrerinnen und Lehrern
     
     
     
     
     
     ::  Training