Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Wochenansicht

12. Februar 2018 - 18. Februar 2018
12. Februar 2018 - 18. Februar 2018
  • Montag, 12. Februar 2018 | 19:30  | Wiener Staatsballett: Cendrillon (Aschenputtel) | Volksoper | 

    In der Choreographie von Thierry Malandain wandelt sich die Geschichte von Aschenputtel zu einem Nachdenken über den Werdegang eines Tanzstars: Der Weg an die Spitze ist mühevoll und voller Zweifel, er führt erst nach Widrigkeiten, Schmerz und Hoffnung zum Erfolg. Tragische, komische und symbolträchtige Stationen bilden diese Vision von „Cendrillon", die, so der Choreograph, „aus Asche und Magie“ entstanden ist.

     ::  Aufführung

  • Dienstag, 13. Februar 2018 | 19:00  | Wiener Staatsballett: "Balanchine | Liang | Proietto" | Wiener Staatsoper | 

    Zeichnen sich George Balanchines neoklassische Ballette wie "Symphonie in C" vor allem durch ihre grandiosen geometrischen Linien aus, bilden in Edwaard Liangs Kreation "Murmuration" Muster von Vogelschwärmen den Ausgangspunkt für seine Choreographie. Mit Daniel Proiettos "Blanc" ergänzt eine Auftragsarbeit für das Wiener Staatsballett diesen abwechslungsreichen Abend. Dabei begibt sich der junge Choreograph auf die Spurensuche nach dem Wesen des romantischen Balletts und dessen „weißen Akte“.

     ::  Aufführung

  • Mittwoch, 14. Februar 2018 | 19:30  | Something’s in the Air | Tanzquartier Wien | 

    Janša/Narat/Preda/Tomažin

    In einer Zeit immer brüchiger werdender sozialer Bindungen stellt uns die Frage, wie wir zusammenleben sollen, vor enorme gesellschaftliche Herausforderungen. Umgelegt auf die Theatersituation geht es auch in jeder Aufführung um die Frage eines „Miteinanders“. Im Theaterraum formiert sich Abend für Abend aus einander meist Unbekannten eine Gemeinschaft auf Zeit – die die gleiche Luft atmet. Something’s in the Air kreiert ausgehend vom einfachen physischen Akt des Atmens einen Raum, in dem sich die/der Einzelne nur schwer der Gemeinschaft entziehen kann. Das experimentelle Setting von Something’s in the Air ist eine Ode an das Einzige, das wir gemeinsam haben: die Luft. Solange wir sie noch haben!

    Tickets & Info: https://tqw.at/event/somethings-in-the-air/

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 15. Februar 2018 | 19:30  | Something’s in the Air | Tanzquartier Wien | 

    Janša/Narat/Preda/Tomažin

    In einer Zeit immer brüchiger werdender sozialer Bindungen stellt uns die Frage, wie wir zusammenleben sollen, vor enorme gesellschaftliche Herausforderungen. Umgelegt auf die Theatersituation geht es auch in jeder Aufführung um die Frage eines „Miteinanders“. Im Theaterraum formiert sich Abend für Abend aus einander meist Unbekannten eine Gemeinschaft auf Zeit – die die gleiche Luft atmet. Something’s in the Air kreiert ausgehend vom einfachen physischen Akt des Atmens einen Raum, in dem sich die/der Einzelne nur schwer der Gemeinschaft entziehen kann. Das experimentelle Setting von Something’s in the Air ist eine Ode an das Einzige, das wir gemeinsam haben: die Luft. Solange wir sie noch haben!

    Tickets & Info: https://tqw.at/event/somethings-in-the-air/

     ::  Aufführung

  • Freitag, 16. Februar 2018 | 19:30  | Something’s in the Air | Tanzquartier Wien | 

    Janša/Narat/Preda/Tomažin

    In einer Zeit immer brüchiger werdender sozialer Bindungen stellt uns die Frage, wie wir zusammenleben sollen, vor enorme gesellschaftliche Herausforderungen. Umgelegt auf die Theatersituation geht es auch in jeder Aufführung um die Frage eines „Miteinanders“. Im Theaterraum formiert sich Abend für Abend aus einander meist Unbekannten eine Gemeinschaft auf Zeit – die die gleiche Luft atmet. Something’s in the Air kreiert ausgehend vom einfachen physischen Akt des Atmens einen Raum, in dem sich die/der Einzelne nur schwer der Gemeinschaft entziehen kann. Das experimentelle Setting von Something’s in the Air ist eine Ode an das Einzige, das wir gemeinsam haben: die Luft. Solange wir sie noch haben!

    Tickets & Info: https://tqw.at/event/somethings-in-the-air/

     ::  Aufführung

  • Samstag, 17. Februar 2018 | 19:00  | Wiener Staatsballett: "Balanchine | Liang | Proietto" | Wiener Staatsoper | 

    Zeichnen sich George Balanchines neoklassische Ballette wie "Symphonie in C" vor allem durch ihre grandiosen geometrischen Linien aus, bilden in Edwaard Liangs Kreation "Murmuration" Muster von Vogelschwärmen den Ausgangspunkt für seine Choreographie. Mit Daniel Proiettos "Blanc" ergänzt eine Auftragsarbeit für das Wiener Staatsballett diesen abwechslungsreichen Abend. Dabei begibt sich der junge Choreograph auf die Spurensuche nach dem Wesen des romantischen Balletts und dessen „weißen Akte“.

     ::  Aufführung