Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche
Dance The Klimt
Donnerstag, 8. November 2018, 19:30 - 21:00
 

Ein Tanztheaterabend zum 100. Todestag von Gustav Klimt, inspiriert von seinem berühmten Beethovenfries, gewidmet der Freiheit der Kunst und der Sehnsucht nach mehr Toleranz und Empathie in allen Lebensbereichen.

 

Aber jede Zeit hat ihr eigenes Empfinden. Das Kunstempfinden unserer Zeit zu wecken, anzuregen und zu verbreiten ist unser Ziel. Und allen, die dem gleichen Ziele entgegenstreben, reichen wir freudig die Hand zum Bunde. Wir wollen eine Kunst ohne Fremdendienerei, aber auch ohne Fremdenfurcht und ohne Fremdenhass.
Und da wenden wir uns an euch alle, ohne Unterschied des Standes und des Vermögens. Wir kennen keine Unterscheidung zwischen „hoher Kunst“ und „Kleinkunst“, zwischen Kunst für die Reichen und Kunst für die Armen. Kunst ist Allgemeingut.

- Johann Viktor Krämer in Ver Sacrum

 

Gustav Klimts monumentales Beethovenfries, geschaffen für die 1902 als Gesamtkunstwerk konzipierte Beethoven-Ausstellung in der Wiener Secession, illustriert in drei Bildern Richard Wagners Interpretation von Beethovens 9. Symphonie: die schwachen Menschen machen sich auf die Suche nach Glück, kämpfen gegen existentielle Bedrohungen wie Leid, Krankheit, Laster und Tod und finden ihre Erfüllung letztendlich in den Künsten, die die Menschen in eine bessere Zukunft führen und zu gleichwertigen Mitgliedern einer freien Gesellschaft machen.

Der Beethovenfries war zu Lebzeiten Klimts eines seiner umstrittensten Werke und gilt als Schlüsselwerk in der Entwicklung des Künstlers.


Choreografin Nadja Puttner greift diesen Erzählfaden auf und setzt ihn in Bezug sowohl zu Klimts jahrelangem Kampf um Anerkennung als unabhängiger Künstler mit eigenständigen Visionen als auch zu der speziell menschlichen Eigenart, Neues, Unbekanntes und Fremdes gerne im voraus als schlecht zu verurteilen.

 

Künstlerische & choreografische Leitung: Nadja Puttner

Choreografie/Tanz/Performance: Nadja Puttner & Monika Schuberth

Schauspiel/Performance: Nicolaas Buitenhuis

Musik: Ludwig van Beethoven: 9. Symphonie, Berliner Philharmoniker & Claudio Abbado, 2000.

Ort Off Theater
Kirchengasse 41
Wien
1070
Österreich
01-967 44 58
http://www.off-theater.at
Karten: Tel.: 01/967 44 58 oder e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Abendkassa ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn
€ 20.- bzw. € 15.- (ermäßigt Kinder, SchülerInnen, StudentInnen)

Zurück