Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Freitag, 25. September 2020
Freitag, 25. September 2020
  • Freitag, 25. September 2020 | 10:00 - 10:50  | Pelzverkehr 2020 - Sophia Hörmann - GLOWING current moods | theaterHALLE 11 | 

    GLOWING current moods (2019)

    Sophia Hörmann (AT)

     

    Tanz-Performance 16+

     

    Inspiriert vom Eiskunstlauf gleitet Sophia Hörmann mit schwingenden Armen in Zeitlupe über den spiegelglatten Boden. Die Tänzerin erkundet in ihrer Soloperformance das Spannungsfeld zwischen authentischem Sein und Selbstinszenierung. Wer bin ich? Wohin will ich? Umgeben von kühlen Lichteffekten und elektronischen Techno-Klängen sucht sie mit Hilfe der Monotonie eines wiederkehrenden Bewegungsablaufes nach dem rauschhaften Zustand der Ekstase, um durch dieses ultimative Glow-Erlebnis dem Alltäglichen etwas Ungewöhnliches abzugewinnen.

     

    Choreografie, Performance: Sophia Hörmann 

    (Ko-)Produktion: Siglind Güttler, Bernhard Werschnak, Sophia Hörmann, imagetanz / brut Wien

     

    www.sophiahoermann.com

    www.festivalpelzverkehr.at

     

    Veranstaltungsort: Klagenfurter Ensemble, theaterHALLE11, Messeplatz 1/11, Eingang: Florian-Gröger-Straße, Großer Saal, Klagenfurt/Celovec

    Eintritt: Jugendliche 8€, Lehrer*innen frei

    Dauer: 50'

    Sprache: non-verbal

    Artistic Talk: im Anschluss an die Abendvorstellung in der Lounge

     ::  Aufführung

  • Freitag, 25. September 2020 | 14:00 - 17:15  | [ImPulsTanz Special] Tino Sehgal "This joy (Preview)" | | 

    "Die Kunst? Was ich ohne sie wäre? Ich weiß es nicht. Doch mir graut – seh ich doch was ohne sie Hundert’ und Tausende sind!" (Ludwig van Beethoven)

    "Es wird oft vergessen, dass, auch wenn die Kunst ein sehr erfolgreiches Feld in der zeitgenössischen Kultur ist, es immer noch viele Menschen gibt, die sich von ihr entfremdet fühlen. Auch wenn die Leute nicht ganz verstehen, woher meine Arbeit kommt, gibt es da zumindest diese eine Person, die irgendwie vernünftig aussieht, vor einem steht und höflich interagiert. Die Leute reagieren." (Tino Sehgal)

    "BEETHOVEN BEWEGT" ist eine Reise. Eine Kunstreise von Beethovens Zeitgenossen zu Positionen des 21. Jahrhunderts. Sie gipfelt in einer Begegnung ... mit einer dieser eingangs angesprochenen, augenscheinlich bei Sinnen seienden Personen. Daraus erwächst eine Einladung, diese Sinne zu teilen, Zeuge der Verwandlung von Musik in Sinnlichkeit zu werden. Eine Einladung, die Begeisterung für Beethovens Musik in einer physisch übersetzten Form im Rahmen von "This joy" zu erleben. Im letzten Jahr widmeten sich Tino Sehgal und neun Darsteller*innen sechs Musikstücken von Ludwig van Beethoven. In dieser Preview werden sie nun erstmals ihre vokalen und tänzerischen Interpretationen vorstellen.

    Die Arbeiten des international renommierten und vielfach ausgezeichneten Künstlers Tino Sehgal sind konstruierte Situationen, die Begegnungen initiieren. Auf Einladung des Kunsthistorischen Museums Wien begann die Arbeit mit neun Tänzer*innen an "This joy" für die Ausstellung "BEETHOVEN BEWEGT". In Kooperation mit dem ImPulsTanz – Vienna International Festival ist nun ein Preview dieser neuen Arbeit zu erleben: eine Fortsetzung der Zusammenarbeit von ImPulsTanz mit Tino Sehgal, 2016 danceWEB Mentor und Kurator der wegweisenden Workshopreihe Visual Arts x Dance mit über 40 künstlerischen Paarungen von Künstler*innen, Kurator*innen und Direktor*innen aus den Feldern Bildende Kunst und Tanz. Darüberhinaus waren 2016 bei ImPulsTanz im Leopold Museum zwei seiner bedeutenden, an Tanz orientierten Arbeiten, "Kiss" und "Yet Untitled" (Goldener Löwe Venedig, 2013), sowie seine erste Arbeit im Feld der Bildenden Kunst, "Instead of allowing some thing to rise up to your face dancing bruce and dan and other things", zu sehen.

    Tänzer*innen: Alexandre Achour, Moss Beynon Juckes, Margherita D’Adamo, Sandhya Daemgen, Hanako Hayakawa, Leah Katz, Justin F. Kennedy, Vera Pulido, Lizzie Sells

    "This joy" wird im Rahmen der Ausstellung des Kunsthistorischen Museums "BEETHOVEN BEWEGT" mit Arbeiten u. a. von Rebecca Horn, Auguste Rodin, Francisco de Goya, Jorinde Voigt, Anselm Kiefer, Ayse Erkmen gezeigt.

    Eine Kooperation des Kunsthistorischen Museums Wien mit dem ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival
    Dauer: max. 45 Minuten

    Einlassbestimmungen:
    Das Ticket für "This joy" beinhaltet ebenso den Eintritt für das Kunsthistorische Museum.
    Besucher*innen können somit den ganzen Tag (auch vor dem gebuchten Zeitslot) mit der Eintrittskarte das Museum besuchen. Wir bitten die Besucher*innen sich während ihres jeweiligen Zeitslots bei der Ausstellung "BEETHOVEN BEWEGT" für den gesonderten Einlass einzufinden, außerhalb der Einlasszeiten ist der Zutritt nicht möglich. Die maximale Aufenthaltsdauer in den Räumlichkeiten der Ausstellung "BEETHOVEN BEWEGT" beträgt 45 Minuten. Es kann bei zu großem Andrang in einzelnen Räumen zu kurzzeitigen Wartezeiten/Saalsperrungen kommen. Ein Mindestabstand von einem Meter muss stets eingehalten werden, ebenso ist während des gesamten Aufenthalts eine MNS-Maske verpflichten zu tragen (wird nicht vor Ort bereitgestellt).

    Einlasszeiten 25. September 2020: 14:00–14:30, 15:00–15:30, 16:00–16:30, 17:00–17:15

    Einlasszeiten 26. September 2020: 13:00–13:30 (Zusatztermin), 14:00–14:30, 15:00–15:30, 16:00–16:30, 17:00–17:15

    Tickets: https://www.impulstanz.com/performances/2020/id1365/

     ::  Aufführung

  • Freitag, 25. September 2020 | 19:45 - 19:55  | Pelzverkehr 2020 - Lindwurm Destruction - Appetizer Urban Dance | theaterHALLE 11 | 

    Appetizer Urban Dance (2020)

    Lindwurm Destruction Crew (AT)

     

    Urban Dance (UA)

     

    Üblicherweise jammen oder batteln sie: die Klagenfurter Lindwurm Destruction Crew. Für PELZVERKEHR entwerfen die fünf urbanen Tänzer*innen der Kompanie unter dem Titel „Appetizer Urban Dance“ drei Mini-Choreografien, um dem tanzinteressierten Publikum unterschiedliche Hip-Hop-Stile näher zu bringen: Breaking, Krumping, Funk Style, Hip-Hop, Popping und Waacking. Are you ready? Let’s groove!

     

    Choreografie, Performance: Leon Bernhofer, Timo Bouter, Miriam Reichmann, Paul Schiffrer, Sandro Schurian

    Produktion: Lindwurm Destruction, Pelzverkehr

     

    www.facebook.com/lindwurmdestruction

    www.festivalpelzverkehr.at

     

    Veranstaltungsort: Klagenfurter Ensemble, theaterHALLE11, Messeplatz 1/11, Eingang: Florian-Gröger-Straße, Lounge, Klagenfurt/Celovec

    Eintritt: frei, freiwillige Spende

    Dauer: 10'

    Sprache: non-verbal

     

     ::  Aufführung

  • Freitag, 25. September 2020 | 20:00 - 20:50  | Pelzverkehr 2020 - Sophia Hörmann - GLOWING current moods | theaterHALLE 11 | 

    GLOWING current moods (2019)

    Sophia Hörmann (AT)

     

    Tanz-Performance 16+

     

    Inspiriert vom Eiskunstlauf gleitet Sophia Hörmann mit schwingenden Armen in Zeitlupe über den spiegelglatten Boden. Die Tänzerin erkundet in ihrer Soloperformance das Spannungsfeld zwischen authentischem Sein und Selbstinszenierung. Wer bin ich? Wohin will ich? Umgeben von kühlen Lichteffekten und elektronischen Techno-Klängen sucht sie mit Hilfe der Monotonie eines wiederkehrenden Bewegungsablaufes nach dem rauschhaften Zustand der Ekstase, um durch dieses ultimative Glow-Erlebnis dem Alltäglichen etwas Ungewöhnliches abzugewinnen.

     

    Choreografie, Performance: Sophia Hörmann 

    (Ko-)Produktion: Siglind Güttler, Bernhard Werschnak, Sophia Hörmann, imagetanz / brut Wien

     

    www.sophiahoermann.com

    www.festivalpelzverkehr.at

     

    Veranstaltungsort: Klagenfurter Ensemble, theaterHALLE11, Messeplatz 1/11, Eingang: Florian-Gröger-Straße, Großer Saal, Klagenfurt/Celovec

    Eintritt: 20€ / 15€ ermäßigt, IG TTPKK-Mitglieder und IG Freie Theater-Mitglieder 10€

    Dauer: 50'

    Sprache: non-verbal

    Artistic Talk: im Anschluss an die Abendvorstellung in der Lounge

     

     ::  Aufführung

  • Freitag, 25. September 2020 | 20:00 - 21:00  | r o b o t i c MELANCHOLIA | ART SPACE stift millstatt | 

     

    r o b o t i c  MELANCHOLIA               

     

               

     

    heißt Andrea K. Schlehweins neue Produktion aus der Serie FRASCTUAL STRUCTURES, die sich mit rohen, unbehausten Zuständen unserer momentanen, durch den Lockdown geprägten Existenz und deren aktuellen Auswirkungen beschäftigt.

     

     

     

     r o b o t i c  MELANCHOLIA ist ein Hybrid, eine Performance, die über den Tanz von Unita Gay Galiluyo hinausgeht und Objekte, Reflexionen, Lichtquellen und Film in einer mixed-media-and-mixed-materials Inszenierung zusammenführt, die grundsätzliche Fragen darüber formuliert, wohin sich die Live Situation im Tanz entwickeln wird und in welchem Raum zukünftig die Nähe zwischen Bühne und Publikum erlebbar sein wird.

     

     

     

     

     

     

     

     ::  Aufführung