Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Donnerstag, 20. Februar 2020
Donnerstag, 20. Februar 2020
  • Donnerstag, 20. Februar 2020 | 11:00 - 12:30  | Capoeira & Core Training | Lyma | 

    GANZKÖRPERTRAINING MIT CAPOEIRA ELEMENTEN


    Du suchst nach einem effektiven Ganzkörpertraining, das dich zum Schwitzen bringt, Muskeln aufbaut und einen hohen Fun-Faktor hat? In unserem Kurs Capoeira und Core Training geht es darum, die Körperstabilität und die Koordination durch gezieltes Training der Körpermitte - Bauch, Rücken und Hüfte - zu verbessern, um so die nötige Körperkontrolle und Kraft für das Erlernen von Capoeira zu entwickeln.


    KURSINHALT

    Der Schwerpunkt des Trainings liegt auf Capoeira - einer spannenden Mischung aus Kampf, Tanz, Rhythmus und Akrobatik. Um Capoeira lange und verletzungsfrei ausüben zu können bedarf es einer guten Körperkontrolle, wobei besonders die Kräftigung der Körpermitte gefragt ist.

    Die Stunde ist daher so aufgebaut, dass nach einer Aufwärmphase Mobilisierungs- und Kräftigungsübungen mit und ohne Kleingeräte wie Super- und Minibändern, Reifen, Bällen und Faszienrollen folgen. Statische, dynamische, Rotations- und Antirotationsübungen sowie Stabilisierungsübungen für die Rumpfmuskulatur - Planks, Superman, Good Mornings, Crawling & Animal Flow - sind ebenfalls Bestandteile des Core Trainings.

    Die Übungen bereiten auf das anschließende 
    Capoeira Techniktraining vor. Hier werden Grundschritte "Ginge", Ausweichs- und Angriffsbewegungen, Würfen und akrobatischen Bewegungen geübt. Die einzelnen Bewegungsbausteine setzen wir in fließende Bewegungen mit musikalischer Begleitung um. 

    Der Kurs ist für alle Fitnesslevels geeignet und umfasst insgesamt 16 Einheiten zu 90 Minuten. Der Einstig ist auch während des Semester auf Anfrage und nach Verfügbarkeit möglich!

    KURSORT 

    LYMA - Das Kreativitätszentrum für Kinder & Erwachsene
    Loquaiplatz 12/1, 1060 Wien

    KURSKOSTEN 

    Semesterpreis (16 Einheiten): 240 €
    10er Block: 180 €

    ANMELDUNG & INFO

    Tel.: 01/9093359
    Mail: office@lyma.at
    HP: WWW.LYMA.AT 

     ::  Training

  • Donnerstag, 20. Februar 2020 | 17:30 - 18:50  | Latin Hip-Hop Dance für Jugendliche | Lyma | 

    STILMIX AUS HIP-HOP, REGGAETON & LATIN


    Du liebst es dich zu lateinamerikanischen Rhythmen zu bewegen und möchtest gerne ausdrucksstarke Moves und Choreogrphien erlernen? Wir sorgen für das richtige Latinofeeling und heizen dir mit Latin Rap, Hip-Hop, Trab Beats und Reggaeton so richtig ein. 

    KURSINHALT 


    In diesem Latin Hip-Hop Tanzkurs für Jugendliche erwartet dich ein bunter Stilmix aus Reaggaeton, Hip-Hop und Salsa Tanzschritten, die wir frei kombinieren werden. Wir probieren neue und kraftvolle Bewegungselemente aus und erschaffen dynamische Choreografien in der Gruppe. Jeder kann sich dabei einbringen, frei und ohne Bewertung. Du lernst die Musik zu spüren, zu erleben und mit deinem Körper eigene Geschichten zu erzählen. Improvisation und das Experimentieren mit dem Musikaufbau sind ebenso Bestandteil dieser Tanzklasse wie das Einstudieren von Tanzschritten und Schrittkombinationen. Tanz dich happy und lass dich von der Musik inspirieren! 

    Dieser Tanzkurs fördert:

    • Rhythmusgefühl & Musikalität
    • Koordination & Ausdauer
    • Sozialkompetenz & Gruppendynamik
    • Improvisationsfähigkeit & Kreativität

    Tänzerische Vorerfahrung ist nicht nötig, lediglich die Freude an der Bewegung. Zum Kurs mitzubringen sind Tanz-, Turn-  oder Fitnessgewand - Hauptsache bequem. Getanzt wird mit Sportschuhen oder rutschfesten Socken.

    Der Kurs umfasst insgesamt 14 Einheiten zu 80 Minuten. Der Einstig ist auch während des Semester auf Anfrage und nach Verfügbarkeit möglich!

    KURSORT 

    LYMA - Das Kreativitätszentrum für Kinder & Erwachsene
    Loquaiplatz 12/1, 1060 Wien

    KURSKOSTEN 

    Semesterpreis (14 Einheiten): 252 €

    ANMELDUNG & INFO

    Tel.: 01/9093359
    Mail: office@lyma.at
    HP: WWW.LYMA.AT 

     ::  Training

  • Donnerstag, 20. Februar 2020 | 19:30 - 21:00  | Nikolaus Adler: sing no more this bitter tale ... | WUK | 

    „…that wears my heart away“,
    flüsterte Odysseus sanft, als er das Lied seiner Irrfahrt vernahm,
    und weinte.

     

    Vier Tänzer_innen stellen sich der Frage nach der tatsächlichen Freiheit des Individuums.
    Wie selbstbestimmt sind wir?
    Welche äußeren Kräfte, welche inneren Stimmen wirken auf uns ein?
    Was bestimmt die Wendungen unseres Roadmovies Leben?

    Beeinflussten früher noch Gött_innen die Geschicke der Held_innen, stellt sich heute die Frage nach den wahren Drahtzieher_innen, den wahren Marionettenspieler_innen.
    Werden unsere inneren Kritiker_innen zu den neuen Gottheiten einer aufgeklärten Gegenwart?

    Mit den Mitteln des Theaters wirft „sing no more this bitter tale …“ einen Blick auf die verschwimmenden Grenzen zwischen Selbstverwirklichung, Fremdwahrnehmung und autonomer Kontrolle; auf die Einflüsse, denen wir heute ausgesetzt sind.
    So wird auch das ganze Geschehen auf der Bühne, wie etwa Sound und Technik, von den Tänzer_innen selbst gesteuert. Kein Einfluss von außen stört das Spiel.
    Die Mythologie bietet das Labor für eine Versuchsanordnung, in der das Publikum mit auf Odyssee genommen wird.

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 20. Februar 2020 | 21:30 - 22:00  | Akemi Takeya, Peter Kutin, Moritz Nahold: Dear Mother | Liebe Mutter | WUK | 

    Am Ende ihrer Performance ZZremix spricht Akemi Takeya einen Brief an ihre Mutter als Tonaufnahme in ihr Mobiltelefon. Auf die einleitenden Worte „Dear Mother, liebe Mutter…“ bricht es in einem minutenlangen Schwall aus ihr heraus. Sie schreit, stammelt Sätze in verschiedenen Sprachen, singt Fragmente aus Songs, die sich über die Jahrzehnte gesammelt haben und wird selbst zu einem Klangkörper, im wahrsten Sinne des Wortes. Von dieser Sequenz ausgehend, entwickelt Takeya gemeinsam mit den beiden Musikern Peter Kutin und Moritz Nahold ihre Konzertperformance zwischen Sprachmagie und Noise: meditativ und expressiv, spirituell und analytisch, immer auf der Suche nach der Kraft, die jedem Wort, jedem Ton, innewohnt.

     ::  Aufführung