Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Mittwoch, 22. Januar 2020
Mittwoch, 22. Januar 2020
  • Mittwoch, 22. Januar 2020 | 18:00 - 18:40  | Performing New Europe: Mette Edvardsen - No Title | Toihaus Salzburg | 

    In ihrem Solo No Title interessiert sich Mette Edvardsen für die Existenz von Realität in Sprache und wie diese in den realen Raum hineinreicht. Sie spricht von Dingen, die vergangen sind, und Dingen, die bleiben, von dem Bewusstsein, das nichts von Dauer ist und alles irgendwann vergeht. No Title fragt danach, was das Stück ist, was seine Entstehung ist, wozu ein Stück in der Lage ist, welchem Zweck es dient, welche Macht es haben kann und wo seine Grenzen liegen könnten. Es geht um die Kluft zwischen einer Welt und der Vorstellung, die wir von ihr haben, die unüberbrückbare Kluft zwischen Denken und Erfahren, zwischen hier und dort. No Title ist Geschriebenes im Raum, Geschriebenes, das sowohl additiv als auch subtraktiv ist, Geschriebenes, das aufzeichnet und auslöscht, das sich bewegt und innehält, das Dinge betrachtet, die nicht da sind, und jene, die stattdessen sind, wiederfindet. 

    Das künstlerische Interesse der in Brüssel lebenden Norwegerin Mette Edvardsen gilt neben der Choreographie und Performance vor allem der Literatur. Seit fast zwanzig Jahren entwickelt sie eigene Arbeiten, die durch ihre gleichermaßen kluge wie konsequente Umsetzung überzeugen. 2014 war sie bei der Sommerszene mit Time has fallen asleep in the afternoon sunshine, in dem sie der Kulturtechnik des Zuhörens huldigte, zu Gast. 

     ::  Festival

  • Mittwoch, 22. Januar 2020 | 20:00 - 21:00  | Performing New Europe: Christina Ciupke & Boris Hauf - Life and Death of a Melody | Szene Salzburg | 

    In Life and Death of a Melody erforschen Christina Ciupke und Boris Hauf die faszinierende Verbindung von Bewegung und Sound. Den Aufführungsort betrachten sie als einen vibrierenden, dreidimensionalen Soundkörper, in dem die Zuschauer_innen auf unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen mit Nähe und Distanz konfrontiert werden. Christina Ciupke interessiert sich in ihrer Bewegungsrecherche zunächst für Details, wie etwa die kleine Verschiebung eines Gelenks, die eine unwillkürliche Kettenreaktion und Anpassung anderer Körperteile nach sich zieht. Der Schwung eines Arms wird in dem Moment, in dem er sich der Schwerkraft überlässt, eingefangen und entschleunigt. Boris Hauf setzt den Sound komplementär zur Bewegung ein, indem er mikroskopische Loops und langgezogene, verschachtelte Phrasen ineinandergreifen lässt. Die beiden Künstler_innen beobachten in dieser Arbeit vor allem die Dekonstruktion von Wiederholungen, nachdem sie visuell und auditiv etabliert wurden. 

    Christina Ciupke lebt als Choreographin und Performerin in Berlin. In ihren Projekten entstehen spezifische Räume und Situationen, in denen Nähe und Distanz, Intimität, Zeitempfinden und das Zusammensein von Zuschauer_in und Performer_in immer wieder neu verhandelt werden. Ihr Stück At Close Distance mit Ayşe Orhon war bei PNEU 2018 zu sehen. 

     ::  Festival

  • Mittwoch, 22. Januar 2020 | 21:00  | Performing New Europe: Peter Stamer - Später bei Peter: Talk am Tresen | Szene Salzburg | 

    Es gibt Leute, die behaupten, die Bar sei ein Ort für Menschen, die gemeinsam einsam sein wollen. Dieser These will Peter Stamer aber ganz gewaltig widersprechen. Also lädt er pro Abend drei aufregende Gäste aus Salzburg zum Talk am Tresen in die SZENE Bar. An drei Abenden tauschen sie sich – nicht nur mit Worten – über die wichtigen und vielleicht nicht so wichtigen Dinge des Lebens aus. Oder gibt es etwa andere gute Gründe in eine Bar zu gehen?! 

    Der in Berlin und Wien lebende Peter Stamer arbeitet als Regisseur, Performer, Kurator und Mentor im Bereich des zeitgenössischen Theaters und der Performance. 2018 hatte er im Rahmen des PNEU Festivals zu einer ersten Ausgabe von Später bei Peter unter dem Motto Tanz, Talente, Temperamente eingeladen. 

    Die Abendgäste werden in Kürze auf szene-salzburg.net bekannt gegeben. 

     ::  Festival