Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Montag, 20. Januar 2020
Montag, 20. Januar 2020
  • Montag, 20. Januar 2020 | 18:00 - 18:50  | Performing New Europe: Ramona Nagabczyńska - Body Parts | Toihaus Salzburg | 

    Woher kommt die im zeitgenössischen Tanz so verbreitete Faszination eines neutralen Gesichtes, und was genau ist ein neutrales Gesicht? Wo liegt die Verbindung zwischen dem Grotesken und weiblicher Subjektivität? Was sagt uns die zeitgenössische Choreographie des Gesichts über kulturelle Unterdrückung? Diese Fragen bildeten den inhaltlichen Ausgangspunkt für das aktuelle Stück Body Parts von Ramona Nagabczyńska. In ihrer Solo-Performance befasst sie sich sowohl mit der Anatomie als auch mit der Physiologie des Gesichts, ebenso wie mit seiner Eigenschaft als sich stets wandelndes Bild, das Bedeutung, Gefühl und Identität generiert. Bei PNEU gastiert die junge Choreographin, die in Warschau lebt, nun erstmals in Österreich. 

    Ramona Nagabczyńska, geboren in Toronto, begann im Alter von elf Jahren mit einer umfassenden Tanzausbildung: Sie studierte an der Staatlichen Ballettschule in Warschau, anschließend zeitgenössischen Tanz in Frankfurt und London. Als Interpretin arbeitete sie u.a. mit David Wampach, Ula Sickle und Pawel Althamer. Seit 2009 kreierte sie mehrere eigene Stücke und gründete 2013 mit dem Centrum w Ruchu eines der wichtigsten Tanzstudios in ihrer Heimat Warschau. 

     ::  Festival

  • Montag, 20. Januar 2020 | 20:00 - 20:45  | Performing New Europe: Erna Ómarsdóttir & Jóhann Jóhannsson - IBM 1401 – A User’s Manual (in memoriam) | Szene Salzburg | 

    2002 machte Erna Ómarsdóttir mit ihrem furiosen Tanzsolo IBM 1401 – A User‘s Manual, ihrem ersten eigenen Stück, international auf sich aufmerksam. Der Abend entstand in enger Kollaboration mit dem renommierten Musiker Jóhann Jóhannsson, der den Sound für Laptop und elektrische Hammondorgel komponierte und live interpretierte. Fünfzehn Jahre später wollten die beiden mit dem Duett wieder auf Tournee gehen, kurz davor verstarb Jóhann Jóhannsson. Nun gastiert Erna Ómarsdóttir, begleitet von einem befreundeten Musikerkollegen, mit der aktuellen Version erstmals in Österreich. 

    IBM 1401 – A User‘s Manual handelt von der komplexen Beziehung zwischen Mensch und Maschine. Die geloopte Melodie basiert auf einer alten isländischen Hymne, die über einen der ersten Computer, den IBM 1401, abgespielt wird. Die Choreographie stellt den Körper zum einen als Maschine, zum anderen als mysteriöse und immaterielle Energie, ähnlich der Elektrizität, dar. 

    Erna Ómarsdóttir zählt zu den erfolgreichsten Tänzer_innen und Choreograph_innen Islands und wird für ihre bildgewaltigen Kreationen weltweit gefeiert. 2018 inszenierte sie erstmals für das Ballettensemble des Gärtnerplatztheaters München Romeo und Julia

     ::  Festival

  • Montag, 20. Januar 2020 | 21:00  | Performing New Europe: Peter Stamer - Später bei Peter: Talk am Tresen | Szene Salzburg | 

    Es gibt Leute, die behaupten, die Bar sei ein Ort für Menschen, die gemeinsam einsam sein wollen. Dieser These will Peter Stamer aber ganz gewaltig widersprechen. Also lädt er pro Abend drei aufregende Gäste aus Salzburg zum Talk am Tresen in die SZENE Bar. An drei Abenden tauschen sie sich – nicht nur mit Worten – über die wichtigen und vielleicht nicht so wichtigen Dinge des Lebens aus. Oder gibt es etwa andere gute Gründe in eine Bar zu gehen?! 

    Der in Berlin und Wien lebende Peter Stamer arbeitet als Regisseur, Performer, Kurator und Mentor im Bereich des zeitgenössischen Theaters und der Performance. 2018 hatte er im Rahmen des PNEU Festivals zu einer ersten Ausgabe von Später bei Peter unter dem Motto Tanz, Talente, Temperamente eingeladen. 

    Die Abendgäste werden in Kürze auf szene-salzburg.net bekannt gegeben. 

     ::  Festival