Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Donnerstag, 8. August 2019
Donnerstag, 8. August 2019
  • Freitag, 12. Juli 2019 | | ATLAS – create your dance trails 2019 | | 

    Trainingsprogramm für junge Tanzschaffende

    12. Juli–12. August 2019

    ATLAS – create your dance trails ist ein auf Modulen basierendes Fortbildungsprogramm eingebettet in das ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival. Es bietet jungen Tanzschaffenden mit ersten choreografischen Erfahrungen ein dynamisches Umfeld für deren künstlerische Entwicklung. Das Programm zielt darauf ab, zwei zentrale Bedürfnisse junger Choreograf_innen einzulösen: Zum einen, Studio Space für Research-Arbeiten und zur Stückentwicklung zur Verfügung zu haben, und zum anderen, sich neuen Input zu verschaffen durch individuelle Trainingsprogramme, den Besuch internationaler Produktionen und den Austausch mit Künstler_innen aus 100 Ländern und selbstverständlich der Peer-to-Peer-Austausch innerhalb der ATLAS-Gruppe. Zudem ermöglichen wöchentliche Showings, Arbeiten oder Arbeitsschritte einem internationalen Publikum zu präsentieren.

    Ein erfahrener ATLAS-Buddy steht bei der ATLAS-Anmeldung und ATLAS-Planung beratend zur Seite; dramaturgisch begleitet ein ATLAS-Coach die Projekte der Teilnehmer_innen während des Aufenthaltes in Wien. 2019 konnte dafür der Tanz-Dramaturg Guy Cools gewonnen werden. Bereits bestehende Stückfragmente können, müssen aber nicht, nach Wien mitgebracht werden.

    ATLAS beinhaltet:

    Workshops- & Research-Modul
    • 2-tägiger Workshop mit dem ATLAS-Coach am 12. und 13. Juli 2019
    • 10 ImPulsTanz Workshops oder 8 ImPulsTanz Workshops und 1 Field Project
    • Halber Preis auf alle weiteren Workshops

    Performance-Modul
    • 20 Eintrittskarten für ImPulsTanz Performances
    • Ermäßigte Ticketpreise für weitere Vorstellungen

    Proben- & Studio-Modul
    • Studio Space mit 2 Studios exklusiv für die ATLAS-Künstler_innen
    • Persönliches künstlerisches Coaching während der Entwicklung einer eigenen Solo- oder Gruppenarbeit
    • Regelmäßiger Austausch und Feedback-Session mit den anderen ATLAS-Teilnehmer_innen (je nach Bedürfnis der Teilnehmer_innen)
    • Treffen mit Choreograf_innen der Reihe [8:tension] Young Choreographers’ Series
    • Wöchentliche Showings von Arbeiten oder Arbeitsschritten, jeden Sonntag um 20:30 Uhr (21., 28. Juli und 04. August 2019)
    • Finales Showing am Samstag, den 10. August 2019
    • Am Ende des Programms erhalten alle Teilnehmer_innen ein ATLAS-Zertifikat

    Plus
    • Unterkunft in Wien
    • Ermäßigung für Speisen & Getränke in der Cafeteria im ImPulsTanz-Workshopzentrum Arsenal
    • Ein eigenes ImPulsTanz Fahrrad für die gesamte Aufenthaltsdauer oder alternativ ein Monatsticket der öffentlichen Verkehrsmittel
    • Freier Eintritt zu den zwei ImPulsTanz Partys

    Kosten & Anmeldung
    Die Teilnahmegebühr beträgt 2.600 Euro
    (Die Gesamtkosten betragen 5.200 Euro, aber dank der Unterstützung durch das EU-Netzwerk LIFE LONG BURNING können diese Kosten halbiert werden.)
    Für eine gültige Anmeldung muss eine Anzahlung in der Höhe von 800 Euro geleistet werden.

    Zum ersten Mal bieten wir auch eine Ermäßigung für Gruppen bestehend aus fünf oder mehr Personen an. Die Teilnahmegebühr beträgt in diesem Fall 2.000 Euro pro Person.

    Zur Anmeldung bitte das vollständig ausgefüllte Formular, einen CV, ein kurzes Motivationsschreiben und ein Portraitfoto per E-Mail an atlas@impulstanz.com schicken. Nach Prüfung der Unterlagen melden wir uns mit einer Teilnahmebestätigung sowie der Bitte um Überweisung der Anzahlung bzw. vollständigen Überweisung der Teilnahmegebühr.

    Anmeldeschluss
    Montag, 15. April 2019, 12:00 Uhr MEZ

    Nicht inkludiert in die Teilnahmegebühr sind
    • Reisekosten
    • Visakosten
    • Krankenversicherung
    • Verpflegung

    Wie wir behilflich sein können
    Zur Unterstützung für Anträge auf Reisekostenunterstützung, Stipendien oder andere finanzielle Fördermaßnahmen schicken wir nach Einreichung der Unterlagen sehr gerne einen offiziellen Einladungsbrief von ImPulsTanz. Anschließend begleitet der ATLAS-Buddy die mögliche Finanzierungssuche.

    Für Rückfragen steht Carine Carvalho Barbosa per E-Mail via atlas@impulstanz.com sowie telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 11:00 und 18:00 Uhr unter +43.1.523 55 58-12 zur Verfügung.

     ::  Training

  • Donnerstag, 11. Juli 2019 | 18:00 - 23:00  | Ulrike Kaufmann Lebenswerk | Odeon | 

    Es waren nicht einfach nur Kostüme oder Bühnenbilder, die Ulrike Kaufmann in ihrem Leben geschaffen hat, sondern vielmehr in Stoff geformte Träume, in Material verwandelte Texte. Diese Künstlerin konnte Visionen von zeitloser Magie heraufbeschwören und so ein Bildertheater miterschaffen, das zwischen Ariane Mnouchkines Théâtre du Soleil und dem Cirque du Soleil eine eigene Position einnimmt. Ulrike Kaufmann (1953–2014) schuf die überwältigenden Prospekte, Puppen und Gewänder des Serapions Ensembles, das sie 1973 gemeinsam mit Erwin Piplits gegründet hatte. Aus der vazierenden Truppe Pupodrom wurde 1980 das Serapions Theater, das erst am Wallensteinplatz residierte und dann aus einer Ruine das heutige Odeon erstehen ließ. Dort ist nun unter dem Titel "Ulrike Kaufmann – Lebenswerk" zu bewundern, was die Künstlerin dem Publikum in ihrem 40 Jahre währenden Schaffen schenkte.

    12. Juli-11. August
    Fr+Sa, 18:00-23:00
    So, 16:00-21:00
    An allen Spielabenden im Odeon

    Vernissage 12. Juli, 18:00
    Die Ausstellung ist an allen Spielabenden des Odeons ab 18:00 geöffnet

    Eintritt Frei

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Anderes

  • Donnerstag, 8. August 2019 | 19:00 - 20:28  | César Vayssié: Ne travaille pas (1968–2018) | | 

    mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

    Elsa Michaud und Gabriel Gauthier studieren an der l’Ècole des Beaux-Arts in Paris, sie teilen eine Liebesbeziehung und ihre künstlerische Forschung. Die beiden werden Künstler in einer desorientierten Zeit. Ohne Worte, hypnotisiert von der Musik des Tandems Avia x Orly, verschmilzt die Montage Gesten, Zeichen und Ereignisse der Welt mit dem Alltag der beiden Studierenden über ein Jahr, von März 2017 bis März 2018. Der Film nutzt die Raserei des digitalen Flusses als visuelle Methode und wendet sich gegen die Paradoxien einer Gesellschaft, die, fünfzig Jahre später, die Ereignisse des Mai 68 feiert.
    Der Film des renommierten französischen Regisseurs, der häufig Arbeiten an der Schnittstelle von bildender Kunst und Tanz produziert, welche die Grenzen der Genres verschwimmen lassen, erhielt bei der Viennale 2018 den Fipresci Preis (Preis der Internationalen Filmkritik): „Sensation, Sexualität, Verwirrung. Performance, Beharrlichkeit, Widerstand … Eskalation und Ablenkung. Loslösung … oder Engagement? ... Dieser Film ist eine hypnotische Collage, eine dynamische Komposition, ein gewaltiger Trommelwirbel, der uns in einen Moment der Stille führt ... .“

    Filmvorführung
    Dauer: 88 min

    César Vayssié: "Ne travaille pas (1968–2018)" Trailer

    Preise: € 8,-
    Ermäßigt: € 6,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 8. August 2019 | 19:00 - 20:30  | [8:tension] Young Choreographers’ Series: Perel: Pain Threshold | | 

    Leopold Museum

    „Schmerzschwelle“ leitet sich aus der klinischen Schmerzmessung ab. In Perels Arbeit bedeutet dieser Begriff jedoch mehr als die Schwelle des physischen Schmerzes. Pain Threshold befasst sich mit Fragen von Offenheit, Verletzlichkeit, Kontrolle, Einwilligung, Fürsorge und Intimität und lädt das Publikum ein, die eigenen emotionalen und intellektuellen Grenzen zu betrachten. In einer sich filigran entfaltenden Choreografie folgen wir Fragen wie: Ist es möglich, Zeug_in des Schmerzes eines anderen Menschen zu werden, ohne einem Impuls nachzugeben – zu retten, zu lösen, sich abzuwenden oder abzulehnen? HINWEIS: Dieses Stück thematisiert u.a. explizit sexuelle Gewalt.

    Österreichische Erstaufführung
    Dauer: 90 min

    Perel: "Pain Threshold" Trailer

    Preise: € 18,-
    Ermäßigt: € 15,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 8. August 2019 | 20:00 - 21:50  | God's Entertainment: TARZAN | | 

    Zacherlfabrik

    Gordon Griffith. Wer kennt ihn noch? Er war 1918 der allererste Tarzan-Darsteller im Film. Ein Stummfilm, was naturgemäß den berühmten Tarzan-Schrei ausschloss. Dieser machte später, in den 1930er Jahren, Johnny Weissmüller berühmt. Die erste Publikation einer Tarzangeschichte des amerikanischen Schriftstellers Edgar Rice Burroughs war bereits 1912 herausgekommen, und bis heute ist diese Figur des „Herrn des Dschungels“ im popkulturellen Gedächtnis westlicher Gesellschaften verankert. Der jüngste Tarzanfilm kam erst 2016 in die Kinos. Jetzt haben die Radikalperformer_innen der Wiener Gruppe God’s Entertainment, die auf politische Schwachstellen in unserer Gesellschaft spezialisiert sind, diese Figur für sich entdeckt. Dabei ist, als Antithese zu Griffiths und Weissmüllers Repräsentation, eine polarisierende Performance entstanden, die perfekt zu Tarzans Widersprüchlichkeit passt: Zu sehen, inklusive Teezeremonie, im kongenialen Ambiente der Wiener Zacherlfabrik.

    Dauer: 110 min

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 8. August 2019 | 21:00 - 21:45  | Jonathan Burrows: Rewriting | | 

    Leopold Museum

    Viele glauben, nur die Wirtschaft leidet am bevorstehenden Brexit. Aber wer spricht von der Kunst, vom Tanz, von Jonathan Burrows zum Beispiel? Vielleicht wird der Tanz die Trennung bis zur Unkenntlichkeit überschreiben, unter anderem mit Hilfe von Burrows’ Weitblick, Intelligenz und seinem feinen Witz, der dem britischen Humor eine postmoderne Facette verleiht. Bestes Beispiel dafür sind die Duette, die Burrows mit dem Musiker Matteo Fargion getanzt hat: Both Sitting Duet zum Beispiel oder Speaking Dance und Cow Piece gehören zu den Glanzstücken der zeitgenössischen europäischen Choreografie. Jetzt ist Jonathan Burrows mit seiner allerersten Soloarbeit unterwegs. Dafür hat er das von ihm verfasste A Choreographer’s Handbook konsultiert, die Choreografie einer verloren gegangenen Performance wiedergefunden und diesen Tanz neu geschrieben. Das wird ein Genuss!

    Dauer: 45 min

    Preise: € 18,-
    Ermäßigt: € 15,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 8. August 2019 | 21:00 - 22:00  | Simone Aughterlony, Petra Hrašćanec & Saša Božić: Compass | | 

    Kasino am Schwarzenbergplatz

    Wasser spritzt, Wein wird getrunken und verschüttet, niemals ist Land in Sicht. Zwei starke Frauen treiben auf hoher See in den Überresten von etwas, das vielleicht einmal ein Schiff gewesen ist. Sie befinden sich auf einer Irrfahrt. Wie Schiffbrüchige in ihren eigenen Innenleben sind sie zwar zu zweit unterwegs, aber jede für sich bleibt einsam. Die geborene Neuseeländerin Simone Aughterlony und die Kroatin Petra Hrašćanec treiben auf den Wellen einer zähen Zeit. Verknäulte Taue, Segeltuch, ein Stierschädel, Knochen und Widderhörner begleiten sie auf ihrer von Homers Odyssee sowie der Romantrilogie Das große Heft, Der Beweis und Die dritte Lüge von Ágota Kristóf inspirierten Expedition. Zur Live-Musik von Hahn Rowe tanzen und wanken sie, vollziehen Verwandlungen und lassen nebenbei eine Metapher auf das ins Schlingern geratene Europa von heute entstehen. Doch sind diese beiden vielleicht doch keine Seeleute – ihr Verlangen ist eine fragende Art zu Sein. Das violette Licht frenetischen Tanzens spaltet das Magnetfeld. Die nassen Klamotten ablegen, den Zucker mit frisch gesaugtem Blut versüßen. Geben, empfangen, ablehnen und wieder gehen ...

    Österreichische Erstaufführung
    Dauer: 60 min

    Simone Aughterlony, Petra Hrašćanec & Saša Božić: "Compass" Trailer

    Preise: € 25,-
    Ermäßigt: € 21,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 8. August 2019 | 21:00 - 21:30  | [8:tension] Young Choreographers’ Series: nasa4nasa: SUASH | | 

    mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

    Das Glück begann bei Instagram, auch und besonders für das Publikum. Denn die beiden ägyptischen Tänzerinnen Noura Seif Hassanein und Salma Abdel Salam begannen 2016 damit, Fotos und Videos von ihren Projekten auf das soziale Medium hochzuladen. „Damit der Schaffensprozss ein bisschen spielerischer wurde“, sagen sie. Ihr erstes Video als Tanzkollektiv nasa4nasa zeigt sie lächelnd mit Tischtennisschlägern und einer großen Trophäe. Das Sportmotiv bleibt: Jetzt verwandeln die ehemaligen danceWebberinnen ihre Bühne in einen Squashcourt – in Kairo war es in Ermangelung eines anderen Aufführungsortes umgejehrt: ein Squashcourt wurde zur Bühne. Für dieses Duett kleiden sie sich in rote Leotards à la Merce Cunningham und verwandeln ihren strikt definierten Raum in eine „Landschaft des Kollaps“. Aus dem Tanz zwischen Raum und den sich zu vielschichtiger Musik aus Clubsounds und O-Tönen synchron bewegenden Körpern entsteht echte Schönheit als eine mit etwas Gefährlichem unterlegte Intensität.

    Dauer: 30 min

    nasa4nasa: "SUASH" Trailer

    Preise: € 18,-
    Ermäßigt: € 15,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Donnerstag, 11. Juli 2019 | 22:00  | ImPulsTanz Festival Lounge 2019 | | 

    Von 11. Juli bis 11. August 2019 öffnet allabendlich ab 22:00 Uhr die ImPulsTanz Festival Lounge ihre Tore und klappt die Liegestühle auf. Die stadtbekannte Partyoase im Burgtheater Vestibül sorgt mit DJs, Live-Konzerten und kühlen Drinks für ausgelassene Nächte – alles bei freiem Eintritt.

    Pause macht die lounge nur an zwei Abenden, wenn ImPulsTanz Soçial zu den zwei Festival Parties lädt, die sich als feste Highlights im sommerlichen Nachtleben Wiens etabliert haben.

    11. Juli - 11. August 2019, täglich ab 22:00
    Burgtheater Vestibül Universitätsring 2, 1010 Wien
    Sofas • DJs • Cocktails • Konzerte • Liegestühle • Fotoautomat

    FM4 Friday – in Kooperation mit dem österreichischen Jugendsender FM4 kommen die besten DJ-Exporte des Landes  bei uns hinter die Turntables des Vestibüls.

    Live’n’Local – die Festival Lounge 2019 zeigt ein breites Spektrum an österreichischem Musikschaffen, bietet ihren Akteur_innen eine einzigartige Plattform und verschafft diesen Gehör, das in der sommerlichen Hitze und Trägheit noch lauter schallt. Vor allem noch nicht all zu bekannte Acts stehen heuer im Fokus der Live – Schiene Live’n’Local.

    Affine im Sommer – die Aushängeschilder des Wiener Ausnahmelabels drehen auch heuer wieder an den Plattentellern im Vestibül, diesen Sommer mit ein paar Neuzugängen!

    ImPulsTanz on Decks – alt bekannt, stets geliebt: Jeden Dienstag und Donnerstag schwingen ImPulsTanz Mitarbeiter_innen, Künstler_innen und Workshop Dozent_innen die Turnables für die Shakeria.

    Die Veranstaltungen im Burgtheater Vestibül finden alle bei freiem Eintritt statt!

    ImPulsTanz Soçial hat jetzt eine eigene Facebook-Seite. Folge uns für regelmäßige Updates! FACEBOOK.

    Wir freuen uns darüber, sommerliche Partynächte in der ImPulsTanz Festival Lounge für alle bei freiem Eintritt veranstalten zu können. Sehr wichtig dabei ist uns, ein respektvoller Umgang und ein tolerantes Miteinander. Bei unseren Veranstaltungen haben Rassismus, Sexismus und Gewalt keinen Platz.

    www.impulstanz.com/social/2019/festivallounge

     ::  Festival