Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Freitag, 2. August 2019
Freitag, 2. August 2019
  • Freitag, 2. August 2019 | 19:00 - 21:00  | Amanda Piña / nadaproductions: Danza y Frontera (Museum Version) | | 

    mumok – Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien

    Die neueste Arbeit aus der Serie Endangered Human Movements basiert auf einer prähispanischen Tanzform, den die spanische Krone (Casa de Austria/Habsburg) bei der Eroberung Mexikos als „danza de conquista“ (Tanz der Eroberung) einsetzte. Kraftvoll aktualisiert von Tänzer_innen aus der Nachbarschaft El Ejido Veinte von Matamoros in Tamaulipas, Mexiko, in einem Kontext von extremer Gewalt, Drogenhandel, Militarisierung und Billiglohnindustrien, wird diese Grenzchoreografie im Museum zum Echo all jener künstlerischen Formen, die vom westlichen Kanon ignoriert oder ausgeschlossen waren oder sind.

    Museumsversion
    Dauer: 60 min

    Preise: € 25,-
    Ermäßigt: € 21,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Freitag, 2. August 2019 | 19:00 - 22:30  | Chateau Rouge & Red Edition Salon Souterrain: Art & Prostitution | Volkstheater | 

    Volkstheater - Rote Bar

    Salon Souterrain ist ein Format des Kunstraums „Chateau Rouge“, der von der Künstlerin Elisabeth Tambwe und der Gründerin des (CH)AMBER Orchesters, Lena Fankhauser, initiiert wurde: ein Ort der Gastfreundschaft und des intensiven Dialogs. In Zusammenarbeit mit Red Edition – Migrant Sex Workers Group Wien wird sich dieser Salon mit den vielschichtigen Zusammenhängen von Kunst und Prostitution befassen. Mit im Programm ein Ensemble für zeitgenössische Musik, ausgewählte Gastkünstler, eine Podiumsdiskussion und Sounds of Blackness.

    Eine Kooperation von ImPulsTanz, Wienwoche, kültür gemma! und kulturen in bewegung.

    Symposium & Gespräch 
    Dauer: ca. 150 min

    Preise: € 18,-
    Ermäßigt: € 15,-

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Freitag, 2. August 2019 | 20:30 - 21:20  | Alleyne Dance: A Night's Game | Odeon | 

    Worte tanzen durch dem Raum, aber sie formen kein Drama, sondern führen auf eine Wanderung durch drei Leben. Auf diesem Weg wiederum ergibt sich etwas ganz anderes als ein psychologisierendes Spiel. Dieses andere ist ein Balanceakt der Sprache, des Raums und der Objekte. Auf all das greifen Philipp Gehmacher, Jen Rosenblit und Gérald Kurdian zu, um unsere kulturellen Vorstellungen davon zu befragen, was eine Biografie zu sein hat. Der Wiener Choreograf, die New Yorker-Berliner Performerin und der französische Musiker-Künstler schildern Gedanken und Erlebnisse, hüllen sich in bunte Decken und sind in Gesellschaft von Bildern, die auf Blicke warten. Gemeinsam breiten die Performer_innen einen Text aus, der sie als Gemeinschaftsarbeit miteinander verbindet und zugleich ihre Eigenständigkeiten betont. Biografien und Identitäten können nicht versachlicht werden. Sie sind intuitiv, abstrakt, sinnlich und real, sie werden entworfen und lösen sich in Momenten ohne die Aufmerksamkeit der jeweils anderen auf.

    Uraufführung
    Dauer: 47 min

    Alleyne Dance: "A Night's Game" Trailer

    Preise: € 32,-/22,-/15,-
    Ermäßigt: € 27,-/18,-/12,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Freitag, 2. August 2019 | 20:30 - 21:50  | Liquid Loft / Chris Haring: Stand-Alones ( polyphony ) | | 

    Leopold Museum

    Aus strengen Bilderrahmen blicken Dämonen der Moderne. Körper, wie sie Egon Schiele in Linien und Farben übersetzte, zeigen die beginnende Auflösung des festumrissenen Subjekts: Schieles Meisterwerke entstanden, als die Philosophie mit Friedrich Nietzsche und die Psychoanalyse durch Sigmund Freud die Illusion einer kohärenten Persönlichkeit anzuzweifeln begonnen hatten. Heute erregen sie im Wiener Leopold Museum besondere Aufmerksamkeit. Für die Wiener Company Liquid Loft unter Chris Haring ist die Dekonstruktion der Vorstellung von kohärenten Persönlichkeitsmustern zur Selbstverständlichkeit geworden: Ihre Figuren sind grundsätzlich polyphon. Jetzt konfrontieren sie sich als acht akustisch miteinander verstrickte „Stand-Alones“ in eben so vielen Sälen des Museums mit den Ikonen eines einst unerhörten Menschenbildes.

    Dauer: 80 min
    Zusatzvorstellung

    Preise: € 25,-
    Ermäßigt: € 21,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     

     

     

     ::  Aufführung

  • Freitag, 2. August 2019 | 22:00 - 23:10  | Planningtorock: Powerhouse | | 

    MuseumsQuartier - Halle E

    Von Janine zu Jam (Rostron) und weiter zu Planningtorock: Musik kann auch Mittel im Kampf für Geschlechterneutralität sein. Nach dem Erfolg von All Love’s Legal hat Planningtorock mit Powerhouse 2018 ein viertes – umjubeltes – Album herausgebracht. Dazu gibt es nun eine „Musical Show“, die sich nach seiner Premiere im Berliner Berghain als nicht nur musikalisches Highlight bei ImPulsTanz in der Halle E im MuseumsQuartier ankündigt: Entlang des vielgerühmten neuen Albums entwickelt Planningtorock nicht einfach ein gewöhnliches Konzert, sondern eine einzigartige Live-Performance mit Storytelling, Tanz, Videos, Bühnenbild, speziellem Lichtdesign und exklusiv für diesen Abend produzierten Songs, in der Jam die musikbegeisterte Mutter genauso würdigt wie die Schwester als „autistic raver“ und sich selbst als Kind der Arbeiterklasse. Als Choreograf und Performer mit dabei: Ian Kaler, sowie Fimemacherin Imogen Heath und Special Guests. Das wird eine tanzbare Performance mit erhebendem „Transome“ und verspieltem „Much To Touch“ – Musik, die mitreißt, Mut gibt und so einiges wieder gut macht.

    Österreichische Erstaufführung
    Dauer: 70 min

    Planningtorock: "Powerhouse" Trailer

    SITZPLÄTZE TRIBÜNE
    Preise: € 35,-/27,-/18,-
    Ermäßigt: € 29,-/22,-/15,-

    STEHPLÄTZE
    Preis: € 25,- / Ermäßigt: € 21,-

    Tickets sind hier erhältlich.

    www.ImPulsTanz.com

     ::  Aufführung