Kalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Zu Monat
Zu Monat
Search
Suche

Tagesansicht

Montag, 28. Januar 2019
Montag, 28. Januar 2019
  • Montag, 28. Januar 2019 | 18:30 - 19:30  | Offene Gaga/people Klasse | Festspielhaus St. Pölten | 

    Workshop 

    Gaga ist für alle da! Die von Ohad Naharin entwickelte Bewegungssprache ist keineswegs nur ein Tanzstil für Profis. Ursprünglich als Therapie- und Ausdrucksmethode nach einer Rückenverletzung des israelischen Starchorografen entstanden, richtet sich Gaga als meditativer Improvisationsstil, als Bewegungstraining und kreatives Mittel zur Körpererforschung an Menschen ungeachtet ihrer körperlichen Fähigkeiten. Ohad Naharin unterscheidet in seinen Programmen zwischen den Profis – Gaga/Dancers – und einem breiten Angebot für Tanz-Amateure: die Gaga/People.

    In open classes leiten Gaga-TänzerInnen in aller Welt Bewegungstrainings für Menschen ohne Vorkenntnisse. Exakt eine Stunde lang bleibt man dabei in Bewegung, ohne zu stoppen, ohne zu sprechen, jede und jeder nach ihren und seinen Möglichkeiten. Im Festspielhaus ist eine erste open class für den 28. Jänner 2019 unter der Leitung von Ian Robinson anberaumt. Anmeldung erforderlich, beschränkte Teilnehmerzahl!

    NUR 25 PLÄTZE!!

    FÜR WEN: für alle von 16 bis 99 Jahren

    VORAUSSETZUNGEN: es sind keine Vorkenntnisse notwendig

    MITZUBRINGEN: bequeme, dehnbare Kleidung (am besten Hose/Leggins, T-Shirt und Pulli)

    ANMELDUNG: per e-mail an kulturvermittlung@festspielhaus.at

    KOSTEN: EUR 5

     ::  Training

  • Montag, 28. Januar 2019 | 19:00  | FIX ME IF YOU CAN - Elisabeth Löffler / LizArt Productions | brut | 

    ORT: brut im Cafe 7*Stern Wohnzimmer, Siebensterngasse 31, 1070 Wien

    Sit-Down-Comedy / Uraufführung / in deutscher Sprache

    Elisabeth Löffler lädt gemeinsam mit Frans Poelstra und Yosi Wanunu zu einer persönlichen und humorvollen Reise in ihre Kindheit ein. Die Sit-Down-Comedy Fix me if you can erzählt die Geschichte einer Familie auf der Suche nach einem Wunder, einer Familie, die alles unternimmt, um ihrem Kind eine bessere Zukunft zu ermöglichen, eine auf zwei Beinen. Es ist zugleich die Geschichte eines Kindes, das seine ganz eigene Mission verfolgt, im Namen Gottes und der Liebe, mit tatkräftiger Unterstützung seines ganz persönlichen Painkillers Udo Jürgens.

    Reparaturanleitung für eine Person mit Behinderung: Man starte mit der Verweigerung eines Rollstuhls und fordere sie zum Gehen auf. Sollte das nicht zum gewünschten Ergebnis führen, versuchen Sie es mit Beten, wenn nötig auch mit steigender Frequenz und wachsender Intensität. Sollte auch das nicht funktionieren, spannen Sie sie auf Schienen und strecken ihre Beine bis zum passenden Begradigungsmaß für den entspannten Spaziergang im Park. Im Falle der Wirkungslosigkeit all dieser Maßnahmen unternehmen Sie eine Reise nach Lourdes, eine Kleinstadt im Süden Frankreichs. Dort werfen Sie die Person in sakrales Wasser und hoffen darauf, dass das spirituelle Nass das Ganze erledigt. Bei Nichteintreten der Heilung versuchen Sie es mit einer Wiederholung der Prozedur im Folgejahr.

     

    Credits

    Ein Soloabend von und mit Elisabeth Löffler Regie Frans Poelstra Textarbeit/Dramaturgie Yosi Wanunu Regieassistenz Lina Michel Produktion Kornelia Kilga

     

     

     ::  Aufführung